FastBuds seedbank #1 with 10426 diaries and a rating of Growdiaries 8.8/10 on GrowDiaries
Growdiaries 8.8/10 with 10426 diaries on GrowDiaries

Wie du beim Cannabisanbau eine Nährstoffsperre vermeiden und behandeln kannst

Nährstoffausschluss oder auch Nährstoffsperre hindert deine Pflanze weiter zu wachsen.
19 August 2022
7 min read
Wie du beim Cannabisanbau eine Nährstoffsperre vermeiden und behandeln kannst

Inhalt:
  • 1. Was ist nährstoffsperre?
  • 2. Welche gründe gibt es für eine nährstoffsperre?
  • 2. a. Unzureichende ph-werte
  • 2. b. Nährstoffaufbau im nährboden
  • 3. Wie erkennt man eine nährstoffsperre und ihre symptome?
  • 4. Wie verhindert man eine nährstoffsperre?
  • 5. Wie behandelt man eine nährstoffsperre?
  • 6. Zum schluss

Eine Nährstoffsperre wird durch den pH-Wert verursacht, wenn dieser nicht richtig gemessen wird, durch eine übermäßige Fütterung, wenn du deine Pflanzen mit einer höheren Dosis an Nährstoffen gießt, und wenn du dich nicht richtig kümmerst, werden deine Pflanzen langsam wachsen, Mangelerscheinungen auf den Blättern zeigen und schließlich absterben. Dies ist ein sehr häufiges Problem, mit dem sich Anbauneulinge konfrontiert sehen, da man leicht in die Falle tappt, zu glauben, dass die Zugabe von nur etwas mehr Nährstoffen als in der Flasche empfohlen zu einem schnelleren, gesünderen und kräftigeren Wachstum führt. Doch das Gegenteil ist der Fall. Im Allgemeinen empfehlen wir, die Dosierung in der Flasche immer etwas niedriger anzusetzen und einen TDS- oder EC-Stift zu verwenden, um den Nährstoffgehalt im Wasser zu überprüfen, bevor man die durstigen Mädchen trinken lässt.

1. Was ist Nährstoffsperre?

Nährstoffsperre tritt auf wenn die nötigen Makro- und Mikronährstoffe zwar im Nährboden vorhanden sind, aber deine Pflanze sie nicht aufnehmen kann, weil der Nährboden gesättigt ist oder aufgrund zu hoher (oder niedriger) pH-Werte. Dies kann in all möglichen Arten von Nährboden passieren und deine Pflanze zeigt dann Anzeichen von Nährstoffmangel.

Prevent And Treat Nutrient Lockout: nutrient lockout

Die Nährstoffsperre hemmt die Aufnahme von Nährstoffen durch Cannabispflanzen.
 

Das ist ein weit verbreitetes Problem, welchem Grower begegnen, wenn sie eine neue Sorte von Nährstoffen nehmen und ganz besonders, wenn synthetische Nährstoffe verwendet werden. Dann wird eine Nährstoffsperre die Aufnahme von Nährstoffen deiner Pflanze verhindern. Wenn du nicht herausfindest, was mit ihnen ist, könnten deine Pflanzen letztlich daran sterben.

Synthetische Nährstoffe werden schnell freigesetzt, was bedeutet, dass die Nährstoffe in der Lösung fast sofort für die Aufnahme durch die Wurzeln verfügbar sind. Dies hat einige enorme Vorteile - wie die Möglichkeit, Mangelerscheinungen fast sofort zu behandeln -, aber es kann auch dazu führen, dass sich ein Überschuss an Nährstoffen ansammelt und die Wurzeln bedeckt.

Dadurch entsteht eine schildartige Barriere, die zu einer Verstopfung der Poren und zu Schwankungen des pH-Wertes im Medium führen kann. Wenn dies geschieht, hat die Pflanze Schwierigkeiten, die benötigten Nährstoffe aufzunehmen, was zu einer Nährstoffblockade führt. Dies ist ein selten auftretendes Problem für Gärtner, die organische Düngemittel verwenden, da organische Verbindungen Zeit brauchen, um sich aufzulösen und die eingeschlossenen Nährstoffe freizusetzen.

2. Welche Gründe gibt es für eine Nährstoffsperre?

Eine Nährstoffsperre kann aus zwei Gründen auftreten:

Unzureichende pH-Werte

Der pH-Wert bestimmt welche Nährstoffe deine Pflanze aufnehmen kann. Das macht es so wichtig nicht nur den pH-Wert deiner Nährlösung zu prüfen, sondern auch den pH-Wert deines Nährbodens in dem du anbaust. Die pH-Werte variieren abhängig vom Nährboden in dem du anbaust und die einzige Möglichkeit ihn zu messen ist mit einem pH-Wert-Messer. Es ist also unvermeidlich einen zu besitzen, um Probleme zu vermeiden. Du kannst zwar auch Cannabis ohne einen anbauen, dann wird es aber schwieriger herauszufinden, was zu Problemen geführt haben könnte. Eines der wichtigsten Utensilien für jeden Züchter ist ein genaues pH-Messgerät.

Diese gibt es in vielen verschiedenen Formen und Qualitäten, aber die Wahl des richtigen Messgeräts kann dir in der Zukunft große Kopfschmerzen ersparen. Amazon hat eine große Auswahl, aber wenn du eine Liste der besten, derzeit erhältlichen Geräte sehen willst, schau dir diesen Link an. Eine gute allgemeine Regel beim Kauf von allem, was mit dem Anbau von deinem Gras zu tun hat, ist es, ein bisschen mehr auszugeben. Der Markt ist überschwemmt mit minderwertigen Alternativen, aber mit dem Kauf eines qualitativ hochwertigen Kits hast du die beste Chance, riesige, dichte, köstliche und ultraklebrige Blüten anzubauen.

Nährstoffaufbau im Nährboden

Weil Nährstoffe Mineralien sind, kann der Überschuß von Nährstoffen im Boden den pH-Wert ansteigen lassen, was wiederum die Nährstoffaufnahme verhindern kann. Um dies zu vermeiden, ist es besser auf organische Nährstoffe zurückzugreifen oder du kontrollierst, mit wie viel und wie oft du deine Pflanzen ernährst. Vergiss nicht, dass Cannabispflanzen eine ganz bestimmte Menge an Nährstoffen brauchen! Ihnen mehr oder weniger zu geben, wird in Nährstoffmangel enden. Hochwertige EC-Meter kosten vielleicht ein wenig mehr als der minderwertige Mist, der überall im Internet zu finden ist, aber wie wir bereits erwähnt haben, ist es am besten, ein Qualitätsset für den Cannabisanbau zu kaufen. Klicke hier, um eine Liste der besten Optionen zu sehen. 

3. Wie erkennt man eine Nährstoffsperre und ihre Symptome?

Eine Nährstoffsperre zu erkennen kann ziemlich schwer werden, da die gezeigten Symptome diesselben sind, wie wenn überfüttert wird, oder es Mängel in der Nährstoffaufnahme vorliegen, zum Beispiel:

  • schwache Pflanzen

  • Verkümmerung

  • vergilbte Blätter

  • gedrehte Blätter

Um sicher zu sein, dass deine Pflanzen unter der Nährstoffsperre und nichts anderem leiden, musst du zuallererst den pH-Wert der Nährlösung, die du deinen Pflanzen gibst, und des Nährbodens, in dem sie sind, prüfen.

 

Prevent And Treat Nutrient Lockout: nutrient lockout symptoms

Cannabispflanzen werden beginnen, Symptome der Nährstoffsperre zu zeigen, und sie werden schlimmer, wenn du das nicht behebst.
 

Du musst dabei beide prüfen, denn manchmal hat die Nährlösung den korrekten pH-Wert, aber im Nährboden haben sich Nährstoffe angesammelt. Selbst wenn du deinen Pflanzen dann eine pH-gerechte Nährlösung gibst, werden sie nicht in der Lage sein sie aufzunehmen.

Es kann auf zwei Wegen getan werden und wie hängt davon ab, was für Geräte du zur Verfügung hast. Selbstverständlich brauchst du ein pH-Wert-Messer, wobei manche dir erlauben den Boden zu prüfen, andere aber nicht. Entweder du prüfst den Boden dann direkt, oder nimmst das abgelaufene Wasser nach dem Gießen.

Wenn du das abgelaufene Wasser misst, entspricht der pH-Wert, des Wassers, was aus dem Topf kommt, dem des Bodens. Wenn das also zu hoch ist heißt das, dass der Boden eine Nährstoffansammlung hat.

4. Wie verhindert man eine Nährstoffsperre?

Um einer Nährstoffsperre vorzubeugen, gibt nichts weiter zu tun, als mit Vorsicht anzubauen.
Mit diesen drei Tipps und einem Auge auf die Zeichen, die dir deine Pflanzen geben, wirst du jegliches Problem vermeiden: 

Täglich den pH-Wert prüfen

Abhängend vom Nährboden in dem du anbaust, musst du deinen pH-Wert täglich prüfen, oder sogar mehrmals am Tag. Im Hydroanbau sind die Wurzeln direkt in der Nährlösung, also musst du es ein paar mal am Tag prüfen, wogegen es beim Bodenanbau reicht, den Boden und die Nährlösung einmal am Tag zu prüfen.

 

Prevent And Treat Nutrient Lockout: adjust pH

Mit pH-up und -down kannst du den pH-Wert deiner Nährlösung einstellen.
 

Wenn du deinen pH-Wert anpassen musst, kannst du Lösungen für die Senkung oder Steigung des pH-Wertes in deinem örtlichen Growshop kaufen, oder es sogar natürlich regulieren, indem du Zitronensaft (hebt den Wert) oder Backpulver (senkt den Wert) verwendest.

Nutze organische Nährstoffe

Organische Nährstoffe zu verwenden ist eine weitere gute Möglichkeit. Im Gegensatz zu synthetischen reichern organische Nährstoffe die Mineralien im Nährboden so an, dass deine Pflanze die Nährstoffe dann aufnimmt, wenn sie sie braucht und nicht durch direktes Nähren der Wurzeln.

Wenn du weiterhin synthetische verwenden möchtest, geh auf Nummer sicher indem du Nährstoffe von guter Qualität nimmst, immer den pH-Wert und die Menge an Nährstoffen die du bei jedem Gießen zugibst, checkst. Beachte dass in den meisten Fällen die empfohlene Dosis, die der Hersteller angibt, zu hoch ist. Wenn du als kein TDS-Messgerät hast, musst du die Dosis eigenhändig verringern.

 

StadiumNährstoffe
KeimlingWasser
Erste Hälfte der vegetativen Phase½  Dosis Wachstumsdünger
Zweite Hälfte der vegetativen Phase1 Dosis Wachstumsdünger
Vorblütephase½ Wachstums- & ½ Blütendünger
Erste Hälfte der Blütephase½ Blütendünger
Zweite Hälfte der Blütephase1 Blütendünger
Reifung und ErnteWasserspülung

Wie man die Nährstoffmenge pro Wachstumsstadium manuell misst.
 

Du kannst den Angaben in dieser Tabelle folgen, um sicher zu gehen, dass du deine Pflanzen nicht überfütterst - vergiss einfach nicht, dass das ungefähre Angaben sind und du sehen musst, wie sich deine Pflanze entwickelt, um die Nährstoffzufuhr zu verringern oder zu erhöhen. 

Deine Pflanzen Fluten

Wenn du dir sicher sein willst, das nichts passiert, kannst du immer zwischen der Wachstumsphase und der Blütephase fluten. Auch wenn es nicht verbindlich ist, wird es sicherstellen, dass es keinen Überschuß gibt, der eine Nährstoffsperre auslöst, wenn du von einer in die nächste Phase wechselst.

5. Wie behandelt man eine Nährstoffsperre?

Das erste, was zu tun ist, wenn eine Nährstoffsperre festgestellt wird, ist, die Zugabe von Nährstoffen zum Speisewasser sofort einzustellen und die Pflanzen zu spülen. Wie oft sollten die Pflanzen gespült werden? Diese Frage ist schwierig zu beantworten, da sie von dem Medium abhängt, das du für den Anbau deiner Pflanzen verwendest. Reine Hydrokulturen lassen sich leicht und schnell spülen, während Pflanzen, die in einer Erdmischung angebaut werden, unter Umständen mehrere Spülgänge benötigen, um das Medium vollständig zu reinigen.

Wie oft du spülen musst, hängt auch vom Nährstoffgehalt des Mediums ab. Es kann ein paar Spülungen dauern, bis die Nährstoffe vollständig entfernt sind, also musst du das Medium messen, bis der Abfluss (oder die Erde) den richtigen pH-Wert hat. 

In Anwendungsfall hängt der beste pH-Wert von den Nährstoffen ab, die du verwendest, den Wachstumsbedingungen und des Strains den du anbaust. Diese Übersicht kann dir eine Hilfestellung sein.

 

Prevent And Treat Nutrient Lockout: symptoms

Wenn deine Pflanzen keine Nährstoffe aufnehmen können, werden sie Mangelsymptome zeigen.
 

Wenn du das tust, ist es eine gute Idee (gerade beim Indoor Growing) das Feuchtigkeitslevel da, wo du anbaust, zu verringern, weil es sonst steigen könnte und deine Pflanzen noch mehr stressen wird. Das Wasser mit dem du spülst muss den richtigen pH-Wert haben und der hängt vom Nährboden ab, in dem du anbaust. Du solltest ein paar Mal bei eingeschaltetem Licht spülen und dann warten, bis der Lichtzyklus auf Dunkelheit umschaltet, bevor du die Pflanzen noch einmal gut spülst. Denk daran, den pH-Wert des Mediums oder des Abflusses nach jeder Spülung zu überprüfen, um eine Vorstellung davon zu bekommen, wo der pH-Wert liegt. Du kannst auch ein TDS- oder EC-Messgerät verwenden, um den Nährstoffgehalt des Abflusses zu überprüfen.

 

NährbodenpH-Wert-SpanneOptimale Spanne
Erde5.5-7.06.0-6.8
Hydroponisch und Erdelos5.5-6.55.8-6.0

Optimale Mengen für Cannabis in verschiedenen Nährböden und Stadien.

6. Zum Schluss

Eine Nährstoffsperre kann von Überfütterung hervorgerufen werden, aber ist im eigentlichen durch den pH-Wert deiner Nährlösung und des Nährbodens begründet. Das ist ein sehr gewöhnliches Problem unter Anbauneulingen, also geh sicher, dass du deine Pflanzen entsprechend ernährst. Wenn du mit diesem Problem zu kämpfen hast und dazu Hilfe brauchst, oder uns helfen willst, indem du uns Tipps gibst, lass doch bitte einen Kommentar da!

 

19 August 2022