Excellent 4.8 out of 5 based on 4,357 reviews on Trustpilot
4.8 out of 5 based on 4,357 reviews on Trustpilot

Wie man Autoflower in einem Hydroponik-Setup richtig anbaut

Ein Hydroponik-Setup kann bei richtiger Verwendung deine Erträge enorm steigern, finde heraus wie!
15 June 2022
14 min read
Wie man Autoflower in einem Hydroponik-Setup richtig anbaut

Inhalt:
  • 1. Was sind ph- und ppm-werte?
  • 2. Messen und einstellen von ph- und ec-werten
  • 3. Hydroponische aufbauten
  • 3. a. Hydro-anlagen: ebbe und flut & kontinuierlicher fluss
  • 3. b. Hydro-anlagen: tiefwasserkultur (dwc)
  • 3. c. Hydro-anlagen: flachwasserkultur (swc)
  • 3. d. Hydro-anlagen: nährstofffilmtechnik
  • 3. e. Hydro-anlagen: aeroponik
  • 3. f. Hydro-anlagen: tröpfchenbewässerung und kontinuierliche tröpfchenbewässerung
  • 3. g. Hydro-anlagen: dochtsystem
  • 4. Die besten autoflower für den anbau in hydrokultur
  • 4. a. Orange sherbet auto
  • 4. b. Wedding cheesecake auto
  • 5. Die häufigsten fehler beim hydroponischen anbau
  • 5. a. Den ph-wert ignorieren
  • 5. b. Ungeeignete nährstoffe verwenden
  • 5. c. Falsche beleuchtung
  • 5. d. Nicht richtig reinigen
  • 6. Du bist noch nicht bereit für ein komplettes hydro-setup, möchtest aber in die hydro-welt eintauchen?
  • 7. Zum schluss

Hydroponik ist eine bekannte Methode für den erdelosen Anbau in Indoor-Räumen. Bei dieser Methode werden die Wurzeln in eine Nährlösung und viel Sauerstoff getaucht. Bei dieser Methode gibt es keine Erde und die Pflanzen wachsen in einem sterilen, inerten Nährboden.

Bei der Hydroponik-Methode werden Nährstoffe, Wasser und Sauerstoff direkt zu den Wurzeln geleitet. Da keine massiven Wurzeln und keine zusätzliche Energie für die Aufnahme der Nährstoffe benötigt werden, wachsen die Pflanzen viel schneller und größer. Hier findest du eine Anleitung zum hydroponischen Anbau und einige Tipps, die dir bei der Entscheidung helfen, wie du Autoflower in deinem Grow-Space am besten hydroponisch anbaust.

1. Was sind pH- und PPM-Werte?

Bevor wir über die verschiedenen Hydroponik-Setups sprechen, müssen wir darauf hinweisen, dass es beim hydroponischen Anbau essenziell ist, den pH- und PPM-Wert jeden Tag zu messen. Mit dem pH-Meter können wir feststellen, wie alkalisch oder sauer unsere Lösung ist, und mit dem EC-Messer messen wir die PPM-Werte (PPM bedeutet Partikel pro Million).

 

Autoflowering cannabis in hydro: check the ph

Mit dem pH-Messgerät kannst du die Nährstoffzufuhr deiner Cannabispflanze überprüfen.

 

Einfach ausgedrückt: Wir messen den pH-Wert, um sicherzustellen, dass die Nährstoffzufuhr unserer Pflanzen optimal ist. Wir messen die PPM-Werte, um sicherzustellen, dass wir unserer Pflanze die richtige Menge an Nährstoffen geben und dass die Pflanze die Nährstoffe auch aufnimmt.

2. Messen und Einstellen von pH- und EC-Werten

In der Hydroponik ist es essenziell, den pH- und PPM-Wert jeden Tag zu messen, am besten bei jeder Ernährung der Autoflower. Du solltest den Abfluss und die einlaufende Lösung messen und vergleichen. Der pH-Wert sollte zwischen 5,5 und 5,8 liegen. Wenn er zu hoch oder zu niedrig ist, hat deine Pflanze Probleme, die Nährstoffe aufzunehmen. Du kannst eine Lösung zum Anpassen des pH-Werts verwenden (pH-Wert anheben oder senken) und erneut messen, bis der Wert möglichst nahe am gewünschten Wert liegt. Die PPM-Werte steigen in jeder Phase an, sodass du sie dir in der folgenden Tabelle besser vorstellen kannst:

 

Autoflowering cannabis in hydro: optimal ppm levels

Optimale PPM-Werte in jeder Wachstumsphase einer Cannabispflanze.
 

Wenn der PPM-Wert zu niedrig oder zu hoch ist, zeigt deine Autoflower Symptome von Unter- oder Überversorgung.

3. Hydroponische Aufbauten

Unabhängig davon, für welches Hydroponik-System du dich entscheidest, brauchst du:

  • eine Wasserpumpe;
  • einen Luftstein;
  • eine Zeitschaltuhr;
  • ein Reservoir;

Achte darauf, dass du ein ausreichend großes Reservoir wählst, sodass es genug Wasser und Nährstoffe für ein paar Wochen enthält.

Das Reservoir muss einen Deckel haben, sodass deine Lösung nicht verdunstet. Du brauchst einen weiteren Behälter, in dem du das Wasser testen und den pH-Wert einstellen kannst. Wir empfehlen einen dritten Behälter, falls einer der beiden anderen kaputt geht. Das Reservoir mit der Nährlösung sollte isoliert sein, sodass du die Temperatur kontrollieren kannst.

Bedenke, dass es nicht das beste Hydroponiksystem für Cannabis gibt, denn das beste System für dich hängt davon ab, was dir am besten passt und was du dir leisten kannst.

Hydro-Anlagen: Ebbe und Flut & Kontinuierlicher Fluss

Dieses Hydroponiksystem ist recht einfach und bei Growern die beliebteste Wahl, weil es nicht zu viel Arbeit erfordert, wartungsarm und sehr produktiv ist, ideal für Anfänger.

Ebbe und Flut funktioniert, indem wir unser Reservoir unter dem Anbaubett platzieren. Die Wasserpumpe schaltet sich ein und füllt das Beet (wo die Pflanzen stehen) alle 15 Minuten mit unserer Lösung. Wenn der Höchststand erreicht ist, schaltet sich die Pumpe ab und die Lösung wird durch ein Rohr abgelassen.

Du kannst Kokosfasern, Perlite oder Lehmkiesel verwenden, um deine Pflanzen zu unterstützen. Wenn du hydroponisch anbaust, brauchst du einen Nährboden, sodass sich die Wurzeln an etwas festhalten können. 

 

Autoflowering cannabis in hydro: ebb and flow and continuous flow

Der Aufbau der Hydroponik für Ebbe und Flut & kontinuierlichen Fluss ist im Grunde derselbe, mit kleinen Änderungen bei der Größe und Höhe der Abflussrohre.
 

Der Aufbau ist im Grunde derselbe wie bei Ebbe und Flut, aber die Technik des kontinuierlichen Flusses ist das Gegenteil davon. Diese Methode besteht darin, einen kontinuierlichen Strom von Lösung bereitzustellen. Der nicht enden wollende Wasserstrom fließt um die Wurzeln herum und erlaubt ihnen, das aufzunehmen, was sie brauchen. Im Gegensatz zur Ebbe-Flut-Methode, bei der sich das Wasser bis zum Rand füllt und dann auf einmal abfließt.

 

VorteileNachteile
Einfacher AufbauProbleme mit Pannen
Nährstoffreichtum Instabiler pH-Wert
Geringe KostenKann zu Nährstoffmangel führen

Hydro-Anlagen: Tiefwasserkultur (DWC)

Die Tiefwasserkultur ist eine Form des hydroponischen Anbaus, bei der ein Nährboden wie Perlite, Kokos oder Lehmkies verwendet werden kann, aber nicht muss. Bei einer DWC-Anlage hast du ein Reservoir, das mit einer Mischung aus Wasser und Nährstoffen gefüllt ist. Im Deckel befinden sich spezielle Töpfe oder Netze, deren Wurzeln sich nach unten erstrecken und die teilweise in die Lösung eingetaucht sind.

 

Autoflowering cannabis in hydro: dwc

Hydroponischer Anbau: Cannabisanbau im tiefen Wasser.
 

Wie wir wissen, ist Sauerstoff essenziell für Pflanzen, sodass du bei diesem Aufbau einen Luftstein verwenden musst, um die Lösung mit Sauerstoff zu versorgen.

 

VorteileNachteile
Schnelleres WachstumVollständig von der Luftpumpe abhängig
Geringer WartungsaufwandSchwer zu haltende Wassertemperatur
Man braucht nicht viel AusrüstungDer PH-Wert kann bei kleineren Anlagen stark schwanken

Hydro-Anlagen: Flachwasserkultur (SWC)

Flachwasserkulturen (SWC) sind im Grunde dasselbe wie Tiefwasserkulturen (DWC), aber anstatt in einem Eimer oder großen Behälter zu wachsen, besteht dieses System aus einem breiten Reservoir, das nicht tiefer als 20 - 25 cm ist, wo die Pflanzen einen konstanten Fluss an Nährlösung erhalten. SWC gilt als platzsparender, wird aber in der Regel nur für Klone verwendet, da es sehr schwierig ist, den richtigen pH-Wert aufrechtzuerhalten, da die Nährlösung und das Wasser im Reservoir ständig überwacht werden müssen.

 

Autoflowering cannabis in hydro: swc

Hydroponischer Anbau: Cannabisanbau im flachen Wasser.
 

Du weißt vielleicht, dass die Sauerstoffzufuhr beim Hydroanbau sehr wichtig ist, sodass du darauf achten solltest, dass das Wasser richtig fließt oder Luftsteine hinzufügen, damit das Wasser richtig mit Sauerstoff versorgt wird.

 

VorteileNachteile
Der Wasserfluss sorgt für eine ausreichende SauerstoffzufuhrErfordert eine ständige Überwachung
Größere ErträgeFunktioniert besser beim Anbau kleinerer Pflanzen
Verbraucht weniger Wasser und NährstoffePH-Wert kann stark schwanken

Deep Water Culture (DWC) vs. Shallow Water Culture (SWC)

Wie bereits erwähnt, ist SWC im Grunde das Gleiche wie DWC, aber anstatt in einem tiefen Becken growst duu in einem breiten Becken, sodass sich eine Flachwasserkultur eher für Grower mit begrenztem vertikalen Platz, aber viel horizontalem Raum eignet. Ein weiterer wichtiger Unterschied ist, dass eine SWC-Anlage weniger Wasser verbraucht, was dir erlaubt, Wasser und Nährstoffe zu sparen. Da du aber weniger Wasser verbrauchst, kann der pH-Wert schwanken und die Wassertemperatur schwanken; das bedeutet, dass du bei einer SWC-Anlage zwar Geld sparst, aber genau arbeiten und sie ständig überwachen musst.

Hydro-Anlagen: Nährstofffilmtechnik

Die Nährstofffilmtechnik besteht darin, die Wurzeln ständig der Luft auszusetzen und einen dünnen Wasserstrom entlang des Bodens aufrechtzuerhalten, in dem die Wurzelspitzen eingeweicht werden, um sie mit den benötigten Nährstoffen zu versorgen, während der Rest der Wurzeln dem Sauerstoff ausgesetzt ist.

 

Autoflowering cannabis in hydro: nutrient film technique

Nährstofffilmtechnik in einer Hydroponik-Anlage.
 

Einige Grower stießen schnell auf Probleme wie Wurzelfäule, sodass sie die Nährfilmtechnik in eine Form umwandelten, bei der die Wurzeln in Netztöpfen aufgehängt werden, die der Ebbe-Flut-Methode sehr ähnlich ist, aber mit einer dünnen Wasserschicht, die ständig unter den Wurzeln fließt.

 

VorteileNachteile
Einfache Kontrolle der Wurzeln auf KrankheitenKann den Wasserfluss nicht stoppen
Geringerer Wasser- und NährstoffverbrauchDas Wasser kann sich schneller erwärmen als bei anderen Aufbauten
Verhindert NährstoffansammlungenMuss regelmäßig kontrolliert werden

Hydro-Anlagen: Aeroponik

Aeroponik ist eine Technik, die der bereits erwähnten DWC-Technik sehr ähnlich ist. Der Aufbau ist derselbe: ein Reservoir, das mit einer Lösung aus Wasser und Nährstoffen gefüllt ist. Der Unterschied ist, dass wir die Wurzeln nicht eintauchen, sondern sie in der Luft hängen lassen und mit einem Sprinkler alle 3-5 Minuten Wasser direkt auf die Wurzeln sprühen.

 

Autoflowering cannabis in hydro: aeroponics

Bei der Aeroponik-Methode hängen die Wurzeln in der Luft und werden alle 3-5 Minuten direkt mit einem Sprinkler bewässert.
 

Das Reservoir muss licht- und wasserdicht sein, um eine hohe Luftfeuchtigkeit zu gewährleisten. Ein Luftstein ist nicht nötig, da die Wurzeln buchstäblich von Sauerstoff umgeben sind.

 

VorteileNachteile
Maximale NährstoffaufnahmeErfordert ständige Aufmerksamkeit
Leichteres Umsetzen der PflanzenDie Anschaffungskosten können hoch sein
Gesündere PflanzenErfordert ein gewisses Maß an technischem Wissen

Hydro-Anlagen: Tröpfchenbewässerung und kontinuierliche Tröpfchenbewässerung

Bei der Tröpfchenbewässerung wird ein großes Reservoir mit Schläuchen verwendet, die jeden Topf einzeln abgeben. An der Spitze der Schläuche befinden sich Tropfer, die über dem Nährboden angebracht sind (diese Methode kann mit hydroponischen Nährböden oder Erde angewendet werden).

Du musst einen Timer programmieren, der die Menge der Lösung und die Häufigkeit, mit der deine Pflanzen gefüttert werden, steuert. Wenn sich der Timer einschaltet, wird eine Wasserpumpe aktiviert, die deine Pflanzen genau so lange bewässert, wie du es programmiert hast, keinen Tropfen mehr, keinen weniger. Normalerweise werden sie in 15-Minuten-Schritten und für eine Dauer von etwa 4 Minuten bewässert. Du musst nicht einmal vor Ort sein, um sie zu ernähren. Im Idealfall kontrollierst du nur, ob das System richtig funktioniert, und das war's. 

 

Autoflowering cannabis in hydro: drip irrigation and continuous drip irrigation

Das ist eine perfekte Option für Anfänger. Abgesehen davon, dass du das System ab und zu kontrollierst, brauchst du nicht viel zu tun.

 

Es gibt eine Abwandlung der Tröpfchenbewässerung, die sogenannte kontinuierliche Tröpfchenbewässerung. Sie verwendet den gleichen Aufbau, aber anstatt die Bewässerung mit dem Einschalten der Zeitschaltuhr auszulösen, schaltet sich die Wasserpumpe nie aus und versorgt die Pflanzen kontinuierlich mit der Lösung. Wie bei der DWC-Technik können die Pflanzen auf diese Weise immer dann bewässert werden, wenn sie es brauchen, was zu einem schnelleren Wachstum und viel größeren Pflanzen führt.

 

VorteileNachteile
Minimiert die Verdunstung und spart so WasserMuss genau kontrolliert werden
Gesunder Boden durch optimale BewässerungDie Schläuche können verstopfen
Geringer Abfluss führt zu einem reichhaltigeren BodenGeräte müssen rund um die Uhr eingeschaltet sein

Hydro-Anlagen: Dochtsystem

Ein Dochtsystem ist eine weitere Methode, um Cannabis hydroponisch anzubauen. Im Gegensatz zu den anderen genannten Methoden ist diese relativ wartungsarm, einfach zu handhaben und kostengünstig, sodass sie sich für Grower empfiehlt, die mit dem hydroponischen Anbau beginnen wollen, aber mit einer einfachen Anlage starten wollen.

 

Autoflowering cannabis in hydro: wick system

Ein Dochtsystem ist das billigste Hydrosystem, aber es kann leichter zu Wurzelfäule führen, sodass du extrem vorsichtig sein musst.
 

Bei diesem System wird das Prinzip der Kapillarwirkung genutzt, um deine Pflanzen mit Wasser zu versorgen. Während deine Pflanzen Nährstoffe zu den Wurzeln ziehen, zieht der Docht die Nährlösung aus dem Reservoir und bewässert im Grunde den Boden.

 

VorteileNachteile
Einfach und zugänglich für AnfängerNicht für große Pflanzen geeignet
Minimaler WartungsaufwandNicht sehr effizient bei der Nährstoffzufuhr
Verbraucht weniger Strom als andere HydrokulturenLeichtere Nährstoffanreicherung im Boden

 

Das ist ein großer Vorteil, denn so ist es fast unmöglich, deine Cannabispflanzen zu stark zu bewässern. Da die Dochte aber immer feucht sind, kann es zu Wurzelfäule kommen, sodass es essenziell ist, gute Wachstumsbedingungen zu schaffen.

4. Die besten Autoflower für den Anbau in Hydrokultur

Beim hydroponischen Anbau musst du deine Pflanzen ernähren und für gute Wachstumsbedingungen für die Wurzeln sorgen, genau wie beim Anbau in Kokos oder Erde. Daher eignet sich fast jeder Strain hervorragend für die Hydrokultur.

Orange Sherbet Auto

Wenn du genug Platz in deinem Grow-Room hast, solltest du eine der ertragreichsten Strains wie unsere Orange Sherbet Auto anbauen. In der Hydroponik kann sie sich voll entfalten und einen großen Ertrag liefern.

Orange Sherbet Auto
5 out of 5
Hat Thirpsebefall trotz zu später bahndlung mit Neemöl problemlos überstanden! Hatte noch ne Sorte von ner anderen Seedbank, die hats gekillt
---.
Verified customer
Reviewed 20 Oktober 2020
 

Wenn du diesen Strain in Hydrokultur anbaust, kann er sich voll entfalten, bis zu 150cm groß werden und riesige Erträge liefern.

Grow-Tipps

  • Wir empfehlen LST, um die Baumkronen zu öffnen und dem Licht zu erlauben, die unteren Bereiche der Pflanze zu erreichen, was die Erträge noch weiter erhöht.
  • Höchstwahrscheinlich wirst du die Zweige wegen der schweren Buds stützen müssen, sodass du ein Auge darauf haben solltest, dass die Zweige nicht abknicken.

Wedding Cheesecake Auto

Ein weiterer großartiger Strain für den hydroponischen Anbau ist unsere Wedding Cheesecake Auto, die genau wie Orange Sherbet Auto bis zu 130cm groß wird und mehrere Seitenäste hat.

 

Wenn du während des gesamten Wachstumszyklus gute Bedingungen aufrechterhältst, kannst du mit riesigen Erträgen von bis zu 600 g/m2 rechnen, sodass sie für Hydro-Grower definitiv empfehlenswert ist.

Grow-Tipps

  • Dieser Strain springt sehr gut auf LST an, sodass wir empfehlen, die Zweige früh in der Vegetationsphase anzubinden, um den Buds eine maximale Entwicklung zu erlauben.
  • Wir empfehlen, größere Töpfe (11-12 l) zu verwenden, um deiner Pflanze zu erlauben, sich optimal zu entwickeln und ihr volles Potenzial zu entfalten.

5. Die häufigsten Fehler beim hydroponischen Anbau

Auch wenn du dich über bessere Erträge und größere Pflanzen freust, ist der Anbau in Hydrokulturen nicht ganz einfach und es bedarf einer gewissen Lernkurve, um ihn richtig und erfolgreich durchzuführen, sodass du hier die wichtigsten Fehler findest, die dir Probleme in deinem Cannabis-Garten bereiten.

Den pH-Wert ignorieren

The pH level is vital for your plants to be able to absorb nutrients properly, if the pH level oscillates your plants will have a hard time absorbing nutrients, showing signs of deficiencies and ultimately dying.

Der pH-Wert ist wichtig, damit deine Pflanzen die Nährstoffe richtig aufnehmen können. Wenn der pH-Wert schwankt, können deine Pflanzen die Nährstoffe nur schwer aufnehmen, zeigen Mangelerscheinungen und sterben schließlich ab.

 

Autoflowering cannabis in hydro: ph levels

Das Messen und Einstellen des pH-Werts ist beim hydroponischen Anbau obligatorisch.
 

Um dies zu vermeiden, musst du den pH-Wert mindestens einmal am Tag mit einem guten pH-Messgerät messen. Denk daran, dass deine Pflanzen dank der Nährlösung wachsen, die sie ernährt, sodass deine Pflanzen nicht wachsen können, wenn die Nährlösung nicht stimmt.

Ungeeignete Nährstoffe verwenden

Die Verwendung falscher Nährstoffe hindert deine Pflanzen nicht nur daran, optimal zu wachsen, sondern kann auch dazu führen, dass dein Hydrosystem verstopft wird, weil manche Dünger nicht vollständig verdünnt werden und so Schläuche und Abflüsse verstopfen können. Achte also darauf, dass du den besten Hydrodünger verwendest, den du finden kannst.

Falsche Beleuchtung

Ein weiterer wichtiger Faktor ist die Beleuchtung. Wenn du die falsche Beleuchtung verwendest oder ein Licht, das nicht stark genug ist, erlaubt es deinen Pflanzen nicht, die Photosynthese richtig durchzuführen, und sie wachsen nicht so stark und groß, wie du es dir wünschst.

 

Autoflowering cannabis in hydro: led lights

Led-Lampen erzeugen ein Vollspektrum, sodass sie in der Regel von Growern bevorzugt werden.
 

Es wird viel darüber diskutiert, was besser ist, LEDs oder Glühbirnen, aber die Wahrheit ist, dass du mit beiden gute Ergebnisse erzielen kannst, wenn du sie richtig einsetzt.

Nicht richtig reinigen

Es ist essenziell, dass du deine Anlage vor und nach jedem Grow-Zyklus reinigst, denn die Nährstofflösung kann mit schädlichen Bakterien belastet werden oder du bekommst ein Hydro-Setup voller Algen. Du solltest also nicht nur deine Ausrüstung reinigen, sondern auch den gesamten Grow-Space, in dem sich deine Pflanzen befinden.

6. Du bist noch nicht bereit für ein komplettes Hydro-Setup, möchtest aber in die Hydro-Welt eintauchen? 

Lass uns über Coco-Coir reden. Ok, jetzt haben wir den ganzen Prozess der Einrichtung all der verschiedenen Arten von rein hydroponischen Optionen durchlaufen. Und obwohl sie alle fantastische Ergebnisse liefern, handelt es sich dabei um ziemlich komplizierte Prozesse, deren Einrichtung viel Mühe und Geld kostet, und sobald die Einrichtung abgeschlossen ist, ist die Arbeit noch lange nicht vorbei. Hydrokulturen erfordern ständige Aufmerksamkeit, weitaus mehr als Bodenkulturen. Aber gibt es eine andere Möglichkeit? Eine, die etwas von der Einfachheit des Bodenanbaus bietet, gemischt mit den offensichtlichen Ertragsvorteilen, die eine Hydroanlage bietet? Ja, in der Tat! Sagen Sie Hallo zu Coco-Coir.

Aber was genau sind Kokosfasern und wie können wir sie für den Anbau von Gras verwenden?

Nun, um es einfach auszudrücken, Kokosnuss ist die perfekte Mischung aus Hydrokultur und Erde. Sie bietet die meisten Vorteile beider Anbaumethoden und fast keine Nachteile. Sie ist budgetfreundlich, einfach zu handhaben und bietet ein fantastisches Wachstumspotenzial. Coco-Coir ist ein völlig inertes hydroponisches Medium, das aus der zotteligen Außenschicht einer Kokosnuss hergestellt wird. Kennst du den strähnigen, fast haarähnlichen Zottel, den man auf einer Kokosnuss findet? Das ist das Zeug. Aber kaufe noch nicht alle Kokosnüsse auf, die du in die Finger bekommst. 

Da es sich um ein völlig inertes Medium handelt, musst du alle Nährstoffe genau wie bei einer reinen Hydrokultur zugeben. Aber im Gegensatz zur reinen Hydrokultur, bei der die Wurzeln in der Nährlösung schweben, werden die Wurzeln in der Kokosnuss gehalten, die sich ähnlich wie Erde verhält. Das bedeutet, dass die Wurzeln nicht nur vor Schädlingen, Pilzen und Krankheiten geschützt sind, sondern auch vor Sonnenlicht. 

Ok, aber was sind die tatsächlichen Vorteile des Anbaus in Kokosfasern gegenüber Hydrokultur oder Erde?

Wir haben einige der Gründe, warum wir Kokos als Anbaumedium lieben, kurz angerissen, aber jetzt wollen wir sie genauer erläutern:

 

  • Kokosfasern bieten ein enormes Erntepotenzial und beschleunigen den Lebenszyklus - Pflanzen, die in Kokosfasern angebaut werden, vermehren sich fast genauso schnell wie in reiner Hydrokultur.
  • Sie bietet eine erstaunliche Sauerstoffversorgung der Wurzelzone - einige Studien zeigen, dass Kokosfasern bis zu 70 % mehr Sauerstoff in der Wurzelzone enthalten als reine Erde. Die Sauerstoffversorgung der Wurzelzone spielt eine entscheidende Rolle für die Wachstumsgeschwindigkeit, den endgültigen Ertrag und die Potenz.
  • Sie ist sehr widerstandsfähig gegen Schädlinge, Pilze und Krankheiten - Die natürliche Widerstandsfähigkeit ist ein großer Vorteil sowohl für den Innen- als auch für den Außenanbau.
  • Es ist erneuerbar und umweltfreundlich - Kokosfasern, die einst für den Müll reserviert waren, werden heute wiederverwendet und können den CO2-Fußabdruck von Anbaubetrieben verringern.
  • Der Wasser- und Nährstoffbedarf ist geringer als bei Erde - Kokosfasern werden viel leichter feucht und entwässert als reine Erde, was bedeutet, dass der Bewässerungsbedarf von Kokosfasern viel geringer ist.

 

Heutzutage hat jeder einzelne Nährstofflieferant ein spezielles Sortiment an Nährstoffen, die für Kokos verwendet werden können. Sie können auf so ziemlich jede Art und Weise ausgebracht werden, die gängigste ist jedoch die Bewässerung von Hand oder die Tropfbewässerung. Wenn du von Hand gießt (was die meisten Anfänger tun), denke daran, die Kokosnuss-Fasern immer vollständig zu gießen, bis etwa 30 % der Nährstofflösung abfließen. Denke auch daran, regelmäßig den pH-Wert dieses Abflusses zu überprüfen, um sicherzustellen, dass das Substrat in gutem Zustand ist und die Wurzelzone sich im richtigen pH-Bereich befindet, damit die Nährstoffe verfügbar sind. Es nützt nichts, wenn der pH-Wert des Wassers oder der Nährlösung perfekt ist, wenn das Substrat den falschen pH-Wert hat.

Gibt es irgendwelche offensichtlichen Nachteile bei der Verwendung von Kokos als Hauptmedium?

Wie bei jeder Anbaumethode gibt es eine Reihe von Vor- und Nachteilen, die du berücksichtigen musst, bevor du dich für einen Weg entscheidest. Die Nachteile von Kokosfasern sind:

  • Insgesamt mehr Arbeit als bei der Verwendung eines erdgebundenen Substrats - Zwar kann man mit Kokosfasern ein organisches Protokoll führen, doch ist es komplizierter als eine gute Erdmischung. Die Pflanzen mit einer Nährstofflösung zu versorgen, ist von Natur aus aufwändiger, als sie sich auf natürliche Weise aus der Erde ernähren zu lassen.
  • Nährstoff- und pH-Probleme sind häufiger als beim Anbau in Erde - Pflanzen in Kokosfasern reagieren empfindlicher auf Veränderungen der Nährstofflösung und des pH-Werts, aber zum Glück sind sie dank der einfachen Spülung mit Kokosfasern auch leichter zu beheben.
  • Das Terpenprofil kann nicht mit dem von Bio-Blüten mithalten - In Kokos angebautes Weed ist verdammt stark und schmeckt fantastisch, aber die meisten Anbauer sind sich einig, dass man für das absolut beste Terpenprofil Bio-Optionen verwenden muss.

7. Zum Schluss

Es gibt nicht das beste Hydroponik-System für Cannabis, aber alle Autoflower, die in Hydrokulturen angebaut werden, können durch die ständige Ernährung mit Nährstoffen und Wasser viel größer und schneller wachsen, wenn du es richtig machst. Sie können sich schneller entwickeln und produzieren frostigere Buds mit mehr Terpenen als Pflanzen, die in normaler Erde wachsen, was insgesamt zu einer besseren Qualität führt.

Wir empfehlen dringend, diese Anbautechniken in Betracht zu ziehen, und wir versprechen, dass das Endergebnis (wenn es richtig gemacht wird) unendlich viel besser sein kann als jede Pflanze, die in Erde angebaut wird. 

 

Dieser Beitrag wurde zuletzt am 20. Oktober 2021 aktualisiert.

Externe Quellen

  1. The results of an experimental indoor hydroponic Cannabis growing study, using the 'Screen of Green' (ScrOG) method-Yield, tetrahydrocannabinol (THC) and DNA analysis. - Knight, Glenys & Hansen, Sean & Connor, Mark & Poulsen, Helen & McGovern, Catherine & Stacey, Janet. (2010).
  2. Hydroponics Cultivation of Crops. - Gaikwad, Dinkar & Maitra, Sagar. (2020).
  3. The Techniques of Hydroponic System. - Mariyappillai, Anbarasu & Arumugam, Gurusamy & V B, Raghavendran. (2020).
15 June 2022