Excellent 4.8 out of 5 based on 4,357 reviews on Trustpilot
4.8 out of 5 based on 4,357 reviews on Trustpilot

Was sind Moonrocks und wie werden sie hergestellt?

Erfahre mehr über dieses extrem potente Cannabisprodukt ist!
07 June 2022
7 min read
Was sind Moonrocks und wie werden sie hergestellt?

Inhalt:
  • 1. Was sind moonrocks?
  • 1. a. Sind alle moonrocks gleich gemacht?
  • 2. Moonrocks vs sunrocks
  • 3. Sind sie potent?
  • 3. a. Sicherheitshinweise für anfänger
  • 4. Was sollte ich tun, wenn ich zu high bin?
  • 5. Wie werden moonrocks hergestellt?
  • 6. Wie konsumiert man sie?
  • 7. Pros und kontras
  • 8. How to make moonrocks at home
  • 9. Tipps
  • 10. Zum schluss

Moonrocks sind eines der neuesten Produkte auf dem Cannabismarkt, geeignet für Raucher mit einer hohen Toleranz. Sie bieten eine Möglichkeit, verschiedene Cannabisprodukte auf einmal zu konsumieren. Erwarte ein überwältigendes High.

Moonrocks sind Cannabisprodukte, die aus Buds bestehen, die mit einem Extrakt bedeckt und dann mit Kief pulverisiert werden, es ist eines der teuersten und potentesten Produkte, die es gibt.

1. Was sind Moonrocks?

Moonrocks sind eine Form von Cannabis, die Kief, Tupfen und Pflanzen vermischt. Niemand weiß genau, woher sie stammen, aber sie wurden in den 1990er Jahren populär, als Kurupt und sein Partner Dr. Zodiak ihr Raucherlebnis verbessern und ein THC-reiches Produkt rauchen wollten.

 

Moonrocks: what are they?

Was sind Moonrocks?
 

Sie entwickelten die originalen Moonrocks, genannt Dr. Zodiaks Moonrocks. Sie haben mehrere Cannabis Cups Awards gewonnen, die als Qualitätsstandard gelten.

Heutzutage kannst du verschiedene Variationen finden, aber bedenke, dass sie vielleicht nicht wie Dr. Zodiaks Produkt sind und die Qualität und Potenz unterschiedlich sein können. Einige Anbieter verwenden minderwertiges Kief, Extrakte und Pflanzen, und obwohl sie immer noch potent sind, solltest du dich für das Original entscheiden, wenn du wirklich das Beste probieren willst.

Sind alle Moonrocks gleich gemacht?

Moonrocks sehen zwar fantastisch aus, aber kann etwas, das von außen so hübsch aussieht, auch von innen so schön sein? Nun, wir sind dabei, die Wahrheit darüber herauszufinden, woraus Moonrocks wirklich hergestellt werden. Um ganz ehrlich zu sein, werden die meisten Moonrocks, die man heute auf dem Markt kauft, aus minderwertigen Blütenmaterial hergestellt. Der Grund, warum die meisten Züchter Moonrocks herstellen, ist, dass sie versuchen, etwas zu finden, was sie mit der Blüte machen können, die nicht den Standards entspricht, um in der Apotheke als Blüte verkauft zu werden. Wie könnte man eine Pflanze, die niemand kaufen will, besser vermarkten, indem man einfach ein wenig Wachs und Kief der unteren Preisklasse hinzufügt, um all das dunkle, glanzlose Gras zu verstecken.

Damit will ich keineswegs sagen, dass alle Moonrocks mit schlechten Produkten hergestellt werden, ich sage nur, dass die meisten es sind. Leider sind viele Züchter nur auf das Geld aus und nicht auf die Qualität, so dass man ein wenig suchen muss, um tatsächlich ein paar gute Moonrocks zu finden. Am Ende wist du froh sein, dass du nicht gleich die ersten Rocks gekauft hast, die du gesehen hast. Denke daran, dass die Leute mit dem Geld abstimmen! Es macht wirklich den ganzen Unterschied in der Welt.

 

2. Moonrocks vs Sunrocks

Aufgrund der fortschreitenden Legalisierung von Cannabis und der Entwicklung des Cannabismarktes, besonders in Kalifornien, sind neue Produkte aufgetaucht und aufgrund der Popularität von Moonrocks haben Marken versucht, innovativ zu sein und haben Sunrocks erfunden.

Im Gegensatz zu Moonrocks, bei denen du die Buds nicht sehen kannst und du vielleicht eine minderwertige Pflanze kaufst, die unter schlechtem Wachs versteckt und mit dem billigsten Kief bedeckt ist, besteht Sunrocks im Grunde genommen aus einer Pflanze von höchster Qualität.

 

Moonrocks: moonrocks vs sunrocks

Moonrocks vs Sunrocks.
 

Auf diese Weise kannst du die Qualität der Pflanze unter der Extraktionsschicht deutlich erkennen, und auch wenn kein Kief oben drauf ist, ist der Extrakt normalerweise ein Nug Run (aus Buds der Spitzenklasse), so dass das Endprodukt normalerweise stärker ist als die meisten Moonrocks.

3. Sind sie potent?

Die Potenz eines Moonrocks hängt von der Qualität der Produkte ab, die zu seiner Herstellung verwendet werden. Aber im Allgemeinen haben Moonrocks etwa 50% THC, was ziemlich viel ist im Vergleich zu Buds, die normalerweise etwa 20% haben.

 

Cannabis products potency

ProduktTHC-Prozentsatz
Pflanze20%
Extrakte25-35%
Moonrocks50%
 Sunrocks80%
Konzentrate60-90%

 

Wenn du denkst, dass das nicht stark genug ist, solltest du zu Sunrocks greifen, die bis zu 80 % THC enthalten können und damit genauso stark sind wie einige Extrakte, die in den meisten Apotheken zu finden sind. Wenn du Moonrocks oder ein anderes Cannabisprodukt auf dem Markt kaufst, achte nicht nur auf den THC-Gehalt. Die in Cannabis enthaltenen Terpene sind viel wichtiger als der höchste THC-Gehalt. Wenn du Moonrocks mit einem Terpengehalt von fünf Prozent oder mehr findest, können wir dir eine erstaunliche Erfahrung versprechen.

Sicherheitshinweise für Anfänger

Iss, bevor du Moonrocks rauchst

Moonrocks sind stark, also wenn du nicht daran gewöhnt bist, kannst du mit etwas in deinem Magen verhindern, dass dir übel wird.

Vergiss nicht, viel zu trinken

Wenn du dieses Produkt rauchst, werden deine Augen und dein Mund trocken, also halte eine Flasche Wasser in der Nähe, damit du nicht dehydrierst.

 

Moonrocks: safety tips

Wenn du kein aktiver Raucher bist, solltest du Moonrocks am besten an einem bequemen Ort konsumieren, am besten bei dir zuhause.
 

Wähle den richtigen Orte

Wenn du Moonrocks konsumierst, wirst du eine ganze Weile high sein, also rauche es nicht, wenn du gerade unterwegs bist. Es ist besser, es an einem Ort zu konsumieren, wo du dich wohl fühlst und wo du sitzen und dich entspannen kannst.

Mach langsam

Wenn du es nicht gewohnt bist, so high zu sein, ist es besser, es langsam anzugehen. Nimm einen kleinen Zug, warte ein paar Minuten und dann noch einmal, so findest du für dich dein perfektes High.

4. Was sollte ich tun, wenn ich zu High bin?

Die wichtigste Sache, die du immer im Hinterkopf behalten solltest, wenn du stärkere Cannabisprodukte wie dieses konsumierst ist, immer ruhig zu bleiben. Das mag einfach klingen, aber wenn du schon einmal zu high warst, kennst du das Gefühl der puren Angst. Du fängst an, über deine Atmung und deinen Herzschlag nachzudenken, und schon bald findest du dich in Panik am Telefon wieder, wenn du den Notruf wählst und denkst, dass du gleich sterben wirst. Keine Sorge, du kannst einige Vorsichtsmaßnahmen ergreifen, um eine solche Situation zu vermeiden.

Das Wichtigste zuerst: Akzeptiere, dass du bekifft bist und es auch noch eine Weile bleiben wirst. Atme tief durch und mach dir klar, dass alles gut wird. Versichere dir, dass noch nie jemand eine Überdosis Cannabis genommen hat und du wirst auch nicht der Erste sein. Wenn dir das noch nicht geholfen hat, dich zu beruhigen, hast du nichts zu befürchten, denn ich habe noch einen Trick in petto. Geh in deine Küche und nimm deine Pfeffermühle zur Hand. Schraube den Deckel der Pfeffermühle ab und nehme ein paar Pfefferkörner heraus. Sobald du etwa drei oder vier Kerne in der Handfläche hast, stecke sie in den Mund, konzentrieren dich auf den Geschmack und kaue. Das Terpen, das in den Pfefferkernen enthalten ist, wird dich tatsächlich beruhigen und dir einen kleinen Realitätscheck verpassen, um dich wieder in einen besseren Geisteszustand zu versetzen.

 

5. Wie werden Moonrocks hergestellt?

Moonrocks sind der beste Weg, um ein starkes und genussvolles High zu erreichen. Die meisten Apotheken bieten Moonrocks an, die aus verschiedenen Strains hergestellt werden. Wenn du das Terpenprofil verschiedener Gene kombinierst, bekommst du am Ende vielleicht die höchste Potenz, den besten Geschmack und die beste Qualität.

 

Moonrocks: how are they made

Herstellung von Moonrocks
 

Für dieses Produkt braucht man grundsätzlich erstmal gute Buds. Diese Buds werden dann eingetaucht oder mit einem Extrakt beträufelt, und dann in Kief gerollt. Das Endprodukt enthält demnach sehr viele Terpene und Cannabinoide.

6. Wie konsumiert man sie?

Moonrocks können auf jede beliebige Art und Weise konsumiert werden, entweder durch Drehen in einem Joint, in einem Vape, Pfeife oder Bong. Natürlich kann es beim Hantieren mit Moonrocks schmutzig werden, weil die Kief- und Extraktschicht an den Fingern kleben bleibt, daher ist es am besten, sie in einer Bong zu rauchen. Die Verwendung von Moonrocks als Kopf-Topper könnte möglicherweise effektiver sein als das Füllen des gesamten Topfs mit Moonrocks. Das liegt daran, dass das Wachs in den Moonrocks schmilzt, und wenn kein Material mit den Moonrocks vermischt ist, tropft das Wachs einfach in dem Chillum der Bong hinunter, was die Reinigung sehr unpraktisch macht.

7. Pros und Kontras

Genau wie bei jedem anderen Cannabisprodukt, sind Moonrocks vielleicht für einige besser geeignet als für andere. Also hier einige Vor- und Nachteile, bevor du sie probierst.

 

ProsKontras
Großartig für diejenigen, die ein THC-reiches Produkt wollen.Rauchanfänger müssen vorsichtig sein, denn sie sind viel stärker als normale Buds.
Sie sind das Geld wert, weil schon eine kleine Menge ausreicht, um dich super high zu machen.Du kannst sie wegen der klebrigen Extraktionsschicht nicht in einem Grinder zerkleinern, sondern musst sie manuell verarbeiten.
Ein neuartiges Produkt, das alle Cannabis-Enthusiasten mindestens einmal probieren sollten.Muss an einem kühlen Ort aufbewahrt werden, da sonst die Extraktionsschicht schmilzt.

 

8. How To Make Moonrocks At Home

Moonrocks sind zu Hause wirklich einfach herzustellen. Das Schwierigste ist es, die Dinge zu bekommen, die du brauchst, aber wenn du ein Grower bist oder eine Apotheke in der Nähe hast, kannst du Moonrocks in 4 einfachen Schritten herstellen. Was du dafür benötigst: 

  • Cannabis Buds
  • Dein liebstes Extrakt
  • Kief von guter Qualität
  • Zangen oder ein Werkzeug
  • Pipette

Schritt 1

Schnapp dir die Buds, die du in Moonrocks verwandeln willst. Denk daran, dass dichtere Buds besser sind, weil sie das Konzentrat und den Kief besser halten.

Schritt 2

Nimm dein Extrakt, wenn es zu dick ist, musst du es etwas erhitzen, dann nimm die Pipette und bedecke deine Buds vollständig.

 

Moonrocks: make it at home

Moonrocks zuhause hergestellt
 

Du brauchst die Pipette nicht zu benutzen, aber pass auf, dass du nicht zu viel Konzentrat verwendest, denn das sorgt nur dafür, dass es länger trocknet und schwer anzuzünden ist.

Schritt 3

Benutze die Zange, um die Buds vorsichtig zu greifen, damit das Konzentrat nicht daran klebt, und rolle die Buds im Kief, bis sie vollständig bedeckt sind.

Schritt 4

Lass deine Moonrocks ca. 30min trocknen, wenn sie vollständig getrocknet sind, mach dich bereit, sie auszuprobieren!

9. Tipps 

Tipp 1

Am besten ist es, eine Glasbong oder Pfeife zu benutzen, um Moonrocks zu rauchen,  denn es ist dick, klebrig und kann nicht wirklich gut zerkleinert werden. Außerdem solltest du bedenken, dass du es zwar zu einem Joint rollen kannst, aber es wird schwer sein, es wie gewohnt anzuzünden.

 

Moonrocks: tips

Eine Bong zu benutzen ist der beste Weg, um deine Moonrocks nicht zu versauen.
 

Tipp 2

Wenn du wirklich einen Blunt (oder einen Joint) mit deinen Moonrocks rollen willst, musst du ihn von Hand in kleinere Stücke brechen und mit zerkleinerten Buds mischen. Auf diese Weise kannst du deinen Joint oder Blunt am besten rauchen.

Tipp 3

Erledige deine Aufgaben am besten vor dem Konsum, denn dannach wirst du high erstmal für eine Weile high sein. Achte besonders darauf, wenn du kein aktiver Konsument bist, für unerfahrene Raucher kann es gegebenfalls zu stark sein.

Related story
Was ist CBD?

10. Zum Schluss

Moonrocks sind eine Neuheit, die jeder ausprobieren sollte. Aufgrund des extrem starken Effekts ist es für die meisten kein tägliches Erlebnis, also seid vorsichtig und fangt langsam an.

Wenn du deine eigenen Moonrocks gemacht hast oder sie schon einmal ausprobiert hast, kannst du deine Erfahrungen gerne mit uns teilen, hinterlasse unbedingt ein Kommentar unten!

07 June 2022