FastBuds seedbank #1 with 9695 diaries and a rating of Growdiaries 8.8/10 on GrowDiaries
Growdiaries 8.8/10 with 10011 diaries on GrowDiaries

Wie man Supererde für Cannabis-Pflanzen macht

Super-Boden erlaubt es dir Boden wiederzuverwenden ohne dich um den pH-Wert oder zusätzliche Nährstoffe zu sorgen.
05 July 2022
9 min read
Wie man Supererde für Cannabis-Pflanzen macht

Inhalt:
  • 1. Cannabisnährstoffe und erde
  • 2. Was ist supererde?
  • 3. Warum sollte man supererde herstellen?
  • 4. Pros
  • 5. Kontras
  • 6. Deinen eigenen superboden herstellen
  • 6. a. Vorräte
  • 6. b. Schritt-für-schritt-anleitung
  • 6. c. Der kompostierungsprozess
  • 7. Wie du deine supererde nutzt
  • 7. a. Wie kann man wurzelbrand mit supererde vermeiden?
  • 8. Vorgefertigte supererde für den cannabisanbau
  • 9. Zum schluss

"Super Soil" wurde weithin bekannt, nachdem SubCool, eine Legende in der Cannabiswelt, sein Rezept veröffentlicht hatte, mit dem Cannabis angebaut werden sollte. Diese Art von Erde bezieht sich auf Erde, die so vorbereitet wurde, dass sie alle Nährstoffe enthält, die eine Pflanze während ihres gesamten Wachstumszyklus benötigt.

1. Cannabisnährstoffe und Erde

Erde. Abgesehen von Sonne und Wasser ist sie der wichtigste Aspekt im Lebenszyklus einer Cannabispflanze. Die Erde bietet nicht nur die Unterstützung, die eine Pflanze für ihr Wurzelsystem braucht, um zu gedeihen, sie fungiert auch als Medium, das es der Pflanze ermöglicht, alle lebenswichtigen Nährstoffe aufzunehmen, die das Gedeihen der Pflanze ermöglichen. Bevor wir uns damit befassen, was genau eine Supererde ist, wollen wir die grundlegenden Nährstoffe aufschlüsseln, von denen sich jede Pflanze ernährt, und wie deine selbst gemachte Mischung dazu beitragen kann, diese Nährstoffe auszugleichen, damit deine Weed-Pflanzen genau das bekommen, was sie brauchen. 

Neben Wasser und Sonne gibt es drei Hauptnährstoffe, die jede Cannabispflanze braucht. Jeder einzelne Dünger hat eine Anzeige für diese drei Nährstoffe, und Cannabispflanzen benötigen unterschiedliche Mengen, je nachdem, in welchem Teil des Wachstumszyklus sie sich gerade befinden.

Stickstoff

Er ist lebenswichtig, da er der Hauptbestandteil des Chlorophylls ist. Chlorophyll ist die Verbindung, mit der Pflanzen die Energie des Sonnenlichts einfangen, um während der Photosynthese komplexe Zucker zu produzieren. Er spielt auch eine Rolle bei der Produktion von Aminosäuren, den Bausteinen der Proteine, die eine Pflanze zum Überleben braucht.

Phosphor

Phosphor spielt eine große Rolle für eine gesunde Wurzelentwicklung, verbessert die Blütenbildung und ist entscheidend für die Produktion von ATP und Phospholipiden, die die Zellmembranen aufbauen.

Kalium

(auch bekannt als Pottasche) Kalium unterstützt den Transport von Wasser, Nährstoffen und Kohlenhydraten durch das Gewebe der Cannabispflanze. Außerdem unterstützt es die Photosynthese, stärkt die Zellwände und reguliert die C02-Aufnahme.

Dies sind die drei Hauptnährstoffe, die in allen Düngemitteln enthalten sind, aber es gibt auch eine Vielzahl anderer Mikronährstoffe, die für ein gesundes Cannabiswachstum unerlässlich sind. Dazu gehören Kupfer, Eisen, Zink, Schwefel und Mangan, um nur einige zu nennen. Eine Supererde berücksichtigt diese Mikronährstoffe und verwendet organisches Material, um sie der Mischung hinzuzufügen.

2. Was ist Supererde?

Supererde kann mit selbstgemachten oder im Laden gekauften Bio-Produkten hergestellt werden und ist so konzipiert, dass sie alle Nährstoffe enthält, die eine Cannabispflanze vom Samen bis zur Ernte braucht.

Die Erde wird aus 100% organischen Bestandteilen hergestellt, die lebende Mikroorganismen enthalten, die dazu beitragen ein Ökosystem ähnlich dem, das wir in der Natur vorfinden, zu schaffen.

 

Super soil for cannabis plants: what is super soil

Supererde kann draußen und drinnen verwendet werden.
 

Genau wie in der Natur und anderen Methoden wie z.B. der Kompostierung besteht Super-Boden aus nützlichen Mikroorganismen, die in der Erde zusammenarbeiten. Es ist eine natürliche Methode, um die Qualität deiner Ernte zu erhöhen, ohne synthetische Düngemittel oder Pestizide zu verwenden.

3. Warum sollte man Supererde herstellen?

Es gibt mehrere Vorteile, wenn man in Supererde anbaut. Wenn man die richtige Rezeptur verwendet, kann man einen 100% organischen Nährboden schaffen, der fast identisch mit dem Boden ist, auf dem Cannabis in der Natur gedeiht.

Wenn man es richtig macht, braucht man nur zu gießen, es ist nicht nötig, den pH-Wert zu überprüfen (nachdem man den pH-Wert der Wasserquelle überprüft hat), mehr Nährstoffe hinzuzufügen oder irgendetwas anderes zu tun, als die Pflanzen zu überprüfen und sicherzustellen, dass sie so wachsen, wie sie sollen.

 

Super soil for cannabis plants: why make super soil

Pflanzen, die in Supererde wachsen, werden mit einfachem Wasser gepflegt - du solltest Nährstoffe nur hinzufügen, wenn du siehst, dass deine Pflanzen hungrig sind.
 

Und nicht nur das, solange du die Mikroorganismen am Leben hältst und deinen Supererde richtig pflegst, kannst du sie unbegrenzt wiederverwenden und mit der Zeit wird die Erde reicher werden und folglich nach jedem Zyklus zu besseren Ernten führen.

4. Pros

  • Einfach zu benutzen

Supererde ist super einfach zu benutzen, wenn du sie einmal hergestellt hast und sie aus organischen Quellen ist, musst du den pH-Wert nicht überprüfen (wenn deine Wasserquelle "sauber" ist) oder zusätzliche Nährstoffe hinzufügen.

  • Bessere Qualität

Supererde führt nicht nur zu einem besseren Geruch und Geschmack, sondern auch zu geschmeidigeren Buds.

  • Kein Bedürfnis zu spülen

Da du keine synthetischen Nährstoffe verwendest und deine Pflanze selbst entscheidet, welche und wann sie Nährstoffe aufnimmt, wird es keine Nährstoffanreicherung geben.

 

Super soil for cannabis plants: pros and cons

Vor- und Nachteile von Supererde.

 

  • Perfekt für den Innen- und Außenanbau

Supererde eignet sich hervorragend für alle Anbauumgebungen. Natürlich haben auch andere Anbaumedien ihre Vorteile (weshalb nicht jeder Anbauer immer Supererde verwendet), aber wenn dir der ökologische Anbau wichtig ist, dann ist Supererde ohne Frage die richtige Wahl.

  • Biologische, umweltfreundliche Anbaumethode

Die meisten Supererde-Mischungen (und die, die wir in diesem Beitrag vorstellen) bestehen zu 100 % aus organischen Materialien. Du brauchst keine teuren, aggressiven, anorganischen Düngemittel und Zusatzstoffe. Die Ergebnisse sprechen für sich: ein Endprodukt, das mit Harz bedeckt ist und himmlisch duftet.

5. Kontras

  • Kann am Anfang teuer sein

Je nachdem, wo du wohnst, kann es schwierig sein, die richtigen Zutaten zu finden. Du solltest hochwertige natürliche Zutaten verwenden, wenn du gute Ergebnisse erzielen willst.

  • Braucht Zeit

Die Herstellung deines eigenen Superbodens aus dem Nichts kann 30-60 Tage dauern, bis er fertig ist, auch wenn es ein paar Monate dauert, die Ergebnisse sind es auf jeden Fall wert.

  • Etwas langsameres Wachstum

Da du die Wurzeln nicht direkt fütterst, kann es sein, dass du eine etwas langsamere Wachstumsrate bemerkst. Das sollte eigentlich überhaupt kein Problem sein, es sei denn, du hast eine Deadline oder möchtest so schnell wie möglich ernten.

  • Das Mischen der Erde erfordert Zeit und Mühe

Wenn du nach der einfachsten Anbaumethode mit minimalem Aufwand suchst, dann ist die Verwendung von Supererde vielleicht nicht die richtige Methode für dich. Aber wenn du bereit bist, dir die Hände schmutzig zu machen und dir etwas Zeit für die Bearbeitung deiner Erde zu nehmen, bevor du mit dem Anbau beginnst, wirst du das bisschen zusätzliche Arbeit bestimmt nicht bereuen. Die Ergebnisse sprechen wirklich für sich selbst.

6. Deinen eigenen Superboden herstellen

Bevor du deine eigene Supererde herstellst, stelle sicher, dass du alle Zutaten hast (du kannst sie später nicht hinzufügen, wenn die Erde fertig ist) und dass du genug Platz hast, um sie zu mischen - je nachdem, wie viel Erde du herstellst, ist es besser, es draußen zu tun.

 

super soil for cannabis plants: supplies

Vorräte, die benötigt werden, um die beste Qualität an Superboden herzustellen.
 

Eine sehr wichtige Sache ist, dass du einen Container oder eine Plane brauchst, denn die Wärme, die der Container oder Plane abgeben wird, ist notwendig, damit der Kompostierungsprozess richtig funktioniert.

Vorräte

Dieses Rezept basiert auf dem Superboden-Rezept von SubCool - du kannst leicht Alternativen und Ersatz für einige Zutaten finden, aber dieses Rezept wurde von vielen Grower mit großem Erfolg verwendet.

SubCool's Super-Boden-Rezept

InhaltsstoffMenge

Organische Erde (mit Kokosfasern und Mykorrhizen)

4kg
Organische Wurmerde2.2kg
Knochenmehl200g
Blutmehl200g
Fledermaus-Guano (zum Blühen)200g
Rohphosphat 150g
Bittersalz100g
Dolomit65g
Azomit 65g
 Huminsäure 10g
 Perlit (optional) 1kg

 

Beachtet, dass das Originalrezept für die Herstellung von 100 Gallonen Erde ausgelegt war und von uns so modifiziert wurde, dass es jetzt 1 Gallone (etwa 4kg) ergibt.

Schritt-für-Schritt-Anleitung

Denke daran, dass du alles einfach hineinwerfen und mischen kannst, aber wenn du der Schritt-für-Schritt-Anleitung folgst, garantierst du, dass der Boden richtig gemischt wird und vermeidest, dass du ihn immer und immer wieder mischen musst.

Schritt 1

Streue 1 kg Erde auf die Plane! Wenn sie keine Kokosfasern oder Mykorrhizen enthält, solltest du sie jetzt hinzufügen. Du brauchst ungefähr 45 g Mykorrhiza und 1 kg Kokosfasern.

Schritt 2

Füge das Knochenmehl hinzu und mische gut durch.

 

super soil for cannabis plants: organic amendments

Superboden sollte mit 100% organischen Zusätzen hergestellt werden.
 

Schritt 3

Streue Azomit und Dolomit über den gesamten Haufen und füge noch 1kg Erde oben drauf.

Schritt 4

Füge die Hälfte der Wurmerde und des Perlits hinzu (falls du dich für die Verwendung entschieden hast) und bedecke es mit 1kg Erde.

Schritt 5

Mische die andere Hälfte der Wurmerde mit dem Blutmehl, dem Fledermausguano, Bittersalz, Rohphosphat und der Huminsäure zusammen und bedecke sie mit den letzten 1kg Erde - mische anschließend wieder gründlich durch.

Der Kompostierungsprozess

Während der nächsten 7-10 Tage mische die Erde mindestens einmal am Tag weiter, bis du keine Stellen mehr siehst, an denen die Zutaten nicht gemischt worden. Wenn die 7-10 Tage verstrichen sind und die Erde gut durchmischt ist, lagere sie in einem Behälter (wie ein Mülleimer) oder einer Plane.

Du musst die Erde in einem geschlossenen Behälter aufbewahren, damit sie nicht schnell austrocknet. Die Erde muss ständig feucht, aber nicht völlig nass sein. Feuchtigkeit ist wichtig, um den Kompostierungsprozess fortzusetzen, denn wenn sie austrocknet, hört der ganze Prozess auf.

 

super soil for cannabis plants: mix soil

Deine Supererde sollte während des Kompostierungsprozesses feucht und gut durchmischt sein.
 

Während der nächsten 30-60 Tage musst du die Erdmischung an einem sonnigen Ort aufbewahren. Während dieser Zeit beginnt die Supererde Wärme abzugeben, was ein Zeichen dafür ist, dass die Mikroorganismen die Nährstoffe effektiv abbauen (Kompostierungsprozess) und der Prozess so verläuft, wie er sollte.

Nach Ablauf der Kompostierungsperiode ist deine Supererde bereit, verwendet zu werden.

Tipps für Supererde 

  • Wenn du den Prozess beschleunigen möchtest, kannst du dem Mix auch Würmer hinzufügen, sie helfen den Boden zu belüften und beschleunigen den Prozess.
  • Ungeziefer lieben organische Stoffe und fruchtbaren Boden. Der Bodenmix, den du gerade gemacht hast, ist der perfekte Ort für Ungeziefer - also denk daran, nach Ungeziefer zu suchen, wenn dein Container oder deine Plane nicht vollständig umschlossen ist.
  • Je mehr deine Supererde kompostiert, desto konzentrierter wird sie sein - denk daran, wenn du sie benutzt.

7. Wie du deine Supererde nutzt

Denk daran, dass diese Supererde hochgradig konzentriert ist und deine Pflanzen auslaugen kann. Also musst du 1 Teil Supererde mit 3 Teilen normaler organischer Erde mischen, wie du sie in der Super-Erde-Mischung verwendet hast. Wenn dein Topf z.B. 1kg Nährboden enthält, solltest du 250g der Supererde in den Boden des Topfes geben und dann 750g normale Erde obenauf verwenden.

Wenn du denkst, dass deine Pflanze mehr Nährstoffe braucht, kannst du deinen Superboden der Topferde hinzufügen, die dann langsam beim Gießen Nährstoffe freisetzt.

 

super soil for cannabis plants: how to use super soil

Supererde kann für Pflanzen zu stark sein. Achte darauf, dass du sie richtig mischst, um übermäßige Fütterung zu vermeiden.
 

Es ist auch nicht nötig, den pH-Wert des Bodens oder des Wassers, das du benutzt, zu überprüfen oder anzupassen, solange er zwischen 6-7 liegt und nicht mehr als 400PPM Spurenelemente enthält. Wenn dein Leitungswasser nicht gut genug ist, kannst du es zuerst filtern und wenn die Wasserquelle gut ist, brauchst du den pH-Wert nicht mehr zu überprüfen - es sei denn, du siehst Anzeichen von Mängeln.

Wie kann man Wurzelbrand mit Supererde vermeiden?

Cannabis-Supererde enthält alles, was deine Cannabispflanzen vom Samen bis zur Ernte brauchen. Je nach Nährstoffgehalt kann sie jedoch zu stark für Setzlinge sein und zu Wurzelbrand führen. Wenn du also vorhast, deine Cannabispflanzen in Supererde anzubauen, solltest du die Samen entweder in ungedüngter Erde keimen lassen und sie in einen größeren Topf mit Supererde umpflanzen, sobald sie etwa 2 - 3 Wochen alt sind. 
Eine andere gute Möglichkeit ist, den unteren Teil mit Supererde und den oberen Teil mit ungedüngtem Substrat zu füllen. Auf diese Weise erreicht die Pflanze die Supererde erst, wenn sie groß genug ist, aber es ist keine exakte Wissenschaft, da die Wurzelentwicklung und das Pflanzenwachstum von Sorte zu Sorte und den Wachstumsbedingungen abhängen.

Bei autoflowering Cannabispflanzen, die empfindlicher auf das Umpflanzen reagieren, kann man Wurzelbrand verhindern, indem man die untere Hälfte eines 12-Liter-Topfes mit Supererde füllt, dann einen 3-5-Liter-Topf in die Mitte stellt und den 12-Liter-Topf weiter mit Supererde füllt. Nachdem du den kleineren Topf entfernt hast, bleibt ein Loch in der Größe des Topfes übrig, das du einfach mit ungedüngtem Substrat füllst und die Samen genau in der Mitte keimen lässt. So verhinderst du Wurzelverbrennungen, denn deine Autoflower erreicht die Supererde erst, wenn die Wurzeln genügend gewachsen sind und die Autoflower Nährstoffe braucht.

"Denke daran, dass du nur die Supererde gießen musst, es ist nicht nötig, Nährstoffe hinzuzufügen, es sei denn, deine Pflanzen sind hungrig!"

8. Vorgefertigte Supererde für den Cannabisanbau

Auf dem Markt gibt es eine große Auswahl an vorgemischten Supererden. Diese können dir (dem Züchter) zwar etwas Zeit und Mühe ersparen und sind eine gute Alternative zur Herstellung deiner eigenen Mischung, aber sie sind immer noch ein Massenprodukt. Wenn du die besten Ergebnisse erzielen willst, empfehlen wir dir, das oben beschriebene Rezept von Subpars zu befolgen. Sicherlich musst du einige grundlegende Vorbereitungen treffen und die Erde eine Weile bearbeiten, bevor sie einsatzbereit ist, aber die Ergebnisse sind fast garantiert (solange du dich genau an das Rezept hältst). Wie man so schön sagt: Gut Ding will Weile haben. Der Cannabisanbau ist ein äußerst umfangreiches Hobby, also nimm dir die Zeit und mach dir die Hände schmutzig. Du wirst es nicht bereuen.

9. Zum Schluss

Wenn du in Großbritannien oder anderswo, wo du keine organische Supererde finden kannst, nach Cannabiserde suchst, wird dir dieses Rezept helfen, Supererde herzustellen. Supererde für Marihuana ist ein großartiger Weg, um Cannabispflanzen billig und effektiv zu züchten. Auch wenn es länger dauert als das Mischen von Flaschennährstoffen, wirst du den Unterschied im Geruch und Geschmack deiner Blüten sehen, also stell sicher, dass du Sorten mit starken Terpenprofilen wie unsere Strawberry Banana Auto anbaust!

Strawberry Banana Auto
5 out of 5
Mein erster Fast Buds Strain und bisher mein bester und ab sofort auch mein Liebling, als nächstes sind Bruce Banner und Purple Lemonade dran.
Tight.
Verified customer
Reviewed 13 April 2021
 

Hilf deinen Grower-Kollegen, indem du Tipps oder dein eigenes Super-Erde-Rezept im Kommentarbereich hinterlässt!

 

Externe Referenzen:

  1. Organic soil amendments for sustainable agriculture - Hue, Nguyen & Silva, J.A. (2000). 
  2. Super Soil Systems - Gary Gereffi and Marcy Lowe (2008).
  3. Building Soil Organic Matter with Organic Amendments - Leslie Cooperband (2002).
05 July 2022