FastBuds seedbank #1 with 9695 diaries and a rating of Growdiaries 8.8/10 on GrowDiaries
Growdiaries 8.8/10 with 10011 diaries on GrowDiaries

Wie lange brauchen Autoflower von der Aussaat bis zur Ernte?

Wie lange brauchen Autos bis zur Blüte, kurzer Überblick über ihren Lebenszyklus, Erntefenster & was zu beachten ist.
09 September 2022
8 min read
Wie lange brauchen Autoflower von der Aussaat bis zur Ernte?

Inhalt:
  • 1. Der lebenszyklus von autos
  • 1. a. Woche 1
  • 1. b. Woche2
  • 1. c. Woche3
  • 1. d. Woche4
  • 1. e. Woche5
  • 1. f. Woche6
  • 1. g. Woche7
  • 1. h. Woche8
  • 1. i. Woche9
  • 1. j. Woche10
  • 2. Vorteile vom anbau von autos
  • 3. Autoflowering-sorten faq
  • 4. Zum schluss

Selbstblühende Pflanzen veränderten die Art und Weise, wie Cannabis drinnen oder draußen angebaut werden konnte ohne von bestimmten Lichtzyklen abhängig zu sein. Von der Aussaat bis zur Ernte beginnen die Autos in verschiedenen Jahreszeiten zu blühen, was diese pflegeleichten und sehr widerstandsfähigen Pflanzen zum besten Freund eines Growers macht. In diesem Artikel erklären wir, was beim Anbau von Autos zu beachten ist, die damit verbundenen Vorteile, den Lebenszyklus von Woche zu Woche aufgeschlüsselt und unsere Anbautipps.

1. Der Lebenszyklus von Autos

Die folgende Anleitung basiert auf einer selbstblühenden Pflanze, die 10 Wochen von der Aussaat bis zur Ernte braucht.

Woche 1

In den ersten Wachstumsphasen wird der Keimling nur bis zu einem Zentimeter groß und produziert seinen ersten Satz Blätter. Zu diesem Zeitpunkt wird die Pfahlwurzel des Keimlings nach unten wachsen und sich am Boden des Topfes verankern. Wenn sie in Erde wachsen, können die Sämlinge mit einfachem Wasser oder einer milden Nährlösung als Wurzelverstärker gefüttert werden.

 

  • Anbautipp: Die erste Woche ist eine sehr heikle Zeit und Sämlinge sollten besonders vorsichtig und aufmerksam gepflanzt werden, besonders wenn sie direkt draußen in einem heißen oder kalten Klima angepflanzt werden.

Der Lebenszyklus deiner Cannabispflanze: 3-4 Wochen - vegetatives Stadium; nach 4 Wochen - Blütephase
 

Woche 2

Nach 7 Tagen beginnen die Sämlinge und die Fächerblätter größer zu werden. Während dieser Zeit befinden sich die Pflanzen in einem vegetativen Zustand, so dass sie auf Stickstoff, Phosphor und Kalium sowie auf Spurenelemente angewiesen sind, um die Entwicklung der Blätter, der Stängel und der Wurzeln zu unterstützen.

 

  • Anbautipp: Organischer Boden enthält alle Hauptnährstoffe und Spurenelemente, die eine Cannabispflanze in der Anfangsphase benötigt. In Flaschen abgefüllte Nährstoffe werden auch gut funktionieren, solange du dich an den empfohlenen Leitfaden hältst.

Woche 3

Bis Woche 3 werden die Pflanzen schnell hochgewachsen sein - mit Trieben zwischen den Internodien, die sich zu Hartholzästen entwickeln werden. Die Fächerblätter werden groß sein und je nachdem, welche selbstblühende Pflanzen du anbauen willst, wird die Wuchsstruktur buschig oder eine zentrale Cola sein.

 

  • Anbautipp: Jetzt ist ein guter Zeitpunkt, um Pflanzen zu trainieren, wie z.B. Anbinden, Super-Cropping, Beschneiden und in manchen Fällen Topping und Fimming.

Woche 4

Sobald selbstblühende Pflanzen 28 Tage alt sind, sind sie in manchen Fällen zwischen 30-45 cm hoch geworden. Die Wachstumsstruktur wird gut etabliert sein, wobei sich die Internodienabstände im Laufe der Wochen immer mehr ausdehnen. Während dieser Zeit werden die Pflanzen eine hormonelle Veränderung durchlaufen, die die Blüte auslöst.

Es ist jetzt am besten, die Stickstoffmenge, die du den Pflanzen gibst, zu reduzieren, da ihr Hauptaugenmerk auf Phosphor und Kalium liegen wird. Es sind P und K, die die Pflanzen dazu anregen, Vorblüten, starke Stängel und Seitenzweige zu bilden, um sich auf eine schwere Ernte vorzubereiten. Sativa-dominante Hybride sollten hier unten angebunden werden, wenn die Höhe ein Problem ist.

 

  • Anbautipp: Es eine tolle Idee ist es jetzt um die Pflanzen herum Stützen wie Bambuspfähle oder ein Netzgitter anzubringen. In den nächsten 5-6 Wochen werden sie sich darauf konzentrieren, so viel Gewicht wie möglich zu produzieren.

Woche 5

Nun hast du die Häfte des Wachstumszyklus miterlebt und kannst sehen, dass die Struktur und das Aussehen der Pflanze hoch, buschig und mit hoher Widerstandsfähigkeit gegen starke Winde gewachsen ist.

Die Vorblüten werden nun im Überfluss gedeihen, wobei sich Harzproduktion um die Stempel, Blütenkelche und umgebenden Blätter bildet. Je nach den Pflanzen, die du anbaust, werden sie bis zu 60-80 cm hoch sein und an jedem Knotenpunkt wird neues, frisches Blattwerk sprießen.

Zwischen den Internodien und während der Entwicklung der Pflanzen ab der vierten Woche können Vorblüten gefunden werden.
 

  • Anbautipp: Wenn du deine Pflanzen trainierst oder eine Abdeckung benutzt hast, lässt sich die Höhe der Pflanzen leicht kontrollieren.

Woche 6

Am 42. Tag werden die Pflanzen beginnen sich anzureichern und zu beladen. Der Abstand zwischen Knoten wird sich mit Blüten füllen und der Wuchs in die Höhe der Pflanzen wird sich verlangsamen, da alle Energie für die Blütenproduktion verbraucht wird. Das Harz beginnt sich sehr schnell zu bilden und bedeckt die Buds, wobei das Aroma und die Terpene erkennbar werden. Die Höhe der Pflanzen wird zwischen 70-125cm liegen.

 

  • Anbautipp: Jetzt sind die Pflanzen auf häufige Mengen an Nährlösung angewiesen und die Verwendung von zusätzlichen Boostern und Enzymen ist eine Möglichkeit die Blüten- und Harzproduktion weiter zu steigern.

Woche 7

Sobald sich deine selbstblühenden Pflanzen dem 49. Tag nähern, wird die Struktur sehr dicht und kompakt sein - mit Buds, die an jedem Internodium anschwellen. Das Aroma wird auch viel stärker und wenn du einen Bud drückst, bleibt zwischen deinen Finger eine klebrige Schicht Harz. Die Gesamthöhe eurer Pflanzen beträgt jetzt je nach Pflanzen und Klima 70-150 cm.

 

  • Anbautipp: Manche Pflanzen sind nährstoffhungriger als andere. Deshalb solltest du deine Pflanzen nicht überfüttern, nur weil du kurz vor der Ernte stehst. Überprüfe wie die Pflanzen zwischen den Bewässerungen aussehen und reagieren.

Woche 8

Die Buds fangen an größer und schwerer zu werden und zeigen Anzeichen einer fruchtbaren Harzproduktion. In Woche 8 wird den Pflanzen die letzte Nährlösung zugeführt, da sie nun dafür verantwortlich sind, ihre Nährstoffreserven zu verbrauchen, die während des Lebenszyklus der Pflanze gespeichert wurden. Das Aussehen der Pflanze wird beladen, schwer und vollgepackt sein - dicht gepackte "sugar leaves", die die Buds umgeben.

 

  • Anbautipp: Die weißen Haare auf der Pflanze werden anfangen zu braun zu verblassen, was zeigt, dass sie kurz vor der Reife steht. Beurteile das Erntedatum nicht nach der Haarfarbe, sondern lass dich von Methoden wie der Ausbildung der Trichome, der Dichte der Buds und der Terpene leiten.

Woche 9

Da sich die Pflanzen dem Erntedatum von 10 Wochen nähern, ist es ratsam die Pflanzen zu veranlassen ihre Nährstoffreserven zu verbrauchen. Die letzten zwei Wochen werden als Spülungsperiode bezeichnet, was bedeutet, dass die Pflanzen ihre Reserve an N-P-K und Spurenelementen verbrauchen. Es ist normal, dass sich Mangelzustände zu bilden beginnen, da dies ein gutes Zeichen dafür ist, dass die überschüssigen Nährstoffe aufgebraucht werden. Der Kelch der Buds wölbt sich nun und schwillt an mit einem runden und spitzen Aussehen. Die Entwicklung der Trichome wird ihren Höhepunkt erreichen und jetzt ist ein guter Zeitpunkt, die Reife eurer Trichome zu überprüfen.

 

  • Anbautipp: Es ist nicht nötig mehr Wasser als normal hinzuzufügen oder häufiger zu bewässern - halte dich einfach an die Routine, die du benutzt hast!

Woche 10

Sobald ihr die 10-Wochen-Marke erreicht habt, sind eure selbstblühenden Pflanzen voll ausgereift und bereit zur Ernte. Die Buds werden so dick wie Golfbälle sein und sollten jeden Zweig und jeden Internodienabstand ausgefüllt haben. Die Terpene werden die aromatischsten sein, die es gibt, wobei die Buds mit Trichomen überkrustet sein werden - einschließlich der umgebenden Blätter. An diesem Punkt bist du bereit deine Pflanzenschere herauszuholen und mit der Ernte der Pflanzen zu beginnen.

 

  • Anbautipp: Zu diesem Zeitpunkt werden die Pflanzen viele verschiedene Farben aufweisen, von Mängeln bis hin zu den Farben am Ende der Saison, wie z.B. Violett, Rosa und Magenta.

2. Vorteile vom Anbau von Autos

Wenn du neu im Anbau von selbstblühendem Cannabis bist, dann bist du dir vielleicht nicht aller Vorteile bewusst, die damit verbunden sind. Im Vergleich zu den photoperiodischen Strains, die 18/6 und 12/12 benötigen, sind die selbstblühenden Pflanzen das Gegenteil und blühen mit jedem Lichtzyklus, was sie extrem vielseitig für alle Klimazonen macht.

Vorteile bei der Wahl von Autoflowering Strains
 

Hier bei Fast Buds sind wir stolz darauf, die am schnellsten blühenden Autos auf dem Markt zu produzieren. Unsere Strains haben eine Blütezeit von 9-10 Wochen, was extrem schnell ist und sie perfekt für kommerzielle Grower vom Anfänger bis zum Experten, macht.

3. Autoflowering-Sorten FAQ

Brauchen alle autoflowering Sorten 63 bis 70 Tage vom Samen bis zur Ernte?

Nein. Obwohl die meisten Autoflowering-Sorten in diesem Bereich liegen, gibt es keine 100%ige Garantie, dass jede einzelne Sorte innerhalb von 10 Wochen fertig ist. Manche Sorten sind schneller fertig, andere brauchen etwas länger. In der Regel brauchen die Sativa-dominanten Sorten ein oder zwei Wochen länger, um erntereif zu sein, als die Indica-dominanten Sorten.

 

Der durchschnittliche Lebenszyklus einer Autoflower beträgt 10 Wochen, aber manche Sorten sind schneller fertig, andere brauchen etwas länger.

Der durchschnittliche Lebenszyklus einer Autoflower beträgt 10 Wochen, aber manche Sorten sind schneller fertig, andere brauchen etwas länger.
 

Selbst innerhalb einer Sorte kann es Unterschiede geben. Jede Sorte hat dank der unterschiedlichen Gene, die von den Elternpflanzen weitergegeben werden, unterschiedliche Phänotypen. Das bedeutet, dass bei einem einzigen 10-Samen-Paket einige Pflanzen pünktlich zur Ernte bereit sein können, während andere weniger oder mehr Zeit benötigen. Behalte deine Freunde genau im Auge und nimm eine Juwelierlupe oder ein Mikroskop, damit du den Zustand der Trichome sehen kannst. Nur so kann man wirklich feststellen, wann eine Pflanze erntereif ist.

 

Sind autoflowering Pflanzen weniger potent als photoperiodische Pflanzen?

Dies ist ein weit verbreiteter Mythos, der sich um Autoflowering-Pflanzen rankt, und obwohl er in den vergangenen Jahren wahr gewesen sein mag, sind autoflowering Sorten heutzutage genauso potent wie photoperiodische Sorten. Es gibt Autoflowering-Versionen von allen Top-Sorten, und man kann Autos mit hohem CBD-Gehalt finden.

 

Bringen Autoflowering-Sorten weniger Ertrag als photoperiodische Pflanzen?

Auch hier gilt, wie bei der vorhergehenden Frage, heutzutage können Autoflower in fast jeder Hinsicht mit photoperiodischen Pflanzen konkurrieren, auch was die potenziellen Erträge angeht. Sicher, als Lowryder vor über einem Jahrzehnt auf die Straße kam, waren die Erträge im Vergleich zu photoperiodischen Pflanzen definitiv unterdurchschnittlich. Nach vielen Jahren selektiver Züchtung und harter Arbeit haben wir heute eine Fülle von verschiedenen Autoflower im Angebot. Einige bieten lächerliche Ertragsmöglichkeiten, die selbst mit den ertragreichsten Photosamen konkurrieren können.

 

Bieten autoflowering Pflanzen die gleiche Bandbreite an Terpenen wie photoperiodische Pflanzen?

Das hängt wirklich nur von der Sorte ab, aber ja, die Wissenschaft hat gezeigt, dass autoflowering Pflanzen eine ebenso große Bandbreite an Terpenen bieten wie photoperiodische Pflanzen, und zwar in ebenso starken Konzentrationen.

 

Autoflowers bieten eine ebenso große Bandbreite an Terpenen wie photoperiodische Pflanzen.

Autoflowers bieten eine ebenso große Bandbreite an Terpenen wie photoperiodische Pflanzen.
 

Wenn du auf der Suche nach bestimmten Terpenen bist, dann schau in unserem Verkaufsbereich vorbei, denn jede unserer Sorten wird mit einer detaillierten Terpenaufschlüsselung geliefert, damit du genau weißt, was dich erwartet.

 

Können autoflowering Sorten unter 24 Stunden Licht angebaut werden?

Ja, einer der wahren Vorteile des Anbaus von Autoflowering-Pflanzen ist die Tatsache, dass sie zu jeder Zeit während ihres Lebenszyklus unter allen Lichtbedingungen angebaut werden können. Vielleicht sollte die Frage lauten...

 

"Sollten Autoflowering-Pflanzen unter 24 Stunden Licht angebaut werden?"

Diese Frage ist wirklich nicht leicht zu beantworten. Einige erfahrene Züchter sagen, dass es völlig in Ordnung ist, unter 24 Stunden Licht zu züchten, andere sind der Meinung, dass es übertrieben ist und eine Energieverschwendung darstellt, während wieder andere der Meinung sind, dass eine fehlende Dunkelperiode der Pflanze schadet, da sie keine Ruhezeit hat. Es gibt noch nicht genügend von Experten begutachtete Studien, um eine endgültige Antwort geben zu können. Im Großen und Ganzen empfehlen wir jedoch einen Lichtplan von 18/6 während des gesamten Lebenszyklus einer autoflowering Pflanze.

4. Zum Schluss

Dank der Zähigkeit und der hohen Widerstandsfähigkeit gegen Mehltau, Schimmel, heißes und kaltes Klima sind selbstblühende Cannabispflanzen der beste Weg, um "top-shelf plants" zu züchten - vom Anfänger Grower bis zum erfahrenen, kommerziellen Farmer.

Wie lange dauert es also, Weed vom Samen bis zur Ernte anzubauen? Bei superschnell blühenden Pflanzen wie Wedding Cheesecake Auto ist die Ernte alle 8 Wochen möglich. Wenn du das ganze Jahr über ständig im Freien anbaust, ist es möglich "Medizin" von höchster Qualität zu ernten - je nachdem, welche Pflanzen angebaut werden zwischen 8 und 10 Wochen.

09 September 2022