Wir feiern 420: Die Geschichte hinter dem 20. April

Den 20. April zu feiern ist unter Weed-Liebhabern sehr beliebt, aber warum steht die Zahl mit Cannabis in Verbindung?
24 September 2020
3 min read
Wir feiern 420: Die Geschichte hinter dem 20. April

Inhalt:
  • 1. Die geschichte hinter dem tag 4/20
  • 1. a. Mythos #1: polizeifunkcode
  • 1. b. Mythos #2: abschnitt des strafgesetzbuches
  • 1. c. Mythos #3: anzahl der im cannabis gefundenen verbindungen
  • 1. d. Mythos #4: das todesdatum von bob marley
  • 2. Die wahre geschichte des 4/20 tages
  • 3. Wie wurden 420 weltweit bekannt?
  • 4. Zum schluss

4/20 ist schon lange mit Cannabis verbunden, jeder weiß, dass 4:20 die Zeit ist "to smoke up". Heute ist der 20. April (aka 4/20) und an diesem Tag feiern wir alle unsere Liebe zu dieser Pflanze. Aber nicht viele Menschen wissen tatsächlich, wie und warum diese Zahl mit dem Rauchen in Verbindung steht. Lies weiter, um zu erfahren, wie alles begann und über die ursprüngliche Geschichte hinter dem glücklichsten Tag auf Erden!

1. Die Geschichte hinter dem Tag 4/20

Jahrelang gab es eine Menge Mythen und Spekulationen über die Bedeutung und den Ursprung von 420 - die meisten glaubten eine oder mehrere dieser falschen Erklärungen:

Mythos #1: Polizeifunkcode

Die Leute sprachen davon, dass es sich dabei um den Polizeifunkcode für das Marihuanarauchen handelt. Das ist offensichtlich falsch, da es keinen 420er Code im Polizeifunk gibt. Der, der dem 420er Code am ähnlichsten (das hat wirklich nichts mit Cannabis zu tun, außer den Zahlen in einer anderen Reihenfolge) wäre, ist der 402b im L.A.-County - der Code für "verlassener Kühlschrank".

Einer der am weitesten verbreiteten Mythen der 4/20 Geschichte, Polizeifunkcode für "Marihuanarauchen im Gange".
 

Mythos #2: Abschnitt des Strafgesetzbuches

Ein weiterer Mythos ist, dass 420 der Strafgesetzbuchabschnitt für Cannabiskonsum ist - auch das ist falsch. Abschnitt 420 des kalifornischen Strafgesetzbuches bezieht sich auf die Behinderung des Zutritts auf öffentlichem Grund und Boden. Bis 2004 gab es keinen Abschnitt speziell für den Cannabiskonsum. Am 1. Januar 2004 unterzeichnete der Gouverneur von Kalifornien jedoch die Gesetzesvorlage 420, die den Cannabiskonsum für medizinische Zwecke regelt. Die Nummer 420 wurde für die bestehende Verbindung verwendet und nicht andersherum.

Mythos #3: Anzahl der im Cannabis gefundenen Verbindungen

Eine der am meisten verbreiteten Theorien ist, dass 420 die Anzahl der im Cannabis gefundenen Verbindungen ist, was wiederum falsch ist. Cannabis hat in der Tat mehr als 400 Verbindungen, aber dies wurde erst kürzlich von Wissenschaftlern gefunden, so dass es sehr unwahrscheinlich ist, dass jemand in den 1970er Jahren davon wusste.

Mythos #4: Das Todesdatum von Bob Marley

Einige Leute setzten das Gerücht in die Welt, dass der 20. April das Todesdatum von Bob Marley war und erklärten den 20. April zum Gedenkentag. Seitdem wurde bewiesen, dass er am 11. Mai 1981 starb, was dieses Gerücht widerlegt.


Bob Marley, jamaikanischer Singer-Songwriter, wurde am 6. Februar 1945 geboren und starb am 11. Mai 1981.
 

2.  Die wahre Geschichte des 4/20 Tages

Nachdem all diese Mythen entlarvt wurden, erzählte vor ein paar Jahren eine Gruppe von Freunden die wahrscheinlichste und glaubwürdigste Erklärung die bis heute von vielen für wahr gehalten wird.

1971 verschenkte ein U.S. Küstenwachsoldat, aus Angst er würde verhaftet werden, eine anständige Menge Cannabis an fünf Schüler der San Rafael High School in Marin County, Kalifornien. Seine Großzügigkeit wurde von den Schülern sehr begrüßt, und seitdem trafen sie sich jeden Tag, nachdem die Schulaktivitäten beendet waren und rauchten Buds.

Sie erinnerten sich während des Unterrichts ständig daran, "um 16:20 Uhr in der Nähe der Statue" - ein Satz, der nach einer Weile auf "4:20" reduziert wurde. Zu dieser Zeit war es nicht so einfach an Weed zu kommen, also fingen sie an populär zu werden und 420 wurde bei allen Kiffern in ihrer High School beliebt.

3. Wie wurden 420 weltweit bekannt?

Du fragst dich bestimmt, wie aus einem einfachen Codenamen in der Highschool 420 weltweit bekannt wurde und als offizielle Bezeichnung für das Rauchen von Weed verwendet wurde?

Nun, einer der Brüder des Jungen kannte die Band Grateful Dead persönlich und arrangierte eine Zusammenarbeit mit ihnen. Nach einer Weile fingen alle Bandmitarbeiter an, den Begriff zu verbreiten und schließlich erreichte er ihre Fans. Ein paar Wochen vor einer Show in Oakland, Kalifornien, begann eine Gruppe von Fans damit, Flyer zu verteilen, die die Leute einluden, "smoke 420 on April 20 at 4:20”.

 

Nachdem die Fans von Grateful Dead Flyer verteilt und die Leute dazu eingeladen hatten "to smoke 420 on April 20 at 4:20”, wurde "420" von einem Reporter der High Times aufgegriffen.
 

Ein Flyer landete in den Händen von Steve Bloom, einem Reporter des High Times Magazins. Es erregte seine Aufmerksamkeit und er bezog sich seitdem in seinen Artikeln immer wieder auf die Zahl. Nicht lange danach wurde die Zahl weltweit bekannt - verbunden mit Weed und Cannabiskultur. Sie wurde sogar von der Popkultur übernommen und in populären Filmen und Liedern verwendet.

Heutzutage nutzen wir den 20. April, um die Cannabiskultur zu feiern und hoffen auf eine weltweite Legalisierung.

4. Zum Schluss

Jetzt, wo du ein bisschen mehr über die Cannabiskultur weißt, lehn dich zurück, roll a big one und entspann dich! Wir wünschen dir einen glücklichen 4/20, mach keinen Ärger and "smoke weed every day"!

24 September 2020
Comments