FastBuds seedbank #1 with 10426 diaries and a rating of Growdiaries 8.8/10 on GrowDiaries
Growdiaries 8.8/10 with 10426 diaries on GrowDiaries
Beeile dich! 1 Pack kaufen 1 gratis erhalten! Kaufen

Was ist Sativa und seine Wirkungen

Cannabis Sativa ist die berühmteste Cannabisart und bietet den Effekt, nach dem die meisten Menschen suchen.
28 October 2022
4 min read
Was ist Sativa und seine Wirkungen

Inhalt:
  • 1. Die geschichte der sativa
  • 2. Sativas' eigenschaften
  • 3. Die auswirkungen von sativa
  • 4. Die besten sativadominanten autoflowering sorten von 2022
  • 5. Zum schluss

Sativa ist die bekannteste Cannabisart. Ihre Wirkungen sind das, was die meisten Leute damit in Verbindung bringen, wenn sie an das Rauchen von Cannabis denken: ein stark geistiges, mit einem netten, aufmunternden und manchmal euphorischen High. Sativas haben normalerweise einen hohen THC-Gehalt und beinhalten das, was fast alle Cannabiskonsumenten suchen.

1. Die Geschichte der Sativa

Der Name Sativa lässt sich leicht zurückverfolgen, denn er ist eine Ableitung des lateinischen Wortes sativum. Dies bedeutet "kultiviert" oder "kultivieren", je nachdem, wo es in einem Satz steht, und es ist schwer, einen passenderen Namen zu finden. Bis zum frühen 19. Jahrhundert war Cannabis Sativa eine der am weitesten verbreiteten Kulturpflanzen auf der Erde. Die Verwendung dieses Namens geht mindestens bis auf das Buch "The Names of Herbes" des englischen Kräuterkundigen William Turner aus dem Jahr 1548 zurück. Im Jahr 1753 wurde die Art Cannabis Sativa vom schwedischen Botaniker Carl Linnaeus erstmals offiziell klassifiziert.

 

Im Vergleich zu anderen Cannabisarten entwickeln sich Sativas normalerweise größer und dünner.
 

Zu dieser Zeit und in den folgenden mehr als zweihundert Jahren war die wissenschaftliche Gemeinschaft der Ansicht, dass Cannabis Sativa die einzige Art der Pflanze sei. Erst 1974 veröffentlichte der amerikanische Biologe Richard Evans Schultes seine Entdeckung von Cannabis Indica, die er bei seinen Forschungen in der afghanischen Bergregion Kush gemacht hatte. Die Spezies Cannabis Sativa wurde erstmals 1753 von Carl Linnaeus klassifiziert. Diese Pflanze ist an Orten mit heißem Klima heimisch und hat sich in Ländern wie Thailand, Afrika, Kolumbien und Mexiko verbreitet. Aufgrund des heißeren Klimas haben sich Sativas höher und dünner als andere Cannabisarten entwickelt.

Sie wurde im Laufe der Geschichte nicht nur wegen der psychoaktiven Wirkungen, sondern auch als Quelle für Fasern, Öl und Medizin angebaut. In einigen Ländern wurde und wird Cannabis Sativa als Teil religiöser Rituale verwendet, da ihre Wirkung als essenziell angesehen wird, um den jeweiligen religiösen Glauben zu praktizieren.

2. Sativas' Eigenschaften

Cannabis Sativa Pflanzen sind das Gegenteil von Indicas. Sativa wächst hoch und dünn, mit schmalen Blättern. Die Blätter haben einen helleren Grünton und obwohl sie dünner sind, besitzen sie meist mehr "Finger". In der Regel brauchen Sativas mehr Licht und Zeit zum Wachsen. Die Buds, die von Sativa-Variationen produziert werden, haben hohe THC-Werte und wenig bis gar kein CBD.

 

Da sie aus tropischen Gebieten stammen, können sie heißeres Klima und hohe Luftfeuchtigkeit vertragen.

Hauptmerkmale:

  • Groß und mit verstreuten Blättern, zwischen 150-300cm lang oder länger.
  • Buds sind lang und weniger dicht.
  • Sie sind widerstandsfähig gegen heißes Klima und hohe Luftfeuchtigkeit.

3. Die Auswirkungen von Sativa

Sativa haben normalerweise einen hohen THC-Gehalt und bieten ein gedankliches High. Ihre aufbauende Wirkung ist großartig für Menschen, die ihre kreativen Aktivitäten, wie Malen und Schreiben, fördern wollen oder aber auch einfach mit Freunden gemeinsam eine gute Zeit verbringen wollen. Auch wenn es als Entspannungs-Cannabis bezeichnet wird, kann das Kopf-High einer Sativa auch bei der Behandlung von Aufmerksamkeitsstörungen nützlich sein, da es die Konzentrationsfähigkeit erhöht.

 

Sativas haben normalerweise einen hohen THC-Gehalt und bieten ein geistiges Hoch.
 

Heutzutage ist in fast jedem Strain ein bisschen Sativa drin, weil die Züchter den THC-Gehalt erhöhen wollen. Das bedeutet, dass du die geistige Wirkung einer Sativa mit fast jedem Hybriden haben kannst, der da draußen erhältlich ist. Natürlich können die leichten Veränderungen in der Anzahl der Cannabinoide und Terpene Einfluss auf die Wirkung haben, aber fast alle Hybriden haben ein bisschen Sativa-Genetik in sich und damit Auswirkungen auf den Effekt.

4. Die besten sativadominanten autoflowering Sorten von 2022

Während es bei selbstblühenden Samen unmöglich ist, eine reine Sativa-Landrasse zu finden, gibt es einige wunderschöne sativadominierte Sorten, die dir alle Vorteile einer Sativa mit einer viel kürzeren Zeit zwischen Saat und Ernte bieten. Wir haben Jahrzehnte damit verbracht, unsere Genetik zu verfeinern, und die Ergebnisse sprechen wirklich für sich.

Lemon AK Auto

Lemon AK Auto ist mit einem riesigen Sativa-75%/Indica-25%-Split einer unserer echten Sativa-Kracher. Ein THC-Gehalt von 24% ist gepaart mit einer Zeit von 9 - 10 Wochen bis zur Ernte, einer erwarteten Indoor-Ernte von 500 - 650 gr/m2 und einem zitrusartigen Rauch, der ein erhebendes, euphorisches High liefert - perfekt für kreative oder akademische Aktivitäten.

Amnesia Zkittlez Auto

Amnesia Zkittlez Auto ist ein weiterer unserer großen Sativa-Kracher, wieder mit einem Sativa 75%/Indica 25% Split. Dies ist eine einfach zu züchtende, sehr ertragreiche Autoflower-Sorte aus unserer Premium-Kollektion. Die Terpen- und Trichom-Produktion ist unübertroffen und macht diese Sorte zu einem Traum für Hasch- und Extrakthersteller.

Amnesia Haze Auto

Amnesia Haze ist eine der beliebtesten Haze-Sorten aller Zeiten, und jetzt gibt es auch eine autoflowering Version! Diese Sorte stammt aus unserer OG-Sektion und ist seit langem einer unserer Top-Seller. Dieser vollblütige Sativa-Hybrid wird dich mit seiner 22%igen THC-Potenz aus den Socken hauen, was eine rauschhafte, zerebrale Achterbahnfahrt erzeugt.

Jack Herer Auto

Keine Liste von Sativa-dominanten Sorten wäre vollständig ohne die legendäre Jack Herer Auto. Mit einem friedlichen und doch belebenden Rausch, einer perfekt ausbalancierten Palette, riesigen Blüten mit verrückten Mengen an glitzernden Trichomen und der Fähigkeit, 500gr/m2 in nur 63 Tagen zu produzieren.

5. Zum Schluss

Sativas sind die begehrteste Spezies da draußen. Es ist DIE Wirkung, die Cannabiskonsumenten lieben - auch wenn es länger dauert bis die Pflanze blüht und normalerweise auch weniger Ertrag bringt. Sativas mit einer reineren Abstammung äußern sich durch Wirkungen, die fast schon als psychedelisch beschrieben werden können. Während sich der Bereich der Cannabisforschung weiterentwickelt und explodiert, wird mehr und mehr klar, dass die alten Definitionen von Sativa und Indica vielleicht ein wenig schief sind. Es scheint, dass je tiefer wir in die Cannabisforschung eintauchen, desto mehr erkennen wir, dass Cannabis und seine Wirkungen viel komplexer sind als ursprünglich angenommen. Terpene, CBD, CBN, THC und eine Reihe anderer Verbindungen machen den Rausch aus, nicht nur ob es sich um eine Sativa oder Indica handelt. 

Wenn du nach einem Sativa-Strain suchst, der die wahren Effekte einer Sativa hat, empfehlen wir unsere Wedding Cheesecake Auto.

 

Andere Sativas, die Indica in ihrem Stammbaum haben, werden einen erhebenden Effekt liefern, der sich langsam in ein entspannenderes Body-High verwandelt. Heutzutage gibt es Hybriden für jedermann, es ist nur eine Frage des Findens. 

28 October 2022