Schimmelbefall bei Cannabis: Alles, was du wissen musst

Schimmel tritt an Cannabis in warmen und feuchten Gebieten auf, er kann sich an den Blättern, Buds oder Wurzeln bilden.
08 July 2020
7 min read
Schimmelbefall bei Cannabis: Alles, was du wissen musst

Inhalt:
  • 1. Schimmel auf cannabis-pflanzen
  • 2. Botrytis
  • 2. a. Identifikation
  • 2. b. Vorbeugung
  • 2. c. Behandlung
  • 3. Echter mehltau
  • 3. a. Identifikation
  • 3. b. Vorbeugung
  • 3. c. Behandlung
  • 4. Wurzelfäule
  • 4. a. Identifikation
  • 4. b. Vorbeugung
  • 4. c. Behandlung
  • 5. Zum schluss

Schimmel kann bereits im vegetativen Stadium, im Blühstadium und sogar während des Trocknens und Aushärtens von Buds entstehen. Er macht Cannabis zum Rauchen unbrauchbar, fängt langsam an, deine Pflanze abzutöten und kann leicht andere Pflanzen im Umfeld infizieren.

1. Schimmel auf Cannabis-Pflanzen

Es ist möglich, in jeder Phase der Wachstumsperiode Schimmel zu bekommen, sogar während des Trocknungs- und Aushärtungsprozesses. Das liegt daran, dass Pilze eine hohe Luftfeuchtigkeit und eine wärmere Temperatur benötigen, um sich zu entwickeln.

Schimmel bezeichnet Pilze, die Cannabis-Pflanzen befallen können, wenn sie in feuchtem und warmem Zustand gehalten werden. Er kann mit Fungiziden oder anderen hausgemachten Mitteln behandelt und durch Umweltkontrolle verhindert werden, aber da er die Blätter, Wurzeln oder Knospen befällt, kann er unbehandelbar oder sehr schwer zu behandeln sein.

Schimmelpilze produzieren auch Sporen (und überall, wo du hingehst, gibt es eine gute Menge Sporen in der Luft). Schimmelpilzsporen können sich z.B. auf deiner Kleidung festsetzen und so auf deinen Pflanzen verteilt werden. Schimmel benötigt nur Feuchtigkeit und eine etwas wärmere Umgebung, um sich zu entwickeln.

Wir empfehlen, eine saubere Wachstumsumgebung zu bewahren, und selbst wenn du noch nie Schimmel oder Pilze hattest, ist es eine gute Möglichkeit, einen Befall vorzubeugen. 

2. Botrytis

Botrytis (auch bekannt als Buds-Fäule oder Grauschimmel) ist eine Pilzart, die allgemein jede Art von Pflanzen befällt. Bei Cannabis entwickelt er sich innerhalb der Buds und beginnt langsam nach außen zu wachsen, so dass er im Frühstadium schwer zu erkennen ist.

 

Botrytis an der Cannabis-Pflanze.
 

Bud-Fäule ist leichter beim Anbau im Freien zu bekommen, kann aber auch Indoor-Grower betreffen, wenn Temperatur und Feuchtigkeit nicht richtig kontrolliert werden.

Bud-Fäule kann auch beim Trocknen und beim Aushärten auftreten. Wenn die Buds nicht richtig getrocknet sind, können sie immer noch Wasser halten, wodurch die Feuchtigkeit im Reifungsgefäß erhöht wird und schließlich Schimmel entsteht.

Identifikation

Wenn du keine Anzeichen von Schimmel siehst, aber du bemerkst, dass die Blätter trocknen, oder wenn du denkst, dass die Buds nicht richtig wachsen, kann dies ein Indiz für einen Pilz sein, der sich in deinen Buds zu entwickeln beginnt.

 

Es ist wirklich schwierig, die Fäulnis der Buds im Anfangsstadium zu erkennen, weil der Pilz beginnt, deine Pflanze von innen heraus zu infizieren.
 

Wenn du eines dieser Symptome erkennst, solltest du versuchen, einen Blick in das Innere der Buds zu werfen.

Das Innere der Buds sollte die gleiche Farbe wie die Außenseite haben. Wenn du braune oder graue Flecken siehst, handelt es sich höchstwahrscheinlich um Bud-Fäule.

Vorbeugung

Diese Pilzart entwickelt sich an feuchten und warmen Orten. Um dies zu vermeiden, ist es entscheidend, einen guten Ort zum Anbauen zu wählen. Das bedeutet, dass du für einen guten Luftstrom sorgen, den Feuchtigkeitsgrad für jedes Wachstumsstadium anpassen, aggressive Temperaturschwankungen vermeiden und deinen Wuchsraum sauber halten solltest.

 

Optimale Bedingungen zur Vermeidung von Bud-Fäulnis.
 

Für deinen Trockenraum wird eine relative Luftfeuchtigkeit von 60 % und eine Temperatur von 20-25 °C empfohlen, um Bud-Fäule zu verhindern.

Dies kann nicht nur durch die Kontrolle der Umgebung erreicht werden, sondern auch durch Beschneiden oder die Durchführung von LST-Techniken, um die Zweige auf Abstand zu halten. Wenn du diese Elemente beachtest, kannst du eine gesunde Pflanze während der gesamten Wachstumsperiode sicherstellen.

Behandlung

Wenn deine Buds stark befallen sind, kannst du immer noch Maßnahmen einleiten. Die allgemeine Empfehlung lautet, die verschimmelte Pflanze zu entsorgen, um eine Kontamination der anderen Pflanzen in deinem Anbaugebiet zu vermeiden.

Wenn du die infizierte Pflanze trotzdem retten willst, solltest du damit beginnen, den Feuchtigkeitsgehalt und die Temperatur zu senken, da der Schimmel dann langsamer wächst. Danach kannst du die befallenen Buds mit einem Schimmelspray besprühen.

Wenn du siehst, wie der Schimmel weiter wächst, werden deine Buds matschig und völlig grau. Zu diesem Zeitpunkt solltest du die Buds entfernen, und wenn es wirklich schlimm ist, solltest du in Betracht ziehen, die komplette  Pflanze aus dem Anbaugebiet zu entfernen oder zu entsorgen.

Hinweis: Denke daran, dass die betroffenen Buds giftig sein können und nicht geraucht werden sollten!

3. Echter Mehltau

Echter Mehltau ist eine Pilzart, die sich zunächst auf den Blättern entwickelt. Für Anfänger mag er wie ein Trichom aussehen, aber er wird sich mit der Zeit über die gesamte Pflanze ausbreiten.

Dieser Pilz sieht aus wie weißes Pulver, das deine Pflanze vollständig bedeckt, vor allem die Blätter, so dass deine Pflanze keine Photosynthese mehr durchführen kann und letztendlich an Energiemangel stirbt.

Genau wie Bud-Fäule produziert der Echte Mehltau Sporen, die sich sowohl in Innenräumen als auch im Freien leicht verbreiten können und ganz bestimmte Bedingungen benötigen, um sich zu entwickeln.  

 

Identifikation

Wenn Echter Mehltau zum ersten Mal wächst, kann es schwierig sein, ihn zu erkennen. Du siehst vielleicht kleine Unebenheiten auf den Blättern, aber weil diese anfangs so subtil sind, wirst du höchstwahrscheinlich erst sicher wissen, dass du Mehltau hast, wenn weißes Pulver auf deinen Blättern erscheint.

 

Echter Mehltau an einer Cannabis-Pflanze.
 

Das weiße Pulver fängt an, die Blätter so lange zu bedecken, bis sie kein Licht mehr absorbieren können; wenn es so weit kommt, werden die Blätter faltig, beginnen zu vergilben, werden braun und sterben ab.

Der Echte Mehltau fängt langsam an zu wachsen, aber er kann die Pflanze sehr schnell vollständig übernehmen. Wenn du ihn also nicht schon frühzeitig entdeckst, solltest du spätestens handeln, wenn du siehst, dass die Blätter anfangen, von einem weißen Pulver bedeckt zu werden.

Vorbeugung

Wie bereits erwähnt, wachsen Pilze unter sehr spezifischen Bedingungen, so dass die beste Art und Weise, sie zu verhindern, die Aufrechterhaltung einer guten Wachstumsumgebung ist. In Kombination mit minimalen Beschneidungs- oder LST-Techniken kann ein Befall wirksam verhindert werden.

Grower, die Foliar Feed durchführen, sollten besonders vorsichtig sein, da Wassertropfen auf den Blättern leicht zu Echtem Mehltau führen können.

Behandlung

Echter Mehltau kann relativ einfache zu behandeln sein. Zuerst solltest du die Temperatur und Luftfeuchtigkeit in deinem Anbaugebiet einstellen und die befallenen Pflanzen entfernen. Du solltest auch die anderen Pflanzen kontrollieren, da sich die Sporen leicht auf alle Pflanzen in der Umgebung ausbreiten können.

Wenn der Zustand deiner Pflanze zu ernst ist, solltest du zunächst die befallenen Blätter und Buds entfernen und mit einem Fungizid deiner Wahl besprühen.

Denk daran, dass alles, was du auf deine Pflanze sprühst, den Geruch, den Geschmack und die Qualität der Buds beeinträchtigt. Deshalb solltest du dich für biologische Produkte entscheiden oder sogar versuchen, zu Hause selbst welche herzustelle

Tipp: Mische 35ml Apfelessig mit 1L Wasser oder mische 400ml mit 600ml Milch und besprüh deine Pflanze. Bedenke, dass diese Methoden manchmal fehlschlagen können und normalerweise nur empfohlen werden, wenn sich die Pilzinfektion im Frühstadium befindet.

4. Wurzelfäule

Die Wurzelfäule ähnelt der Bud-Fäule, obwohl sie an den Wurzeln auftritt. Meist tritt sie im Boden, aufgrund von Trauermücken oder wenn du lange Zeit überwässert, auf. Besonders anfällig für Wurzelfäule sind Hydrokulturen.

Wurzelfäule ist schwer zu erkennen, weil die Wurzeln eben nicht sichtbar sind. Selbst erfahrene Grower bemerken sie oftmals erst, wenn die Pflanze nicht mehr zu retten ist.

Identifikation

Die Wurzelfäule ist leicht zu ermitteln, da du wie bei der Buds-Fäule siehst, dass die Wurzeln anfangen, braun und matschig zu werden. Bedenke, dass du die Wurzeln nur sehen kannst, wenn du deine Pflanze vollständig aus dem Boden entfernst.

 

Grower kontrollieren die Wurzeln in der Regel in letzter Instanz und in den meisten Fällen ist es dann bereits zu spät.
 

Wenn die Wurzeln zu faulen beginnen, zeigt deine Pflanze ähnliche Symptome wie bei Überwässerung, Mangelerscheinungen, befallenen Blättern oder andere Symptome, die dich verwirren könnten, so dass du denkst, es sei etwas anderes.

Vorbeugung

Um diesem Pilz vorzubeugen, solltest du nicht nur für ein gutes Wachstumsmilieu sorgen, sondern auch darauf achten, dass du deine Pflanzen nicht überwässerst, da dies Ungeziefer wie Trauermücken anzieht und auch deine Wurzeln ertränken und Wurzelfäule verursachen kann.

Behandlung

Wurzelfäule ist etwas, das in den meisten Fällen nicht behandelt wird, weil dies das Wachstum deiner Pflanzen mit Sicherheit beeinträchtigen würde. Meistens ist es am sinnvollsten die betroffene Pflanze schnellstmöglich zu entsorgen, um die restlichen Pflanzen zu schützen.

Man ist sich allgemein einig, dass eine Pflanze mit starker Wurzelfäule es nicht wert ist, behandelt zu werden, weil sich die Wurzeln nicht zu 100% erholen werden.

Wenn du sie trotzdem behandeln möchtest, kannst du die Wurzeln mit einer Mischung aus 5-10 ml Backpulver oder 10 ml Bleichmittel mit 1 L Wasser reinigen.

8. Zum Schluss

Es ist relativ unwahrscheinlich, von einem Pilz befallen zu werden, wenn du deine Pflanzen in einer guten Umgebung anbaust. Die Aufrechterhaltung eines guten Wachstumsmilieus mag den meisten Grower einfach erscheinen, kann aber für Anfänger extrem schwierig sein, insbesondere in Ländern, in denen es schwierig ist, geeignete Ausrüstung zu finden.

Wenn du es satt hast, dass deine Pflanzen befallen werden, empfehlen wir dir, es mit widerstandsfähigen Strains wie Gorilla Cookies Auto zu versuchen.

Gorilla Cookies Auto
Gorilla Cookies Auto
Genotyp
Sativa 45%/Indica 55%
Genetik
Gorilla Cookies Auto
Blütezeit
10 weeks
Ertrag
500 – 600 gr/m2
Höhe
90 – 100 cm
THC
Bis zu 27%
CBD
< 1%
Autoflowering
Ja
Buy seeds from 13,00 €
1 fem
13,00 €
2 fem
24,00 €
3 fem
36,00 €
5 fem
55,00 €
10 fem
99,00 €
25 fem
215,00 €
50 fem
365,00 €
100 fem
590,00 €
500 fem
1 950,00 €
1000 fem
3 400,00 €
Pack
3 fem
Warenkorb
36,00 €
 

Wir empfehlen dir auch, deine Pflanzen jeden Tag zu überprüfen und sofort zu handeln, sobald du auch nur das kleinste Anzeichen erkennst, dass etwas nicht in Ordnung ist.

Denk daran, dass selbst wenn du Schimmel behandeln kannst, er sich auf den Endertrag auswirkt und den Geschmack, den Geruch und die Wirkung beeinträchtigen kann, daher ist es am besten, ihn direkt vorzubeugen.

08 July 2020
Comments