Wie Du das Geschlecht Deiner Cannabispflanzen erkennst

Wie man männliche und weibliche Cannabispflanzen geschlechtlich unterscheidet und auf welche Merkmale man achten sollte.
28 May 2020
4 min read
Wie Du das Geschlecht Deiner Cannabispflanzen erkennst

Inhalt:
  • 1. Die ersten anzeichen
  • 2. Weibliche pflanzenmerkmale
  • 3. Feminisierte samen oder klone verwenden
  • 3. a. Die vorteile
  • 4. Zum schluss

Bei der Geschlechtsbestimmung von Cannabispflanzen geht es eigentlich nur darum, ob sie männlich oder weiblich sind. Ob Du gerade an einem Zuchtprojekt arbeitest oder auf der Jagd nach den perfekten Phänotypen bist, die Bestimmung kann aus verschiedenen Gründen sehr wichtig sein. Wenn Du weißt, ob Deine Pflanzen männlich oder weiblich sind, hast Du einen Vorteil beim Indoor Growing.

In diesem Artikel erläutern wir, wie Du das Geschlecht Deiner Cannabispflanzen bestimmen kannst, nach welchen Merkmalen Du suchen musst und was schief gehen kann.

1. Die ersten Anzeichen

Wenn Cannabispflanzen aus Samen gezogen werden, verbringen sie die früheste Phase ihres Lebenszyklus mit der Produktion von Wurzeln, Blättern und Stängeln.

Wenn ein Grower einer Pflanze 18 Stunden Licht und eine Luftfeuchtigkeit von fast 75% gibt, werden die Pflanzen nach 5-6 Wochen die Vorblüte zeigen.

 

Die ersten Anzeichen vor Beginn der Blütezeit.
 

Nachdem Deine Pflanzen bis zum 6. oder 7. Internodium gewachsen sind, wirst Du in der Lage sein, potenzielle männliche oder weibliche Merkmale mit dem bloßen Auge zu erkennen.

Cannabispflanzen, die vom Sämlingsstadium in die Blüte versetzt werden, benötigen noch 3-4 Wochen, bis die ersten Anzeichen von Vorblüten auftreten. Dies sind die allerersten Zeichen für das Geschlecht der Cannabispflanze. Entweder siehst Du dann eine winzige männliche oder weibliche Vorblüte.

Einige Strains können schneller Vorblüten produzieren als andere, aber alle Pflanzen werden irgendwann ihr Geschlecht zu erkennen geben. Es besteht absolut kein Grund zur Sorge, ob man männliche Pflanzen frühzeitig identifizieren kann, da sie erst zu einem viel späteren Zeitpunkt in der Lage sein werden, Pollen zu produzieren.

2. Merkmale der männlichen Pflanze

Eine Befürchtung, die jeder Growanfänger hat, wenn er mit regulären Geschlechtssämlingen arbeitet, ist, dass eine männliche Pflanze die gesamte Kultur bestäuben könnte. Es besteht kein Grund zur Sorge, wenn Du nach weiblichen Phänotypen jagst, da Du die männlichen Pflanzen ganz einfach entfernen kannst, bevor sie Pollen produzieren.

Männliche Cannabispflanzen produzieren an den gleichen Stellen wie die weiblichen Pflanzen Vorblüten. Dies erschwert nicht nur die frühzeitige Unterscheidung zwischen den beiden, sondern es kann auch einige Wochen dauern, bis Du eine männliche Pflanze wirklich erkennen kannst.

 

 

Weibliche Cannabispflanze vor der Blüte.

Du wirst feststellen, dass sich zwischen den oberen Internodien ein kleines Büschel ovaler Miniaturkugeln befindet. Wenn sie reifen, kannst Du sehen, dass sie an einem winzigen Stiel befestigt sind, größer werden und sich grün verfärben.

•  Top-Tipp: Warte, bis Du die männlichen Merkmale identifizieren kannst, bevor Du Pflanzen zu schnell aus Deinem Garten entfernst. Sei nicht übereifrig und wirf nicht aus Versehen eine weibliche Pflanze aus dem Garten.

3. Weibliche Pflanzenmerkmale

Es ist viel einfacher, eine weibliche Vorblüte zu erkennen, da Du nur nach einem dünnen, haarförmigen Stempel suchen musst. Wenn diese zwischen den Internodien hervortreten, sehen sie aus wie weiße Wimpern oder ein winziger Grashalm.

Mit der Zeit beginnen weiße Haare zwischen den neuen Wucherungen zu wachsen, diese können sehr schwer zu erkennen sein. Überprüfe noch einmal, was Du als weibliche Vorblüte identifiziert hast und warte, bis Du den weißen Stempel deutlich sehen kannst. Es ist dieses weiße, wollige Haar, das zu einem Kelch heranwächst.

 

Weibliche Cannabispflanze vor der Blüte.
 

Nachdem die ersten Anzeichen von Stempeln sichtbar sind, werden die weiblichen Pflanzen in den folgenden Wochen eine Fülle von Stempeln aufweisen. Dann benötigen die Pflanzen höhere Mengen an Phosphor und Kalium, was die Blütenbildung und die Produktion von Buds fördert.

•  Top-Tipp: Zur Kontrolle der Trichome verwendest Du am besten eine Lupe oder eine Lupenbrille. Es kann ein oder zwei Wochen dauern, bis Du sicher sagen kannst, dass Du eine weibliche Pflanze hast.

4. Feminisierte Samen oder Klone verwenden

Der einzige sichere Weg, das Geschlecht zu bestimmen, bevor Deine Pflanzen reif sind, ist das Klonen der Pflanze. Dies könnte durch Entnahme eines Klons von einer beliebigen Pflanze erreicht werden.

Der Anbau mit Cannabis-Samen oder -Klonen, die garantiert rein weiblich sind, hat viele Vorteile, vom kleinen Schlafzimmergrower bis hin zu den großen Kommerziellen nutzt jeder gerne diese 100% Sicherheit auf weibliche Cannabispflanzen aus.

 

Klone teilen die gleiche DNA wie die Pflanze, von der sie entnommen wurden, ein Klon hat immer das Geschlecht wie seine Mutterpflanze.
 

Schneide einen der Zweige ab, pflanze ihn in eine kleine Tasse und lass ihn einige Tage wachsen. Nachdem sich die Wurzeln des Klons ein wenig entwickelt haben, versetzt Du ihn in einen Lebenszyklus von 12/12.

Bald wird die Pflanze reif sein und ihr Geschlecht zeigen, denn Klone teilen dieselbe DNA wie die Pflanze, von der sie entnommen wurde.

Hinweis: Dieser Tipp kann nicht bei Autoflower verwendet werden, da diese in einem bestimmten Alter anfangen zu blühen und nicht nach der Photoperiode.

Wenn Du nicht an einem Grow-Projekt arbeitest und es Dein Ziel ist, so viele weibliche Pflanzen wie möglich zu growen, dann ist die Verwendung von feminisierten Samen oder Klonen der praktischste Weg.

Die Vorteile

•  Dies garantiert, dass die Pflanzen, die Du produzierst, zu 100% weiblich sind, d.h. vor der Blüte müssen die Pflanzen nicht aus dem Growraum geworfen werden. Dadurch wird jegliche Verschwendung von Platz, Nährstoffen und Kultursubstrat vermieden.

•  Ein Sea of Green kann in großem Maß eingerichtet werden, ohne dass Du Dich um männliche Pflanzen kümmern musst. Das bedeutet, dass die Pflanzen nicht mit Pollen kreuzkontaminiert werden und somit nicht ausgesät und kommerziell nutzlos werden.

•  Die Arbeit mit Klonen ist eine ausgezeichnete Möglichkeit, etwas anzubauen, das bereits verifiziert wurde. Gewöhnlich kannst Du wünschenswerte Klone von einem anderen Grower erhalten.

5. Zum Schluss

Das Wissen, wie männliche und weibliche Cannabispflanzen bei Verwendung von regulärem Saatgut identifiziert werden können, ist von entscheidender Bedeutung, um sicherzustellen, dass eine rein weibliche Kultur erhalten bleibt.

Wir empfehlen, Dir Zeit zu nehmen, bevor Du irgendwelche Pflanzen wegwirfst und Dich darauf vorzubereiten, den männlichen Pflanzen genug Zeit zu geben, um zu sehen, ob und wie sich ihre Pollensäcke bilden.

 

28 May 2020
Comments