FastBuds seedbank #1 with 10786 diaries and a rating of Growdiaries 8.8/10 on GrowDiaries
Growdiaries 8.8/10 with 10786 diaries on GrowDiaries

Wie man Cannabisöl zu Hause herstellt: Eine Schritt-für-Schritt-Anleitung

Cannabisöl ist nicht nur reich an Vorteilen, sondern es ist auch einfach zu Hause herzustellen.
19 April 2021
6 min read
Wie man Cannabisöl zu Hause herstellt: Eine Schritt-für-Schritt-Anleitung

Inhalt:
  • 1. Was sind die gesundheitlichen vorteile von cannabisöl?
  • 2. Wie kannst du cannabisöl verwenden?
  • 3. Wie man cannabisöl zu hause herstellt
  • 3. a. Notwendige werkzeuge und zutaten, um grasöl herzustellen
  • 3. b. Schritt 1: decarboxylierung deiner buds
  • 3. c. Schritt 2: schmelzen des öls
  • 3. d. Schritt 3: hinzufügen des decarboxylierten cannabis
  • 3. e. Schritt 4: den mix abseihen und in ein glas gießen
  • 4. Zum schluss

Wenn es um die Konsumformen von Cannabis geht, gibt es einige, die einfach echte Klassiker sind, echte traditionelle Formen. Die Worte Joint, Bong, Öl und magische Brownies sind nur einige von vielen, die uns in den Sinn kommen, wenn wir das sagen. 

Cannabis wird schon seit tausenden von Jahren in Joints, Pfeifen und als Öl verwendet. Tatsächlich gibt es sogar Beweise für die Verwendung von Cannabis, die bis ins Jahr 2737 v. Chr. im alten China durch Kaiser Sheng Nung zurückreichen.

Welchen anderen Hinweis gibt uns das, als dass die Eigenschaften von Cannabis in der Tat großartig und offensichtlich sind, und dass es wirklich ein Geschenk der Natur ist, über das wir hier sprechen? Cannabis ist eine Pflanze, mit unendlichen Vorteilen und es werden stetig neue Vorteile entdeckt.

 

How To Make Cannabis Oil At Home: A Step-By-Step Guide: Learn how to make canna-oil at home.

Lerne, wie man Canna-Öl zu Hause herstellt.

Es ist also an der Zeit, dass du tiefer in die Cannabis-Kultur eintauchst und alles über Gras-Öl lernst und wie du es zu Hause herstellen kannst.

1. Was sind die gesundheitlichen Vorteile von Cannabisöl?

Bevor du lernst, wie du dein eigenes Cannabisöl zu Hause herstellst, solltest du dir vielleicht über die großartigen Vorteile und Verwendungsmöglichkeiten im Klaren sein, die du daraus ziehen kannst. So kannst du deine Zweifel aus dem Weg räumen und den nötigen Inspirationsschub bekommen. 

Wenn es jedoch um Canna-Öl geht, hängt alles von den Strains ab, mit denen du es herstellst, wirklich. Ein CBD-Öl wird mit Sicherheit nicht die gleiche Wirkung haben wie ein THC-Öl. Ebenso werden Strains, die reich an bestimmten Terpenen sind, diesen oder jenen Vorteil bieten, den andere nicht haben, und umgekehrt. 

Lass uns also die Hauptunterschiede zwischen THC- und CBD-Öl durchgehen, um dir zu helfen, die richtige Entscheidung zu treffen. 

 

Eigenschaften & Vorteile THCCBD
SchmerzlinderndXX
Entzündungshemmend X
AppetitanregendXX
Reduziert Übelkeit und ErbrechenXX
Hilft bei Angstzuständen X
Hilft beim SchlafenX 
Reduziert Krampfanfälle und Konvulsionen X
Hilft bei Hautkrankheiten X
Unterdrückt MuskelkrämpfeXX

 

Dies ist jedoch nur die Spitze des Eisbergs, denn sowohl THC als auch CBD haben eine Vielzahl von Vorteilen und Eigenschaften. Daher solltest du einen Arzt oder einen Gras-Kenner aufsuchen, um herauszufinden, welcher Strain der ideale für deine Behandlung ist. 

2. Wie kannst du Cannabisöl verwenden?

Mit Cannabis angereichertes Öl kann für viele verschiedene Dinge verwendet werden, von der Medizin bis hin zur Gastronomie. Bedenke, dass die Einnahme von Cannabisöl bedeutet, dass du Cannabis oral konsumierst, sodass der Wirkungseintritt normalerweise zwischen einer halben und einer Stunde braucht. 

Gras-Öl kann deinen Getränken, wie Kaffee, Tee oder sogar Smoothies, hinzugefügt werden. Du kannst auch einfach ein paar Tropfen unter die Zunge nehmen, sublingual, und es sogar direkt auf deine Haut als Einreibeöl für eine wohltuende Massage auftragen, wo das Öl wie ein topisches Mittel wirkt. 

Aber das sind nur die konventionellen Arten der Verwendung von Canna-Öl, du könntest es auch in deine Lieblingsrezepte geben, um den Geschmack aufzupeppen, zum Beispiel in deine Salate. 

Stelle nur sicher, dass du die richtige Dosierung verwendest, die dein Körpergewicht, die Konzentration des Produkts und die Verwendung, berücksichtigen sollte. 

3. Wie man Cannabisöl zu Hause herstellt

Wenn du also auch zu der smarten Gruppe von Menschen gehören willst, die sich den Eigenschaften und gesundheitlichen Vorteilen von Cannabisöl hingeben, dann ist es an der Zeit zu lernen, wie du dein eigenes Canna-Öl zu Hause herstellen kannst.

 

How To Make Cannabis Oil At Home: A Step-By-Step Guide: Make coco based cannabis oil, it blends great!

Herstellen von Cannabisöl auf Kokos-Basis, es lässt sich gut mischen und schmeckt auch gut!

Aber bevor wir anfangen, lass uns sicherstellen, dass du alle erforderlichen Werkzeugen und Zutaten beisammen hast, um dein Gras-Öl zu Hause herzustellen, oder ob du einen schnellen Besuch im Lebensmittelgeschäft machen solltest, bevor du den Prozess in Angriff nimmst. 

Notwendige Werkzeuge und Zutaten, um Grasöl herzustellen

Um Cannabisöl zu Hause herzustellen, musst du sicherstellen, dass du die folgenden Dinge hast:

  • 1 Tasse eines beliebigen Öls deiner Wahl, wir empfehlen Kokosnuss- oder Olivenöl, abhängig von der Verwendung, die du deinem Öl geben wirst;
  • 7 bis 10 Gramm decarboxylierte Cannabis Buds;
  • Ein Backblech;
  • 1 Blatt Backpapier;
  • Einen Doppelkocher oder einen Schongarer-Topf; 
  • 1 Siebtuch (am besten ein ungebleichtes organisches);
  • Ein feinmaschiges Sieb;
  • Eine Glasschüssel; 
  • Ein Löffel;
  • Ein Fieberthermometer (optional, aber empfohlen);
  • Und ein Einmachglas mit Deckel oder einem Tropfer zur Aufbewahrung. 

Wir empfehlen die Verwendung von Kokosnussöl, denn es ist einfach großartig, wenn man seine Vorteile bedenkt. Außerdem schmeckt es großartig, wie eine hawaiianische Brise. Allerdings wissen wir, dass Kokosöl etwas teuer sein kann, also liegt es ganz an dir. 

So oder so, du kannst immer noch Olivenöl verwenden, um es mit deinem Cannabis zu mischen, übrigens gerade Cannabisöl auf Olivenölbasis eignet sich hervorragend zum Kochen.

Schritt 1: Decarboxylierung deiner Buds

Decarboxylierung ist der Prozess, bei dem wir die verschiedenen Verbindungen der Cannabis Familie aktivieren. Durch diesen Prozess verwandeln wir die sauren Formen der Cannabinoide in ihren aktiven Zustand, von THCA und CBDA zu THC und CBD. 

Erfahre alles über die Decarboxylierung im folgenden Artikel:

Um deine Buds zu decarboxylieren, musst du sie in kleinere Stücke reißen und sie über einem Bogen Backpapier auf ein Backblech legen. Dann stellst du den Ofen auf 110 bis130 °C ein und schiebst das Blech für etwa 20-40 Minuten hinein, je nachdem, welche Temperatur du eingestellt hast, wir empfehlen immer low and slow, um Tragödien zu vermeiden. 

 

How To Make Cannabis Oil At Home: A Step-By-Step Guide: Don't forget to decarb your buds if you want to make your oil right!

Vergiss nicht, deine Buds zu entkohlen!

Kontrolliere die Buds hin und wieder und wende sie alle 5 oder 10 Minuten, um zu verhindern, dass irgendwelche Seiten verbrannt werden. 

Schritt 2: Schmelzen des Öls 

Du kannst entweder damit beginnen, während du deine Buds entkohlst oder sobald sie fertig sind, so oder so, stelle nur sicher, dass du sie nicht im Ofen vergisst. In der Zwischenzeit ist der nächste Schritt, dass Schmelzen des Kokosöls oder das Erhitzen des Olivenöls.

Nimm einen Kochtopf, idealerweise solltest du einen Doppelkocher verwenden, wenn du einen zu Hause hast. Fülle das Wasserfach auf und gib 1 Tasse Kokosöl auf den oberen Teil. Auf kleiner Flamme köcheln lassen, bis das Kokosöl flüssig wird. 

Schritt 3: Hinzufügen des decarboxylierten Cannabis

Jetzt, wo das Kokosöl flüssig geworden ist, hast du grünes Licht, um das Gras hinzuzufügen, das wiederum vorher decarboxyliert sein sollte. Vergiss nicht, die Buds zu grinden, du kannst auch gerne etwas rohes Cannabis in die Mischung geben.

 

How To Make Cannabis Oil At Home: A Step-By-Step Guide: Why don't you add some raw weed too? It provides great benefits!

Warum fügst du nicht auch etwas rohes Gras hinzu?

Rohes Cannabis bietet ebenfalls erstaunliche Vorteile, die du im folgenden Artikel nachlesen kannst:

Halte die Hitze niedrig und rühre gelegentlich um, prüfe, ob sich die Buds gut mit dem Kokosnussöl vermischen und idealerweise komplett bedeckt sind. Du solltest dies mindestens 3 Stunden lang tun, wenn du einen Kochtopf verwendest, obwohl 6 Stunden für die meisten Fälle empfohlen werden. Manche Rezepte setzen diesen Prozess sogar noch einige Stunden länger fort. 

Die Hitze sollte nie über 115 °C steigen, um unangenehme Überraschungen, wie z.B. das Verbrennen, zu vermeiden. Die ideale Temperatur liegt irgendwo zwischen 50 °C und 70 °C, wenn du also ein Sondenthermometer hast, um das zu überprüfen, dann benutze es unbedingt. 

Schritt 4: Den Mix abseihen und in ein Glas gießen

Sobald genug Zeit vergangen ist, ist es an der Zeit, die Hitze auszuschalten und die Cannabis-Teile aus deinem Öl abzuseihen. Lege das Siebtuch über dein Einmachglas und gieße die Mischung hinein. 

Achtung!

Pass auf, dass du dich nicht verbrennst, denn das Öl wird höchstwahrscheinlich ziemlich warm sein. Zieh dir auch Handschuhe an, wenn du dir nicht die Hände schmutzig machen willst.  

Manche Leute empfehlen, das Siebtuch auszudrücken, sobald es nicht mehr tropft. Übertreibe es aber nicht, denn du drückst sonst zusätzliches Chlorophyll in das Öl, was nicht besonders gut schmeckt. Wenn du möchtest, kannst du das restliche Pflanzenmaterial noch zum Kochen verwenden, oder du kannst es einfach wegwerfen. 

 

How To Make Cannabis Oil At Home: A Step-By-Step Guide: Let your oil sit and store it inside the fridge to extend its shelf life.

Lass dein Öl stehen und lagere es im Kühlschrank, um die Haltbarkeit zu verlängern.

Cannabisöl ist normalerweise für etwa 2 Monate gut und wirksam, wenn es richtig gelagert wird. Um die Haltbarkeit zu verlängern, kannst du es auch im Kühlschrank aufbewahren. Es ist nicht ungewöhnlich, dass sich die Teile trennen oder verfestigen, während das Produkt unbenutzt ist. Reibe es einfach mit deinen Händen, während du ihm etwas Wärme gibst und du wirst sehen, dass es wieder flüssig wird.

4. Zum Schluss

Cannabisöl herzustellen ist wirklich einfach, hab keine Angst es auszuprobieren! In der Tat ist mit Gras versetztes Öl eine großartige Möglichkeit für den Erstkonsum. 

Es ist an der Zeit, sich die Hände schmutzig zu machen und die Produkte, die wir konsumieren, selbst herzustellen, anstatt die bereits hergestellte und kapitalisierte Version zu kaufen. Auf diese Weise bekommst du die volle Kontrolle darüber, was du konsumierst und kannst das Produkt an deine eigenen Bedürfnisse anpassen. 

Wir hoffen, dass dein Canna-Öl perfekt zu deinem Geschmack passt! Und bitte schreib uns einen Kommentar zu deinem Endergebnis! 

19 April 2021