5 Gründe, warum du in Erwägung ziehen solltest dein eigenes Cannabis anzubauen

Selbstständig zu sein ist eine der besten Möglichkeiten, Cannabis anzubauen und die finanziell attraktivste.
20 June 2020
5 min read
5 Gründe, warum du in Erwägung ziehen solltest dein eigenes Cannabis anzubauen

Inhalt:
  • 1. Die umfangreiche auswahl
  • 2. Sanfte und schmackhafte aromen
  • 2. a. Top-tipps zum spülen von cannabis-pflanzen
  • 3. 100% organisch werden
  • 3. a. Wurmkompostierung
  • 3. b. Kompost
  • 4. Hausgemachte medizin
  • 5. Verschmutztes und gesätes cannabis

Während wir uns als Raucher vom Straßenniveau zum Kenner-Status hocharbeiten, klafft dazwischen eine große Lücke, die viele positive und negative Erfahrungen beinhaltet.

Vom naiven Kauf von verseuchtem, minderwertigem Gras bis hin zur Finanzierung von unausstehlichen Dealern und Growern findest du im Folgenden die Hauptgründe für das Homegrowing.

1. Die umfangreiche Auswahl

Eines der unglaublichsten Dinge an der Cannabis-Genetik ist die Vielfalt, die auf der ganzen Welt zu finden ist. Die Entwicklung der Strains befindet sich auf einem Allzeithoch, wobei viele Samenproducer und Grower originale Landrace-Strains, Indica, Sativa, Hybriden und Autoflowering-Genetik anbieten, die auf einem ständig wachsenden Markt so hart umkämpft sind.

Es ist nicht nur möglich, Saatgut einfach online zu bestellen, sondern es ist auch einfach, es sicher und diskret zu dir nach Hause zu bringen. Wenn du auf der Suche nach einem beständigen und buschigen Strain bist, ist unser Wedding Cheese Cake Auto definitiv die richtige Wahl.

 

Dieser Knockout-Strain, der mit 22% THC im Labor getestet wurde, hat einen unglaublichen Geschmack und ein unglaubliches Aroma. Das perfekte Zusammenspiel aus seinen genetisch Vorfahren, machen Wedding Cheese Cake Auto zu einem Strain, bei dem man keine Kompromisse eingehen muss.

Der erste Grund ist die reichhaltige Auswahl, die zur Verfügung steht, und obwohl sie für den Anfänger-Grower überwältigend erscheinen mag, gibt es einen perfekte Strain für jeden.

Im Folgenden findest du einige Faktoren, die du bei der Entscheidung, welcher Strain für dich am besten geeignet ist, berücksichtigen solltest:

 

Dein KenntnisstandPflanzen-Trainings Faktoren
Growroom

Struktur des Wachstums

CBD/THC-VerhältnisErtragschancen
Terpen-ProfilTrichom-Produktion
BlütezeitWiderstand gegen extreme Klimabedingungen

 

2. Sanfte und Schmackhafte Aromen

Oftmals hast du vielleicht einen Cannabis-Bud gekauft, der Frostig aussah, gut roch, aber trotzdem einen rauen Geschmack hatte. Wenn die Asche deines Joints dann noch  kohlrabenschwarz war, ergibt die Kombination ein offensichtliches Zeichen dafür, dass der Grower chemische Nährstoffe verwendet hat und es versäumt hat, die Pflanzen korrekt zu spülen. 

Es gibt nichts Schlimmeres als Buds, die nicht richtig brennen. Unser zweiter Grund, mit dem Anbau eigener Pflanzen zu beginnen, ist also das organische Element und vor allem die Sicherheit zu wissen was verwendet wurde.

Die meisten Anfänger-Grower werden mit biologischem Anbau beginnen, bis sie sich ein wenig eingearbeitet haben und bei Bedarf mit Hydrokulturen experimentieren können. Die Kunst des Spülens besteht darin, die verbleibenden gespeicherten Nährstoffe im Inneren der Pflanzen sowie die potentiellen ungelösten Salze im Wachstumsmedium zu nutzen.

Top-Tipps zum Spülen von Cannabis-Pflanzen

Die Verwendung von Enzymen ist eine gute Möglichkeit, den Abbau ungelöster Nährstoffe zu beschleunigen. Dabei kann es sich um organische oder chemische Verbindungen handeln, aber nur die Verwendung von Wasser mit Enzymen kann eine gründliche Reinigung der Wurzelzone gewährleisten.

 

Durch das Spülen lieferst du genügend klares Wasser, um das Wachstumsmedium und die Pflanze von der Nährlösung zu befreien.
 

Versuche deine Pflanzen in den letzten 2 Wochen der Blütephase nur mit einer Lösung aus Wasser und Enzymen zu füttern. Dadurch können die Pflanzen all ihre Reserven an Nährstoffen verbrauchen und beginnen, Abwehrkräfte zu zeigen, einschließlich der Farben am Ende der Blütezeit.

Überprüfe den E.C-Abfluss vom Boden, um zu sehen, ob es eine Zunahme gibt. Dadurch erhältst du eine Vorstellung davon, wie viel Nährstoffe sich noch in deinem Pflanzenmedium befinden. 

Denk daran, dass Kokos eine andere Pufferkapazität hat als Steinwolle oder Erde, was bedeutet, dass Kokos die Nährstoffe über einen längeren Zeitraum behält.

3. 100% organisch werden

Es gibt nichts Besseres, als im Garten selbst Hand anzulegen und sein Bio-Spiel auf die nächste Stufe zu bringen. Es ist die einfachste, aber auch die günstigste Art, Cannabis selbst zu growen, was es zu unserem dritten Grund macht, mit dem Anbau zu Hause zu beginnen.

Wurmkompostierung

Wurm Güsse sind ausgezeichnete organische Nahrungsquellen, die im Inneren des Wurm Magens produziert werden. Wenn sich die Würmer durch den Boden arbeiten, bilden sie Luftkammern, in denen sie die Wurm Abfälle ausscheiden.

 

Wurm Güsse und damit verbundene Vorteile.
 

Wenn dies geschieht, wird der Boden mit einem lebenden nützlichen Bakterium angereichert, das gleichzeitig den Boden und somit auch die Pflanze stärkt.

Kompost

Ein anderer Begriff für organische Substanz, die sich zersetzt und ihren Zustand verändert. Kompost ist eine ausgezeichnete Quelle für Stickstoff, Phosphor und Kalium sowie für Spurenelemente.

Eines der vorteilhaftesten Dinge am Kompost ist, dass er reich an Magnesium ist und jeglichen Mangel verhindert.

 

Kompost und seine Vorteile für den organischen Anbau.
 

O.G. Kush-Strains, wie unsere Original Auto O.G. Kush, sind dafür bekannt, dass sie viel Magnesium benötigen, so dass die Verwendung von Kompost wirklich dazu beiträgt, den Nährstoffgehalt im Gleichgewicht zu halten und das Bodengefüge zufrieden zu stellen.

4. Hausgemachte Medizin

Viele werden darüber diskutieren, dass es eine klare Unterscheidung zwischen medizinischem Cannabis und Freizeit-Cannabis gibt. Für viele Grower ist medizinischer Cannabis jedoch der Grund, warum sie anbauen, mit dem Endziel, sich mit natürlicher Medizin zu versorgen.

Es ist sehr einfach, mit Patienten zu sympathisieren, die keine pharmazeutischen Pillen verwenden wollen und die therapeutischen Eigenschaften der Cannabis-Pflanze zu nutzen.

 

Versorge dich mit natürlicher Medizin, indem du deinen eigenen CBD-Pflanzen anbaust.
 

Unser vierter Grund, mit dem Anbau zu Hause zu beginnen, ist, den Seelenfrieden zu erlangen, dass du diese wunderbare Heilpflanze als eine Form der langfristigen organischen Medizin verwenden kannst.

Dank der modernen Fortschritte bei den CBD-dominanten Strains ist es für einen Patienten sehr einfach, sich für einen Strain mit dem idealen Cannabinoid-Profil für seine Krankheit zu entscheiden.

Unsere rein medizinische Strain CBD Auto 20:1 wäre eine perfekte Option. Unser Fast Buds-Team schuf den ultimativen CBD-Strain mit einem erstaunlichen Verhältnis von 20:1 CBD/THC.

CBD Auto 201
5 out of 5
Sie macht sich sehr gut. Die Buds glänzen richtig und duften himmlisch. Bin schon echt gespannt (wie ein Bogen) auf die Wirkung.
Johann.
Verified customer
Reviewed 15 Januar
 

Medizinische Patienten brauchen nicht weiter zu suchen, da dieser ertragreiche, niedrig profilierte Hybride perfekt ist.

Viele Patienten werden ihre Cannabis-Pflanze auch in ein Extrakt oder eine Art Topikum umwandeln.

5. Verschmutztes und Gesätes Cannabis

Unser fünfter Grund mit dem Homegrowen zu beginnen, ist die uns allen bekannte Enttäuschung über schlechtes Gras oder Haschisch, für die wir unser hart verdientes Geld ausgegeben haben.

Es gibt also eindeutig viele Vorteile eines eigenen Growrooms gegenüber der Finanzierung von Straßen Dealern und dem Import von Gras und Haschisch.

Zusätzlich zu der Tatsache, dass du dein Geld nicht unbedingt Dealern geben solltest, kannst du auch dein Gewissen beruhigen, wenn du weißt, dass die Pflanze, die du zum Rauchen anbaust, völlig frei von Pestiziden, Spinnmilben, Pilzen und Mehltau oder anderen Arten von Zusatzstoffen ist.

Nachfolgend sind einige der Hauptgründe aufgeführt, warum sich Raucher dafür entscheiden, zu Hause anzubauen:

 

Die Buds sind von geringer Qualität

Der lokale Anbieter hat schlechte Qualität

Die Buds sind untergewichtig

Häufige Dürreperioden

Die Buds sind zu trocken oder noch feucht

Buds mit Samen

 

6. Zum Schluss 

Der Anbau einer Cannabis-Pflanze von der Saat bis zur Ernte ist ein großes Privileg, welches jeder genießen sollte. Eine Verbindung zu deinen Pflanzen, der Cannabis-Kultur, zu haben und selbständig zu sein, ist eine der besten Arten zu Rauchen und auch finanziell am günstigsten. 

Wir hoffen, dass wir dir 5 gute Gründe nennen konnten, deinen eigenen Indoor-Garten zu verwirklichen. Viel Glück bei deinen zukünftigen Projekten!

 

20 June 2020
Comments