Was ist THC?

Alles, was du über das berühmte Cannabinoid Tetrahydrocannabinol (THC) und seine Vorteile und Anwendungen wissen musst.
31 October 2020
4 min read
Was ist THC?

Inhalt:
  • 1. Was sind cannabinoide?
  • 2. Was ist thc?
  • 3. Wie wird thc konsumiert?
  • 4. Die wirkung von thc auf unseren körper
  • 5. Medizinische anwendungen
  • 6. Wie kann die wirkung von thc verstärkt werden?
  • 7. Wie lassen sich die auswirkungen von thc verringern?
  • 8. Zum schluss

Tetrahydrocannabinol ist eines der über 100 Cannabinoide, die in Cannabis gefunden werden. Die meisten Menschen kennen THC als die chemische Verbindung im Cannabis, die dafür verantwortlich ist, dass wir high werden. Aber was gibt es noch mehr über dieses berühmte Cannabinoid zu wissen? 

1. Was sind Cannabinoide? 

Cannabinoide sind als ein sekundäres Endprodukt bekannt, das durch den Stoffwechsel der Cannabis-Pflanzen produziert wird, was bedeutet, dass diese Chemikalien keine primäre Rolle bei der Entwicklung der Pflanze spielen.

Sie wirken jedoch als Immunsystem für die Pflanze und schützen sie vor Raubtieren, Parasiten und Schädlingen.

Diese von den Cannabisblüten produzierten Verbindungen können eine Vielzahl von Symptome wie Schmerzen, Übelkeit, Angstzustände und Entzündungen lindern. Cannabinoide imitieren Verbindungen, die unser Körper auf natürliche Weise produziert (Endocannabinoide genannt), wenn ein innerer Mangel oder ein Problem vorliegt.

Wenn Cannabis konsumiert wird, interagieren Cannabinoide mit den Cannabinoidrezeptoren in unserem Gehirn, wobei jedes Cannabinoid eine unterschiedliche Wirkung auf unseren Körper hat.

THC bindet zum Beispiel an Rezeptoren in unserem Gehirn (deshalb hat es eine psychoaktive Wirkung), während CBN (eine Variation von CBD) an Rezeptoren bindet, die im ganzen Körper verstreut sind (deshalb wirkt es schmerzlindernd und hat eher einen Couch-Lock-Effekt).

 

CB1-Rezeptoren kommen hauptsächlich im Gehirn und im Zentralnervensystem vor, CB2-Rezeptoren vor allem in den peripheren Organen und im Immunsystem.
 

2. Was ist THC? 

Delta-9-Tetrahydrocannabinol (aka THC) ist wie alle anderen Cannabinoide ein chemisches Produkt des Stoffwechsels der Cannabis-Pflanzen. Es wird in hohen Dosen auf Cannabisblüten und den sie umgebenden Bereichen gefunden.

Obwohl THC nur eines von mehr als 100 Cannabinoiden ist, ist es die primäre psychoaktive Substanz.
 

3. Wie wird THC konsumiert? 

Ganz gleich, wie du THC konsumieren wirst, alles beginnt mit der Decarboxylierung. Lebende Cannabis-Pflanzen enthalten THCA, die nicht-aktive Version dieser Verbindung. Wenn Cannabis decarboxyliert wird, fällt das Säuremolekül ab und das THC wird aktiviert, was zu den Wirkungen führt, die wir kennen.

Das bedeutet, dass das THC in frischem Cannabis noch nicht aktiv ist. Du kannst Cannabis konsumieren, indem du es in einem Joint rauchst (die gebräuchlichste Methode), indem du es in elektrischen Verdampfern oder in Edibles verdampfst. Edibles sind eine Möglichkeit, Cannabis ohne die Notwendigkeit von Hitze zu konsumieren (du musst dein Cannabis vorher dekarboxylieren).

Nachdem du es entkarboxyliert hast, kannst du aktives Cannabis in jede Art von Nahrung geben. Anders als beim Rauchen oder Verdampfen von Cannabis, werden beim Konsum von Edibles die Cannabinoide langsam freigesetzt, und der Rausch kann bis zu 6 Stunden dauern; diese Methode wird normalerweise für die medizinische Verwendung empfohlen. 

4. Die Wirkung von THC auf unseren Körper 

THC stimuliert die Zellen im Gehirn zur Freisetzung von Dopamin, was zu Euphorie führt. Es greift auch in die Informationsverarbeitung in dem Teil des Gehirns ein, der für die Bildung neuer Erinnerungen verantwortlich ist. THC kann Halluzinationen auslösen, das Denken verändern und Wahnvorstellungen hervorrufen.

 

 

 

Beim Rauchen oder Verdampfen setzt die Wirkung nach 2-10 Minuten ein und kann für etwa zwei Stunden anhalten. Wenn du  Edibles konsumierst, kann die Wirkung bis zu 8 Stunden anhalten, bis der Rausch einsetzt, dauert es etwa eine Stunde.

5. Medizinische Anwendungen 

THC kann aus Cannabis extrahiert oder synthetisiert werden. Bei richtiger Anwendung kann THC einen großen medizinischen Nutzen haben.

Es wird zur Behandlung oder Vorbeugung von Übelkeit und Erbrechen im Zusammenhang mit Krebsmedikamenten verwendet, steigert den Appetit bei einer AIDS-Erkrankung und kann, wenn es in kleinen Dosen eingenommen wird, sogar in der Lage sein das Gedächtnis zu verbessern.

6. Wie kann die Wirkung von THC verstärkt werden? 

Wenn du daran gewöhnt bist high zu werden und ein stärkeres High willst, gibt es verschiedene Möglichkeiten dies zu erreichen. Du kannst Konzentrate anstelle von Pflanzen rauchen.

Konzentrate (wie Haschisch und Harz) werden durch Extraktion von Trichomen hergestellt, d.h. du  rauchst ausschließlich Cannabinoide und Terpene.

 

 

Cannabisextrakte, auch als Cannabiskonzentrate bekannt, sind nichts anderes als eine potente Form deiner traditionellen Buds.

Konzentrate können statt bis zu 30% sogar 70% THC enthalten.

Der andere Weg ist, nach Strains mit Terpenen (wie Limonen und Terpinolen) zu suchen, die eine eher sative Art des High liefern.

7. Wie lassen sich die Auswirkungen von THC verringern? 

Neben THC produziert Cannabis ein weiteres Cannabinoid namens CBD. Dieses Cannabinoid wirkt den Wirkungen von THC entgegen und kann die Auswirkungen von Paranoia, Angstzuständen und Gedächtnisstörungen im Zusammenhang mit THC verringern.

CBD sorgt auch für eine medizinischere Art des High und kann unter anderem zur Behandlung von Schmerzen und Entzündungen eingesetzt werden. 

8. Zum Schluss

Wenn du auf der Suche nach THC-reichen Strains bist, haben wir genau das Richtige für dich. Gelato Auto hat einen verrückten THC-Gehalt von 26% und ist einer der potentesten Autoflowering-Strains auf dem Markt. Sie bietet ein erhebendes und energetisches High, großartig für den kreativen Geist.

Wenn du kein begeisterter Raucher bist, empfehlen wir Orange Sherbet Auto mit 24% THC oder Zkittlez Auto mit 23% THC. Dies sind ebenfalls sehr potente Strains, die ein erhebendes und aufregendes High liefern, aber allmählich zu einem entspannenden Körper-High führen.

Orange Sherbet Auto
5 out of 5
Hat Thirpsebefall trotz zu später bahndlung mit Neemöl problemlos überstanden! Hatte noch ne Sorte von ner anderen Seedbank, die hats gekillt
---.
Verified customer
Reviewed 20 Oktober 2020
 

Mit diesen Strains solltest du es langsam angehen lassen, denn sie sind kraftvoll und nichts für Anfänger. Wenn du nicht daran gewöhnt bist, kann zu viel THC Angst- und Panikattacken fördern.

31 October 2020
Comments