Kaufe 2 Erhalte 1 GRATIS Kaufen

Alles zum Thema Cannabis-Fächerblätter

Cannabis-Fächerblätter sind die typischen, fingergroßen Blätter, die häufig als Symbol für Cannabis verwendet werden.
30 June 2020
3 min read
Alles zum Thema Cannabis-Fächerblätter

Inhalt:
  • 1. Welche aufgabe erfüllen die fächerblätter?
  • 2. Teile des fächerblatts
  • 2. a. Blattstiel
  • 2. b. Ventrale oberfläche
  • 2. c. Dorsale oberfläche
  • 2. d. Apex
  • 3. Enthalten fächerblätter cannabinoide?
  • 4. Wann sollten fächerblätter entfernt werden?
  • 5. Verwendungen für fächerblätter
  • 6. Zum schluss

Fächerblätter sind die typischen handgroßen Blätter der Cannabis-Pflanze. Es sind die größeren Blätter, die aus der Pflanze herausragen. Und auch wenn die meisten Grower es nicht wissen, sind sie das wichtigste Organ der Pflanze.

1. Welche Aufgabe erfüllen die Fächerblätter?

Alle Blätter einer Cannabis-Pflanze sind wesentlich für den Prozess der Photosynthese, und aufgrund ihrer Größe sind Fächerblätter besonders wichtig dafür. Die Blätter absorbieren Licht und Wasser, so dass die Pflanze die Prozesse ausführen kann, die für das weitere Wachstum und die Entwicklung notwendig sind.

Sie haben auch Poren, die sich öffnen und schließen (Spaltöffnungen genannt), so dass sie "atmen" können. Die Pflanzen nehmen während des Tages (bei Licht) CO2 auf und geben während der Photosynthese Sauerstoff ab.

Und sie nehmen während der Nacht (im Dunkeln) Sauerstoff auf und geben während der Zellatmung CO2 ab. Aus diesem Grund sind die Fächerblätter das wichtigste Organ der Cannabispflanzen.

Anmerkung: Fächerblätter werden so genannt, weil die vielen Abschnitte fächerartig, wie bei einem Ventilator, angeordnet sind.

2. Teile des Fächerblatts

Auch wenn ein Fächerblatt wie ein einfaches Blatt aussieht, besteht es aus vier wichtigen Teilen:

Blattstiel

Der Blattstiel ist der kurze Stängel, der die Blätter mit dem Zweig verbindet. Er verbindet sie nicht nur, sondern ermöglicht auch den Transport von Energie, Informationen und Nahrung zwischen ihnen.

Ventrale Oberfläche

Die ventrale Oberfläche ist die Oberseite des Blattes, dies ist die Fläche, die deiner Pflanze zur Verfügung steht, um Licht zu absorbieren.

Es ist äußerst wichtig, dass eine Pflanze gesunde Blätter hat. Wenn du sie vergilben oder vertrocknen siehst, ist das ein Zeichen dafür, dass etwas nicht stimmt, und es kann die Wachstumsrate deiner Pflanze beeinträchtigen.

 

Fächerblätter bestehen aus vier Teilen: Apex, ventraler und dorsaler Flächen und Blattstiel.

Dorsale Oberfläche

Die dorsale Oberfläche ist die Unterseite des Blattes und hier können Pflanzen kleine Mengen Wasser speichern. Dieses Wasser wird von den Pflanzen verwendet, um Unterversorgung zu vermeiden, wenn sie in heißen Klimazonen angebaut werden.

Apex

So nennt man die Spitzen von Trieben aller Arten von Blättern, nicht nur der Cannabis-Fächerblätter. Zum Beispiel haben die Keimblätter (die Babyblätter) nur einen Apex, während die Fächerblätter fünf oder mehrere haben können.

3. Enthalten Fächerblätter Cannabinoide?

Fächerblätter enthalten normalerweise nur etwa 0,3% THC und 0,7% CBD. Sie werden zur Herstellung von Haschisch, Cannabutter oder anderen Arten von Konzentraten verwendet, sofern sie mit Trichomen bedeckt sind. Wenn deine Fächerblätter nicht frostig sind, gibt es nicht viele Cannabinoide, die du extrahieren kannst.

Denk daran, dass du etwa 100 mg THC benötigst, um high zu werden, und dass du etwa 300 g Fächerblätter brauchst, um das aus Blättern ohne vielen Trichome zu gewinnen.

4. Wann sollten Fächerblätter entfernt werden?

Obwohl es nicht empfehlenswert ist, Fächerblätter zu entfernen, können zu Beginn der Blütephase zu viele Fächerblätter vorhanden sein.

Wenn die Pflanze von zu vielen Fächerblättern bedeckt ist, kann das Licht nicht in die Tiefe gelangen, wodurch andere Blätter das Licht nicht absorbieren können und auch der Luftstrom blockiert wird, der zur Vermeidung von Schimmel und Ungeziefer wichtig ist.

 

Entferne Fächerblätter wirklich nur dann, wenn du den Eindruck hast, dass sie deine Pflanze schlecht beeinflussen.
 

Wenn deine Pflanze zu buschig ist und du denkst, dass sich die vielen Blätter schlecht auf sie auswirkt, ist es daher empfehlenswert, etwa 20% der Fächerblätter langsam zu entfernen, um einen besseren Luftstrom und eine bessere Lichtabsorption in den unteren Teilen der Pflanze zu ermöglichen.

5. Verwendungen für Fächerblätter

Selbst wenn du eine Strain anbaust, der nicht viele Trichome auf den Fächerblättern produziert, kannst du die Blätter trotzdem verwenden.

Wie du vielleicht weißt, haben Cannabis Blätter und Stiele einen hohen Anteil an Fasern und können in nahrhaften Säften oder Salaten verwendet werden, oder du kannst sie sogar deinen Haustieren geben, um die Verdauung zu fördern. Achte dabei nur darauf, sie vor dem Verzehr zu reinigen!

 

Wenn die Fächerblätter mit vielen Trichomen bedeckt sind, können sie bestens zur Herstellung von Haschisch, Cannabutter oder anderen Arten von Konzentraten verwendet werden.
 

Fächerblätter werden auch bei der Herstellung von Cannagar verwendet, wo sie als Rollpapier dienen oder zum Aufbrühen von Tees verwendet werden können.

Hinweis: Wenn du deinen Haustieren Fächerblätter zum Essen gibst oder mit ihnen Tees zubereitest, hat das keine nennenswerten Effekte, da die Menge an Cannabinoiden äußerst gering ist.

6. Zum Schluss

Fächerblätter können verschiedene Verwendungszwecke haben, je nachdem, was man mit ihnen machen will und wie viel man zur Verfügung hat.

Aber wenn du zum Beispiel Haschisch herstellen willst, brauchst du eine Strain, der eine große Menge an Harz produziert. Für diesen Fall empfehlen wir unsere neue Strawberry Pie Auto.

 

Dieser Strain produziert eine riesige Menge an Trichomen auf den Buds und Blättern, perfekt nicht nur für die Menge, sondern auch für die Qualität des Harzes

30 June 2020
Comments