FastBuds seedbank #1 with 9695 diaries and a rating of Growdiaries 8.8/10 on GrowDiaries
Growdiaries 8.8/10 with 10011 diaries on GrowDiaries

Main-Lining-Technik zur Steigerung deiner Cannabis-Erträge

Main-Lining zielt darauf ab, eine Pflanze mit einem gleichmäßigen Blätterdach und größeren Erträgen zu entwickeln.
26 July 2022
7 min read
Main-Lining-Technik zur Steigerung deiner Cannabis-Erträge

Inhalt:
  • 1. Was ist main-lining und die damit verbundenen vorteile
  • 2. Main-lining schritt für schritt
  • 2. a. Schritt 1 - warte, bis deine pflanze etwa 6 nodien hat
  • 2. b. Schritt 2 - schneide deine pflanze bis zur dritten nodie ab
  • 2. c. Schritt 2.1 - entferne alles unterhalb der dritten nodie
  • 2. d. Schritt 2.2 - binde die verbleibenden zwei stränge zusammen
  • 2. e. Schritt 3 - gib deinen pflanzen zeit, sich zu erholen und wieder nach oben zu wachsen
  • 2. f. Schritt 3.1 - entferne das untere wachstum
  • 2. g. Schritt 4 - fahre solange mit dem toppen fort, bis du deine gewünschte anzahl an buds erreicht hast.
  • 2. h. Schritt 5 - entferne was du zum zusammenbinden der triebe benutzt hast
  • 3. Kann man autoflowers mit der main-lining-technik anbauen?
  • 4. Mainlining vs. andere hst-techniken
  • 5. Zum schluss

Main-Lining ist eine bekannte Technik, bei der LST- und HST-Methoden kombiniert werden, um eine effiziente Energieverteilung auf alle Buds und ein gleichmäßiges Blätterdach zu erreichen, was zu höheren Erträgen und dichteren Buds führt. Main-Lining ist eine Möglichkeit, deine Pflanze zu trainieren, mehr Budstandorte zu entwickeln,  und ist eine großartige Technik, die sich hervorragend mit Scrog und Lollipopping kombinieren lässt. Diese Technik führt zu einem gleichmässigen Wachstum der Triebe und einem gleichmäßigen Blätterdach, was das Training der Pflanzen erleichtert und es dir zusätzlich ermöglicht, die Erträge zu steigern und das Pflanzenwachstum zu kontrollieren, vorallem wenn du nur wenig Platz hast.

1. Was ist Main-Lining und die damit verbundenen Vorteile

Die Main-Lining Technik besteht aus einer Kombination der Tie-Down Methode und Topping. Um eine gleichmäßige Überdachung zu erreichen, bei der jeder Trieb vom Hauptstamm ausgeht und auf jeder Seite und an der gleichen Stelle die gleiche Anzahl von Trieben hat. Auf diese Weise hat jeder Bud den gleichen Abstand zu den Wurzeln und wächst auf die gleiche Größe und Höhe.

 

Increase cannabis yields with Main-lining technique

Wenn du ein gleichmäßiges Blätterdach entwickelst, kannst du bessere Erträge und insgesamt eine bessere Ernte erzielen.
 

Der Hauptvorteil ist, dass du im Gegensatz zu anderen Trainingsmethoden die meiste Arbeit in der ersten Wachstumswoche der Pflanze erledigst und dich dann einfach entspannst, bis du die Ergebnisse erntest.

Die Vorteile

  • Kontrolle des Pflanzenwachstum
  • Größere Erträge
  • Dichtere Buds

2. Main-Lining Schritt für Schritt

Schritt 1 - Warte, bis deine Pflanze etwa 6 Nodien hat

Wir empfehlen, mit dieser Methode zu beginnen, wenn deine Pflanzen etwa 5-6 Nodien entwickelt haben und (offensichtlich) im vegetativen Stadium sind. Du kannst auch anfangen, wenn deine Pflanze bereits mehr hat, aber dann musst du auch mehr Pflanzenmaterial schneiden und verlierst Zeit. Denk daran, dass du niemals eine Pflanze in der Blütephase berschneiden solltest.

Bemerkung: Wenn du von einem Klon ausgehst, sollten die Wurzeln sich gut entwickelt haben, bevor du die Pflanze toppst. Außerdem sollte sie mindestens 6 Nodien besitzen, bevor sie bereit ist, getoppt zu werden.

Schritt 2 - Schneide deine Pflanze bis zur dritten Nodie ab

Wenn deine Pflanze etwa 5-6 Nodien hat, musst du sie bis zum dritten toppen (abschneiden), d.h. du musst den Trieb etwas oberhalb des dritten Blattpaares abschneiden.

 

Main-lining: cut your plant down to the third node

Um mit dem Mainlining zu beginnen, musst du deine Pflanze bis zur dritten Nodie toppen (abschneiden).
 

Du kannst den Teil der Pflanze auch wieder pflanzen, den du gerade abgeschnitten hast, dieser wird so wachsen, wie ein Klon wachsen würde. Deine Pflanze sollte nur 3 Nodien (3 Blattpaare) haben.

Schritt 2.1 - Entferne alles unterhalb der dritten Nodie

Nachdem du deine Pflanzen getoppt hast, musst du den gesamten darunter liegenden Pflanzenwuchs entfernen. Dies gibt deiner Pflanze ein Signal, dass sie alle Energie auf die Entwicklung der übrig gebliebenen Triebe konzentrieren muss. Denk daran, dass die Fächerblätter für die Absorption von Licht verantwortlich sind. Es ist wichtig, dass du die Blätter an dem Trieb belässt, die nach dem Toppen übrig geblieben sind, damit deine Pflanze den Zucker produzieren kann, den sie für ihr weiteres Wachstum benötigt.

Schritt 2.2 - Binde die verbleibenden zwei Stränge zusammen

Binde die Zweige wie bei anderen LST-Techniken fest, stelle nur sicher, dass sie so nah wie möglich an einem 90-Grad-Winkel liegen. Denk daran, dass dein Ziel eine einheitliche Pflanze ist.

Wenn die Zweige zu klein sind, um abgebunden zu werden, warte ein paar Tage, bis du sie sanft festbinden kannst, ohne sie zu beschädigen.

 

Main-lining: Tie down the branches in a 90 degree angle

Binde die Triebe fest und achte darauf, dass sie so nah wie möglich an einem 90-Grad-Winkel liegen.
 

Du musst auch bedenken, dass einige Pflanzen möglicherweise mehr Zeit brauchen, um sich vom Beschneiden und Trainieren zu erholen. Deshalb solltest du sie erst dann weiter trainieren, wenn sie sich vollständig erholt haben. Es ist entscheidend, dass du ihnen eine gute Wachstumsumgebung zum Wachsen gibst, denn wenn deine Temperaturen oder Feuchtigkeitswerte nicht gut sind, brauchen sie zu lange, um sich zu erholen.

Hinweis: Achte darauf, dass die Verbindungen nicht zu fest sitzen und die Triebe nicht abgeschnitten werden, du solltest dies auch während der gesamten Wachstumsperiode oft überprüfen.

Schritt 3 - Gib deinen Pflanzen Zeit, sich zu erholen und wieder nach oben zu wachsen

Wenn du anfängst, deine Pflanzen schnell und gesund wachsen zu sehen, ist es an der Zeit, sie noch einmal zu beschneiden.

Wähle an jedem Zweig symmetrische und einander gegenüberliegende Nodien; und toppe diese nochmals.

Anmerkung: Jedes Mal, wenn du deine Pflanze toppst, wird sie 2 Triebe entwickeln, so dass du auf diese Weise die Anzahl der Budstandorte erhöhst.

Schritt 3.1 - Entferne das untere Wachstum

Dieser Schritt kann direkt im Anschluss an Schritt 3 durchgeführt werden. In diesem Schritt musst du den gesamten Wuchs unterhalb der Stelle entfernen, an der du gerade deine Pflanze getoppt hast. Stell nur sicher, dass du die Blätter, die an deinem neuen Haupt-Trieb befestigt sind, stehen lässt.

 

Main-lining: remove all growth below where you topped

Nachdem du deine Pflanzen erneut getoppt hast, musst du den gesamten darunter liegenden Pflanzenwuchs entfernen.
 

Vergiss nicht, alle anderen Pflanzenwucherungen zu entfernen, damit sich deine Pflanze auf die Entwicklung der Triebe konzentriert, die nach dem Toppen übrig geblieben sind.

Schritt 4 - Fahre solange mit dem Toppen fort, bis du deine gewünschte Anzahl an Buds erreicht hast.

Wie gesagt, jedes Mal, wenn du deine Pflanzen toppst, verdoppelst du die Anzahl der Triebe und damit zuküntig auch Buds. Vergiss das nicht, denn dir kann leicht der Platz ausgehen, wenn du mehr als zweimal toppst.

 

Anzahl ToppingsAnzahl an Colas
12
24
38
416

 

Wir empfehlen, beim Indoor-Anbau zwischen 2-3 Mal zu toppen (abhängig von deiner Erfahrung und deinem Platzangebot). Outdoor kannst du so oft toppen, wie du möchtest. Dies ist eine gute Technik, die mit Scrog kombiniert werden kann, da das Spalier die Buds unterstützt und das Licht tiefer eindringen lässt.

Schritt 5 - Entferne was du zum Zusammenbinden der Triebe benutzt hast

Wenn du mit dem Ergebnis zufrieden bist und deine Pflanze sich gut entwickelt hat, ist es an der Zeit, die Bindungen zu lösen, um mit der Blüte zu beginnen.

Wenn du bereit bist, mit der Blüte zu beginnen, solltest du deine Pflanze nicht mehr toppen oder binden, da dies die Entwicklung der Buds beeinträchtigen kann. Zu diesem Zeitpunkt sollte deine Pflanze bereits die Struktur haben, die du angestrebt hast.

4. Kann man Autoflowers mit der Main-Lining-Technik anbauen?

Leider nein. Autoflowering-Cannabissorten haben eine begrenzte vegetative Wachstumsperiode, was bedeutet, dass sie sich wirklich nicht für belastende Trainingstechniken eignen. Und warum? Eigentlich ganz einfach. Da selbstblühende Cannabispflanzen die genetischen Marker haben, um nach 4 bis 7 Wochen vegetativem Wachstum (je nachdem, welche Autoflowering-Sorte du anbaust) automatisch die Blütephase zu beginnen, haben sie einfach nicht die Zeit, sich zu erholen, bevor die Blüte beginnt. Jedes Mal, wenn man eine Pflanze beschneidet, dauert es mindestens ein paar Tage, bis sie sich erholt und ihr normales Wachstum wieder aufgenommen hat (das kann sogar bis zu anderthalb Wochen dauern, je nachdem, welche Technik man verwendet, wie gesund die Pflanze ist und wie vorsichtig man ist). Bei photoperiodischen Pflanzen ist das völlig in Ordnung, da man die Tage der Erholung einfach zur Vegetationsperiode hinzurechnen kann. Aber bei der begrenzten Vegetationsperiode von Autoflowers ist es am besten, nur stressarme Trainingstechniken anzuwenden, um die Wachstumszeit nicht einzuschränken. Am besten hältst du also die Schere oder das Skalpell weit von deinen Auto-Babys fern. Bei dem heutigen Stand der Genetik ist es ohnehin nicht nötig, Autoflowerings zu beschneiden!

Wenn du auf der Suche nach einfach anzubauenden Sorten bist, die keinerlei Stress-Training benötigen, um riesige Erträge zu produzieren, und viel weniger Zeit von der Aussaat bis zur Ernte benötigen als jede photoperiodische Pflanze - schaue dir Strawberry Gorilla Auto, Gorilla Cookies Auto, Strawberry Banana Auto oder den Old-School-Klassiker (mit verfeinerten Eigenschaften, die ihn noch beliebter machen als das Original) Northern Lights Auto an.

5.  Mainlining vs. andere HST-Techniken

Es ist nicht ungewöhnlich, dass Cannabiszüchter während der vegetativen Wachstumsphase auf kleinen und großen Cannabisfarmen mehrere Trainingstechniken mit geringem und hohem Stress kombinieren, aber mit Mainlining ist dies wirklich nicht notwendig. Mainlining ist eine All-in-One-Technik, bei der die besten Teile aus mehreren Trainingstechniken verwendet und miteinander kombiniert werden

Super Cropping ist ein weiterer Favorit unter den Züchtern, aber es ist viel arbeitsintensiver als Mainlining und erfordert ein wenig Übung, um es richtig zu machen. Mainlining ist ein viel einfacheres und schnelleres Verfahren und kann beim ersten Versuch gemeistert werden. Außerdem erfordert es viel weniger Nachsorge. LST ist eine Technik, die fast alle Anbauer irgendwann einmal ausprobiert haben. Bei LST müssen die Pflanzen nur leicht angebunden werden, um das Blätterdach für mehr Lichteinfall zu öffnen. Mainlining beinhaltet diese Technik, aber wenn du ein totaler Neuling im Cannabisanbau bist, raten wir dir, LST auszuprobieren, bevor du zu fortgeschritteneren Arten der Wachstumsmanipulation übergehst.

6. Zum Schluss

Main-Lining ist eine großartige Möglichkeit, deine Pflanzen in jeder Hinsicht zu kontrollieren und Erfahrungen im Pflanzentraining zu sammeln. Auch wenn es etwas Zeit brauchst, um den Dreh herauszubekommen.

Die Kombination von zwei verschiedenen Methoden des Pflanzen-Trainings kann für deine Pflanzen wirklich stressig sein, deshalb empfehlen wir, es ruhig angehen zu lassen und immer auf die Zeichen zu achten, die deine Pflanzen dir geben.

26 July 2022