Alles was du über Haschisch wissen musst

Hier erfährst du alles, was du über das am meisten konsumierte Cannabis-Konzentrat wissen musst.
21 December 2020
16 min read
Alles was du über Haschisch wissen musst

Inhalt:

Der Ursprung von Haschisch ist recht geheimnisvoll. Was wir auf jeden Fall wissen, ist seine Verwendung vor Tausenden von Jahren für religiöse und medizinische Zwecke durch die arabischen Kulturen. Dieses Konzentrat verbreitete sich schnell auf der ganzen Welt, hauptsächlich in Europa, das heutzutage als der größte Haschischabnehmer gilt.

1. Was ist Haschisch?

Haschisch entsteht durch den Prozess der Abtrennung der Trichome, das sind die Harzdrüsen, die alle Verbindungen wie Terpene, Cannabinoide und Flavonoide enthalten, die in der Cannabis-Pflanze vorkommen. Durch diesen Prozess erhältst du eine Masse aus reinen Trichomen, die viel stärker als Cannabis-Buds ist.

Dieser Prozess, die Trennung des Harzes, wird seit Jahrhunderten praktiziert und wird aus verschiedenen Gründen überall auf der Welt eingesetzt.

2. Die Geschichte des Haschischs 

Man davon ausgehen, dass die Geschichte des Haschischs so lang ist wie die des Cannabis, da es ja aus den Trichomen der Cannabis-Pflanzen hergestellt wird. Seit Tausenden von Jahren werden Cannabis-Pflanzen für ihren medizinischen Nutzen verwendet. Auch die Fasern wurden verarbeitet; da sie superstark sind, wurden sie zur Herstellung von Stoffen verwendet.

Es ist schwer zu sagen, wann genau Haschisch aufkam. Es gibt Aufzeichnungen, die bis ins Jahr 900 n. Chr. in Arabien zurückgehen, zu dieser Zeit wurde Haschisch durch den Verzehr konsumiert und war bereits weit verbreitet.

 

Everything you need to know about hash: history

Haschisch wird seit Tausenden von Jahren als Medizin und in religiösen Ritualen verwendet.
 

Auch in der Literatur gibt es Hinweise auf Haschisch, zum Beispiel in "Die Geschichte des Haschischessers" aus den 1001 Arabischen Erzählungen. Die Geschichte handelt von einem Mann, der sein ganzes Geld für Frauen ausgab und Haschisch aß, um davon zu träumen, wieder reich zu werden.

Als sich Haschisch verbreitete, kamen immer mehr Geschichten auf, wie zum Beispiel die Legende der Haschaschins (Attentäter), die zwischen 1000-1200 n. Chr. entstanden ist. Die Legende besagt, dass die persischen Attentäter Haschisch rauchten, bevor sie auf eine Mission gingen und viele Historiker behaupten, dass das Wort Haschisch daher kommt.

Um 1300 n. Chr. bestätigte Marco Polo Geschichten nicht nur über die Haschischkonsumenten, sondern auch darüber, dass der Konsum in ganz Europa weit verbreitet war, was aus heutiger Sicht schon erstaunlich ist.

Im Schnelldurchlauf bis 1800 hat Haschisch seinen Weg nach Europa gefunden, vor allem weil die Truppen während ihrer Feldzüge in Ägypten mit Haschisch in Kontakt kamen. Als Haschisch dann immer bekannter wurde, stieg auch das Interesse in Europa an. Befeuert auch dadurch, dass Ärzte und Botaniker damit begannen, die Vorzüge von Haschisch anzupreisen.

 

Everything you need to know about hash: history

Haschisch ist heutzutage eines der beliebtesten Cannabisprodukte in Europa.
 

Im Jahre 1839 veröffentlichte ein in Indien stationierter Arzt ein Paper über den Gebrauch von Cannabis und Haschisch, das er als wirksam bei der Behandlung einer Reihe von Krankheiten ansah; bereits ein Jahr später begannen mehrere Ärzte, Haschisch zur Behandlung ihrer Krankheiten zu verwenden und empfahlen es ihren Patienten. Daraufhin nahm innerhalb weniger Jahre der Haschischkonsum in Europa stark zu.

Die Nachfrage nach Haschisch stieg nun stark an und der Drogenverkauf nahm zu. Gleichzeitig fragten sich nun die Leute, ob Haschisch süchtig macht. Bald entdeckten sie, dass Haschisch an sich nicht süchtig macht, aber aufgrund des Qualitätsverlusts und der unterschiedlichen Potenz zu Drogenabhängigkeit und psychischen Problemen führen kann.

Im neunzehnten Jahrhundert, als sich die Gefahren des Haschischkonsums ausbreiteten, wurden sich die Menschen der möglichen Gefahren des häufigen Konsums bewusster und dies führte zu Alternativen wie Impfstoffe, Aspirin und Chloralhydrat. Damit ging der Konsum zurück, wobei die Verwendung in religiösen Ritualen, zu medizinischen Zwecken und allgemein in der Freizeit auf der ganzen Welt nach wie vor verwendet wird.

3. Die Geschichte der Haschischherstellung: Ketamatrommeln und Charas

Wie du vielleicht inzwischen weißt, kommt Haschisch nicht von einem einzigen Ort. Durch seine verschiedenen Verwendungsmöglichkeiten haben sich die Leute mehrere Möglichkeiten ausgedacht, es herzustellen.

Die Ketamatrommeln 

Marokko gehört zu den größten Haschischproduzenten. In einer kleinen Stadt mit nicht mehr als 1500 Einwohnern gibt es ein Stück Land von über 10 km Länge, wo Cannabis frei angebaut wird. Diese Stadt ist heißt Ketama und man sagt, dass dort einige der besten Haschischsorten der Welt herkommen.

Ketama stellt seit dem fünfzehnten Jahrhundert Haschisch her und produziert ein Konzentrat mit dem besten Geschmack und der besten Qualität, aber du fragst dich vielleicht: Wie wird dieser Haschisch hergestellt? Nun....hier kommt das Wie:

 

Everything you need to know about hash: ketama drums

Die Cannabisfelder von Ketama.
 

Die Berber, die die Haschischproduzenten dieser Gegend sind, trocknen das Cannabis draußen, wenn es kalt ist, damit das Harz leicht herauskommt. Sie benutzen einfache Plastikeimer, die sie mit einem Nylonnetz bedecken, um die Eimer abzudecken. Anschließend legen sie das Cannabis darauf und bedecken das es, damit das Harz nicht austritt.

Nachdem sie alles vorbereitet haben, benutzen sie Holzstäbe, um das Cannabis so zu schlagen, wie du es auf einer Trommel tun würdest (daher der Name). Dieser Prozess wird traditionell mit der gesamten Familie zelebriert und ist für ihr Überleben unerlässlich, weil sie von dem Geld, das aus dem Verkauf dieses Haschischs kommt, abhängig sind.

 

Everything you need to know about hash: ketama drums

Haschischproduktion in Ketama.
 

Nach der Tradition gibt es zwei Möglichkeiten, das Haschisch zu veredeln. Bei der einen wird Hitze genutzt, um die Verbindungen zu aktivieren und es in das Haschisch zu verwandeln, das wir kennen. Dieses wird am Ende des Vorganges dunkelbraun und normalerweise exportiert. Die andere Methode ist das Einfrieren des "Pollens", was im Grunde genommen zu Kief führt.

Charas 

Charas ist im Grunde genommen Haschisch, aber es wird hauptsächlich in Afghanistan, Pakistan, Nepal und Indien handgemacht und ist eine der am meisten konsumierten Drogen Indiens.

Dieses Konzentrat ähnelt zum Beispiel dem Ketama-Haschisch, aber im Gegensatz zu Ketama-Haschisch wird Charas aus dem Harz von frischen Cannabis-Pflanzen hergestellt.

Die Herstellung von Charas ist relativ einfach, da es durch das Reiben von Cannabis-Pflanzen in den Händen hergestellt wird. Auf den ersten Blick ist es zwar einfach, aber auch ziemlich zeitaufwendig. Es braucht etwa 8 Stunden, um etwa 7g Haschisch herzustellen und je langsamer das Reiben, desto höher ist die Qualität des Endprodukts. 

 

Everything you need to know about hash: charas

Eine Hand voll Charas.
 

Die traditionellen Charas-Macher wählen zunächst die besten Buds von lebenden Pflanzen aus. Dann reißen sie die größeren Fächerblätter ab und reiben dann die Buds sanft zwischen ihren Händen, damit das Harz an der Haut haftet. Sobald eine dicke Schicht Haschisch die Handflächen bedeckt, schaben sie es ab und drücken es, um die Verbindungen zu aktivieren. Schließlich rollen sie es dann zu Kugeln.

Es gibt auch andere Methoden, Charas herzustellen, z.B. ziehen sich einige Hersteller Lederkleidung an und gehen zwischen den Cannabis-Pflanzen hindurch, damit die Trichome auf dem Leder haften bleiben. Doch wie oben erwähnt, werden handgemachte Charas aus ausgewählten Buds hergestellt und je langsamer, desto besser, so dass Alternative eher zu einem Produkt von geringerer Qualität führen kann.

 

Everything you need to know about hash: temple balls

Handgemachter Tempelball.
 

Charas gibt es auch als temple balls, die im Prinzip dasselbe sind. Allerdings wird zum Rollen eine beheizte Keramikplatte verwendet, dabei werden nicht nur die Verbindungen aktiviert, sondern ihr auch den Glanz verleiht, den jeder Haschkonsument kennt.

4. Wie wird Haschisch heutzutage hergestellt

Wie fast überall haben die Menschen die Haschischherstellung ihren Realitäten angepasst und der Prozess der Haschischherstellung hat sich sehr weiterentwickelt. Daher folgen hier nun die von den Haschischproduzenten heutzutage am häufigsten verwendeten Methoden.

Dry Sift Hasch

Der Prozess der Herstellung von Dry Sift Haschisch ist dem von Ketama sehr ähnlich. Dort wird das Cannabis auf einem Nylongeflecht gerieben und auf diese Weise kann das Harz durchlaufen, während das Pflanzenmaterial zurückbleibt.

Bei der Dry Sift-Methode, beginnst du damit, trockenes Cannabis auf ein Nylonsieb oder -geflecht zu streuen. Anschließend musst du das Cannabis ein paar Minuten lang auf dem Geflecht reiben, bis du eine gute Menge Kief auf dem Boden siehst.

Everything you need to know about hash: dry sift

Dry Sift ist ein einfacher und effektiver Weg zur Kief-Herstellung, das dann in Haschisch verwandelt werden kann.
 

Nun kannst du diesen Prozess bis zu 3 Mal wiederholen, wobei die Qualität nach jedem Durchgang vermindert wird. Wenn du mit der Menge des produzierten Kief zufrieden bist, kannst du es mit einer Kreditkarte einsammeln.

Auf diese Weise bekommst du Kief. Wenn du es nun in Haschisch verwandeln willst, solltest du es mit einer Pollenpresse pressen oder auf eine andere Art und Weise erhitzen.

Wasserhaschisch

Wasserhaschisch ist eine weitere Möglichkeit zur Herstellung; du kannst es manuell oder mit "Haschischwascher" machen. Beide Varianten benötigen Wasser, Eis und Rühren um die Trichome vom Pflanzenmaterial zu trennen.

Das Wasser und das Cannabis werden zuerst gefroren, um das Harz leichter entfernen zu können. Anschließend wird es gerührt, um die Trichome zu entfernen, diese sinken ab, während das Pflanzenmaterial oben schwimmt. Das Wasser wird dann durch mehrere Filtersäcke gegossen (ähnlich dem Nylongewebe, das bei Dry Sift verwendet wird), die die Trichome nach Größe trennen.

 

Everything you need to know about hash: water hash

Wasserhaschisch ist ähnlich wie Dry Sift, aber der Prozess ist dennoch anders.
 

Sobald die Trichome in den Filtersäcken gesammelt sind, werden sie nach Qualität getrennt (daher die Filtersäcke) und dann getrocknet und bereit für den Verzehr. Doch genau wie beim Dry Sift ist das Endergebnis kiefähnlich und du solltest es pressen oder Hitze anwenden, um es in das braune Haschisch zu verwandeln, das alle kennen.

Dry Ice Hasch  

Trockeneis-Haschisch ist im Grunde genommen eine Kombination aus Wasserhaschisch und Dry Sift. Dieser Prozess besteht darin, die Bubble Bags von Wasserhaschisch zu verwenden und dann dem Prozess des Dry Sift zu folgen.

Um Trockeneis-Haschisch herzustellen, musst du nur dein Cannabis einfrieren und es zusammen mit dem Trockeneis in den Filterbeutel deiner Wahl legen.

 

Everything you need to know about hash: dry ice hash

Trockeneis-Haschisch ist im Grunde eine Kombination aus den Verfahren des Dry Sift und vom Wasserhaschisch.
 

Auf diese Weise macht es das Trockeneis einfach, die Trichome aus dem Pflanzenmaterial zu entfernen und durch Schütteln die Harzdrüsen von deinem Cannabis zu trennen. Die Trichome gehen dann durch die Filter und du erhältst ein Produkt, das dem ähnelt, was du mit Dry Sift und Wasserhasch bekommst.

Und wenn du das braune Haschisch machen willst, das wir alle kennen, musst du es pressen und dabei Hitze anwenden. Du kannst aber auch Haschisch-Öl aus deinem Kief machen, was jedoch ein eigener Herstellungsprozess ist, den du dir anschauen solltest, bevor du ihn machen willst.

5. Mit deiner Waschmaschine Haschisch herstellen

Wenn du Wasserhaschisch herstellen möchtest, dir aber keinen "hash washer" leisten kannst oder keinen findest, kannst du auch deine normale Waschmaschine benutzen. Es ist allerdings nicht ganz so empfehlenswert, für die Herstellung von qualitativ hochwertigem Haschisch. Doch für den eigenen Verbrauch lohnt es sich allemal. 

Hier ist eine Schritt-für-Schritt-Anleitung, die dir dabei helfen soll, Haschisch in deiner Waschmaschine herzustellen.

Schritt 1

Stelle sicher, dass alles sauber ist und fülle die Waschmaschine mit kaltem Wasser und Eis. Du solltest etwa 20-40 Liter Wasser und 1,5-2,5 kg Eis verwenden, je nach Größe deiner Waschmaschine zu Hause.

Schritt 2

Lege dein Cannabis in die Waschmaschine und benutze einen Filterbeutel mit Reißverschluss, damit du ihn schließen kannst. Sonst riskierst du, kostbares Harz zu verlieren.

Schritt 3

Lege Eis auf den Filterbeutel, damit das Cannabis untergetaucht bleibt, während die Waschmaschine es aufrührt.

Everything you need to know about hash: make hash

Was du brauchst, um zu Hause Haschisch zu machen.
 

Schritt 4

Lass das Cannabis 5min lang hydratisieren und schalte die Waschmaschine für 10-20min an. Du kannst den Filterbeutel in einen Eimer legen, wenn du das Harz nach Größe trennen möchtest.

Schritt 5

Achte darauf, dass der Ablaufschlauch in die Filterbeutel gelegt wird, damit das Wasser in die Eimer abläuft. Hast du das getan, spülst du die Filterbeutel aus, damit sich das Material in der Mitte konzentriert.

Schritt 6

Schaufle nun das Kief aus und lass es trocknen. Anschließend kannst du deine bevorzugte Methode anwenden, um es in Hasch zu verwandeln.

6. Was ist der Unterschied - Haschisch vs. Gras

Auch wenn Haschisch und Gras von der Cannabis-Pflanze stammen, gibt es grundlegende Unterschiede. 

Hauptsächlich liegt der Unterschied zwischen beiden in der Potenz. Hingegen das Rauchen bei beiden gleich funktioniert. Wie raucht man Haschisch? Nun, beide Produkte können in einem Joint, Bong, Pfeife oder Vaporizer geraucht werden, aber Haschisch ist viel stärker.

 

Everything you need to know about hash: hash vs weed

Der Hauptunterschied zwischen Haschisch und Gras ist deren Potenz.
 

Haschisch enthält im Vergleich zu Cannabis-Buds sehr viel THC. Das liegt daran, dass im Haschisch das Harz aus den Buds extrahiert und dabei das gesamte Pflanzenmaterial eliminiert ist. Während also Buds etwa 20-25% THC enthalten können, kann Haschisch bis zu 60% enthalten.

Das bedeutet, dass man viel weniger Haschisch als Buds braucht, um psychoaktive Effekte zu bekommen. Denn hier sind die Verbindungen konzentriert, nach denen du suchst, wenn du Cannabis rauchst.

7. Tipps, um dein Haschisch schimmelfrei zu halten

Genau wie bei Cannabis-Buds kann auch Haschisch Schimmel bekommen, wenn du nicht richtig aufpasst. Deshalb kommen hier unsere Top-Tipps, um dein Haschisch schimmelfrei zu halten.

#1 Verhindere Schimmel während der Growens

Eine gute Luftzirkulation ist der beste Weg, um Schimmel an deinen Pflanzen zu vermeiden. Vor allem Überwässerung kann zu einer höheren Luftfeuchtigkeit führen, die wiederum Schimmelbildung begünstigt. 

 

Everything you need to know about hash: how to keep hash mold-free

Haschisch unter den richtigen Bedingungen zu growen, ist der beste Weg, um es schimmelfrei zu halten.
 

#2 Stelle sicher, dass du dein Haschisch richtig curest und trocknest

Schimmel entsteht normalerweise durch Feuchtigkeit im Haschisch, also achte darauf, dass du es richtig trocknest und curest. Idealerweise solltest du dein Haschisch in einem Raum mit 35% Luftfeuchtigkeit und einer Temperatur von 12°C trocknen.

#3 Halte dein Haschisch richtig gelagert

Vermeide es, dein Haschisch in einer warmen Umgebung aufzubewahren. Es ist besser an einem kühlen Ort aufbewahrt und außerdem verbreitet sich Schimmel durch die Luft, also solltest du es in einem luftdichten Behälter lagern.

8. Zum Schluss

Haschisch ist überhaupt nicht neu. Dieses Cannabisprodukt wird seit mehreren tausend Jahren hergestellt und konsumiert - und das, bevor die meisten von uns überhaupt geboren wurden. Auch wenn du heutzutage andere Wege für deinen Cannabis-Konsum hast, wie Shatter, Moonrocks oder THC Diamanten, ist Haschisch immer noch das meist konsumierte Cannabisprodukt auf der Welt.

Wenn du weitere Informationen über die Geschichte des Haschischkonsums oder Tipps hast, die du gerne mit anderen Haschischproduzenten teilen möchtest, kannst du gerne einen Kommentar in der Kommentarfunktion hinterlassen!

 

Externe Quellen

  1. Marijuana and hashish: perspectives on cannabis. - Chaléard, Jean-Louis. (2019). 
  2. Hashish traffickers, hashish consumers, and colonial knowledge in Mandatory Palestine. Middle Eastern Studies. - Ram, Haggai. (2016). 

Top 10 Strains um Hasch zu machen

Blackberry Auto
Blackberry Auto
Dunkelviolette Beeren reif für die Ernte!
Buy seeds from 11,00 €
1 fem
11,00 €
2 fem
20,00 €
3 fem
30,00 €
5 fem
45,00 €
10 fem
80,00 €
25 fem
175,00 €
50 fem
300,00 €
100 fem
490,00 €
500 fem
1 650,00 €
1000 fem
2 800,00 €
Pack
3 fem
Warenkorb
30,00 €
Cheese Auto
Cheese Auto
Das außergewöhnlichste Autoflower-Terpenprofil, das wir je kreiert haben.
Buy seeds from 9,00 €
1 fem
9,00 €
2 fem
16,00 €
3 fem
24,00 €
5 fem
40,00 €
10 fem
70,00 €
25 fem
150,00 €
50 fem
250,00 €
100 fem
420,00 €
500 fem
1 450,00 €
1000 fem
2 400,00 €
Pack
3 fem
Warenkorb
24,00 €
Girl Scout Cookies Auto Cookies Auto
Girl Scout Cookies Auto (Cookies Auto)
Eine der besten Cali-Genetiken, die es je gab.
Buy seeds from 13,00 €
1 fem
13,00 €
2 fem
24,00 €
3 fem
36,00 €
5 fem
55,00 €
10 fem
99,00 €
25 fem
215,00 €
50 fem
365,00 €
100 fem
590,00 €
500 fem
1 950,00 €
1000 fem
3 400,00 €
Pack
3 fem
Warenkorb
36,00 €
Gorilla Glue Auto Glue Auto
Gorilla Glue Auto (Glue Auto)
Unser Platin-Strain wurde mehr als eine Million mal verkauft.
Buy seeds from 13,00 €
1 fem
13,00 €
2 fem
24,00 €
3 fem
36,00 €
5 fem
55,00 €
10 fem
99,00 €
25 fem
215,00 €
50 fem
365,00 €
100 fem
590,00 €
500 fem
1 950,00 €
1000 fem
3 400,00 €
Pack
3 fem
Warenkorb
36,00 €
Lemon Pie Auto
Lemon Pie Auto
Eine außergewöhnliche, bittersüße Köstlichkeit mit beachtlichen 24% THC.
Buy seeds from 13,00 €
1 fem
13,00 €
2 fem
24,00 €
3 fem
36,00 €
5 fem
55,00 €
10 fem
99,00 €
25 fem
215,00 €
50 fem
365,00 €
100 fem
590,00 €
500 fem
1 950,00 €
1000 fem
3 400,00 €
Pack
3 fem
Warenkorb
36,00 €
OG Kush Auto
OG Kush Auto
Hohe Potenz, trifft auf ausgeprägten Kush-Geschmack.
Buy seeds from 9,00 €
1 fem
9,00 €
2 fem
16,00 €
3 fem
24,00 €
5 fem
40,00 €
10 fem
70,00 €
25 fem
150,00 €
50 fem
250,00 €
100 fem
420,00 €
500 fem
1 450,00 €
1000 fem
2 400,00 €
Pack
3 fem
Warenkorb
24,00 €
Orange Sherbet Auto
Orange Sherbet Auto
Ein supersaures, nach Orange schmeckendes Terpenmonster.
Buy seeds from 13,00 €
1 fem
13,00 €
2 fem
24,00 €
3 fem
36,00 €
5 fem
55,00 €
10 fem
99,00 €
25 fem
215,00 €
50 fem
365,00 €
100 fem
590,00 €
500 fem
1 950,00 €
1000 fem
3 400,00 €
Pack
3 fem
Warenkorb
36,00 €
Smoothie Auto
Smoothie Auto
Der am häufigst ausgezeichnete Strain aus unserem Hause.
Buy seeds from 13,00 €
1 fem
13,00 €
2 fem
24,00 €
3 fem
36,00 €
5 fem
55,00 €
10 fem
99,00 €
25 fem
215,00 €
50 fem
365,00 €
100 fem
590,00 €
500 fem
1 950,00 €
1000 fem
3 400,00 €
Pack
3 fem
Warenkorb
36,00 €
Strawberry Pie Auto
Strawberry Pie Auto
Die frostigsten Buds, die wir je geschaffen haben, mit einem unglaublichen THC-Gehalt von 26% und köstlichen Aromen.
Buy seeds from 13,00 €
1 fem
13,00 €
2 fem
24,00 €
3 fem
36,00 €
5 fem
55,00 €
10 fem
99,00 €
25 fem
215,00 €
50 fem
365,00 €
100 fem
590,00 €
500 fem
1 950,00 €
1000 fem
3 400,00 €
Pack
3 fem
Warenkorb
36,00 €
Zkittlez Auto
Zkittlez Auto
Der neue Standard der Autoflower-Genetik.
Buy seeds from 13,00 €
1 fem
13,00 €
2 fem
24,00 €
3 fem
36,00 €
5 fem
55,00 €
10 fem
99,00 €
25 fem
215,00 €
50 fem
365,00 €
100 fem
590,00 €
500 fem
1 950,00 €
1000 fem
3 400,00 €
Pack
3 fem
Warenkorb
36,00 €
Show more strains (5)
21 December 2020
Comments